Bistum Rancagua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Rancagua
Basisdaten
Staat Chile
Metropolitanbistum Erzbistum Santiago de Chile
Diözesanbischof Alejandro Goić Karmelić
Emeritierter Diözesanbischof Francisco Javier Prado Aránguiz SS.CC.
Generalvikar Bernabé Silva Durán
Fläche 16.046 km²
Pfarreien 65 (2014 / AP 2015)
Einwohner 901.000 (2014 / AP 2015)
Katholiken 724.000 (2014 / AP 2015)
Anteil 80,4 %
Diözesanpriester 71 (2014 / AP 2015)
Ordenspriester 45 (2014 / AP 2015)
Katholiken je Priester 6.241
Ständige Diakone 54 (2014 / AP 2015)
Ordensbrüder 63 (2014 / AP 2015)
Ordensschwestern 131 (2014 / AP 2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral El Sagrario
Website www.iglesia.cl

Das Bistum Rancagua (lat.: Dioecesis Rancaguensis, span.: Diócesis de Rancagua) ist eine in Chile gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Rancagua.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Rancagua wurde am 18. Oktober 1925 durch Papst Pius XI. mit der Päpstlichen Bulle Apostolici Muneris Ratio aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Santiago de Chile errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Rancagua[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Catedral El Sagrario in Rancagua

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Rancagua – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien