Bob Houghton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Bobby Houghton
Bob Houghton (1979).jpg
Spielerinformationen
Name Robert Douglas Houghton
Geburtstag 13. Oktober 1947
Geburtsort England
Position Mittelfeldspieler, Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1966–1969 FC Fulham
1969–1970 Brighton & Hove Albion
1970–1971 Hastings United
1971–1975 Maidstone United
Stationen als Trainer
Jahre Station
1970–1971 Hastings United
1971–1975 Maidstone United
1974–1980 Malmö FF
1980 Ethnikos Piräus
1980–1982 Bristol City
1982–1984 Toronto Blizzard
1984–1986 Al-Ittihad
1987–1989 Örgryte IS
1990–1992 Malmö FF
1993 Al-Ittihad
1994–1995 FC Zürich
1996 Colorado Rapids
1997–1999 China
2000 Shaanxi Chanba
2001 Sichuan Guancheng
2002–2003 Hangzhou Nabel Greentown
2005 Usbekistan
2005–2006 Changsha Ginde
2006–2011 Indien
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Robert Douglas Houghton (* 13. Oktober 1947; bekannt als Bob Houghton oder Bobby Houghton) ist ein englischer Fußballspieler und -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Karriere dauerte über 30 Jahre und führte ihn in zehn verschiedene Länder. Houghton war drei Jahre Mittelfeldspieler für den FC Fulham (1966–69) und Brighton & Hove Albion (1969–70). In der South League war er als Spielertrainer von Hastings United mit 23 Jahren einer der jüngsten Trainer des englischen Profifußballs. In den frühen 1970ern trainierte er auch Maidstone United und arbeitete als Assistent unter Bobby Robson in Ipswich Town.

Malmö FF[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1974 wurde er Trainer des schwedischen Erstligisten Malmö FF. Den damaligen Provinz- und Amateurclub führte er zu nationalen und internationalen Erfolgen, unter anderem das Erreichen des UEFA Champions League- Finales gegen Nottingham Forest im Jahr 1979, welches nur knapp (0-1) verloren wurde. Das Team bestand ursprünglich ausschließlich aus lokalen Spielern, die innerhalb von 60 km um Malmö wohnten. Es war das erste und bisher einzige Mal, dass ein schwedisches Team das Europapokal-Finale erreichte.

Er gewann auch die schwedische Meisterschaft und den Svenska Cupen mehrmals und wurde Vizemeister im Interkontinental-Pokal im Jahre 1979, da Nottingham Forest es ablehnte, teilnehmen. Zusammen mit seinem engen Freund Roy Hodgson war er weithin verantwortlich für die Transformation des schwedischen Fußballs hin zur modernen Spielweise. [1]

Erfolge als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malmö FF
Indien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.theguardian.com/football/2006/jun/18/worldcup2006.sport3