Boaz Kiplagat Lalang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boaz Kiplagat Lalang
Medaillenspiegel
Boaz Lalang (links) und Abubaker Kaki
Boaz Lalang (links) und Abubaker Kaki

Mittelstreckenläufer

KeniaKenia Kenia
Panafrikanische Spiele
0Silber0 2011 Maputo 800 m
Commonwealth Games
0Gold0 2010 Neu-Delhi 800 m
Hallenweltmeisterschaften
0Silber0 2010 Doha 800 m

Boaz Kiplagat Lalang (* 8. Februar 1989 im Marakwet District) ist ein kenianischer Mittelstreckenläufer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er startete bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking und erreichte im 800-Meter-Lauf die Halbfinalrunde. 2010 qualifizierte er sich für die Teilnahme an den Hallenweltmeisterschaften in Doha. Allerdings konnte der kenianische Leichtathletik-Verband nicht für seine Anreise aufkommen. Daher übernahm Lalangs Manager James Templeton die Kosten.[1] Seine Investition zahlte sich aus. Über die 800 Meter gewann Lalang die Silbermedaille hinter Titelverteidiger Abubaker Kaki.

Bei den Commonwealth Games 2010 in Neu-Delhi holte Lalang die Goldmedaille im 800-Meter-Lauf und bei den Panafrikanischen Spielen 2011 in Maputo die Silbermedaille.

Boaz Lalang lebt in den Vereinigten Staaten und besucht das Rend Lake College in Illinois.

Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Standard: Athletics Kenya names team to Doha, 23. Februar 2010