Bistum San Carlos de Ancud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum San Carlos de Ancud
Basisdaten
Staat Chile
Metropolitanbistum Erzbistum Puerto Montt
Diözesanbischof Juan Maria Florindo Agurto Muñoz OSM
Emeritierter Diözesanbischof Juan Luis Ysern de Arce
Generalvikar Sergio Villegas Mayorga
Fläche 24.941 km²
Pfarreien 27 (2014 / AP 2015)
Einwohner 179.800 (2014 / AP 2015)
Katholiken 147.400 (2014 / AP 2015)
Anteil 82 %
Diözesanpriester 22 (2014 / AP 2015)
Ordenspriester 6 (2014 / AP 2015)
Katholiken je Priester 5.264
Ständige Diakone 5 (2014 / AP 2015)
Ordensbrüder 7 (2014 / AP 2015)
Ordensschwestern 27 (2014 / AP 2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Nuestra Señora del Rosario de la Cordillera
Website www.iglesia.cl

Das Bistum San Carlos de Ancud (lat.: Dioecesis Sancti Caroli Anduciae, span.: Diócesis de San Carlos de Ancud) ist eine in Chile gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Ancud.

Kathedrale in Ancud

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum San Carlos de Ancud wurde am 1. Juli 1840 durch Papst Gregor XVI. mit der Päpstlichen Bulle Ubi Primum aus Gebietsabtretungen des Bistums Concepción errichtet. Das Bistum gab in seiner Geschichte mehrmals Teile seines Territoriums zur Gründung neuer Bistümer ab. Es ist dem Erzbistum Puerto Montt als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von San Carlos de Ancud[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]