Brandenburgische Staatskanzlei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brandenburgische Staatskanzlei

Die Brandenburgische Staatskanzlei ist Sitz der Regierung und des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg.[1] Sie steht in Potsdam in der Heinrich-Mann-Allee 107.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebäude war ursprünglich der Sitz der Preußischen Kadettenanstalt in Potsdam.[2]

Es wurde von 1997 bis 1998 durch das Architekturbüro Elz und Rothkegel zum Sitz der Brandenburgischen Staatskanzlei umgebaut.[1][3]

Residenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Organe und Institutionen des Landes Brandenburg haben ihren Sitz auf dem Gelände der Staatskanzlei.[4]

  • Regierung
  • Ministerpräsident
  • Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz
  • Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
  • Ministerium der Finanzen
  • Ministerium für Wirtschaft und Energie

Chefs der Staatskanzlei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thomas Kralinski (* 1972), seit dem 23. August 2016
  • Rudolf Zeeb (* 1959), vom 5. November 2014 bis zum 23. August 2016
  • Albrecht Gerber (* 1967), vom 6. November 2009 bis zum 5. November 2014
  • Clemens Appel (* 1953), vom 13. Oktober 2004 bis zum 6. November 2009
  • Rainer Speer (* 1959), vom 13. Oktober 1999 bis zum 13. Oktober 2004
  • Jürgen Linde (* 1935), vom 1. November 1990 bis zum 13. Oktober 1999

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Umbau der preußischen Kadettenanstalt in Potsdam zur Brandenburgischen Staatskanzlei Auf: www.rothkegel-architekten.de
  2. Geschichte der Liegenschaft Heinrich-Mann-Allee 107 Auf: www.stk.brandenburg.de
  3. Umbauzeitraum und -kosten Auf: www.elz-architekten.de
  4. [1] Auf: Landesportal Brandenburg - Anschriften der Landesregierung Brandenburg

Koordinaten: 52° 23′ 18″ N, 13° 4′ 9″ O