Britannia (Münze)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Britannia
Metall: 99,99 % Au (ab 2013)
91,67 % Au (bis 2012)
99,9 % Ag (ab 2013)
95,8 % Ag (bis 2012)
Rand: geriffelt
Prägejahre: 1987 bis heute (Au)
1997 bis heute (Ag)
Vorderseite
Motiv: Elisabeth II.
Entwerfer: Jody Clark
Datum des Entwurfs: 2015
Rückseite
Motiv: Britannia mit Schild und Dreizack
Entwerfer: P. Nathan
Datum des Entwurfs: 1987

Die Britannia ist eine britische Anlagemünze in Gold und in Silber.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu römischer Zeit wurde unter dem Namen Britannia von den Romano-Briten der weibliche Genius des Landes Britannien als Gottheit angebetet. Diese gilt heute als Personifikation Großbritanniens

Herkunft des Namens Britannia:

Die Bezeichnung "Britannia" (lateinisch für Britannien) stammt aus Zeiten der römischen Besatzung weiter Teile Großbritanniens (ca. 50 v. Chr.). Zur Verehrung der weiblichen Persönlichkeit des Landes wurde es unter dem Namen "Britannia" als Gottheit angebetet. Seitdem gilt die symbolische, kriegerische Frauengestalt in Rüstung als Synonym für den Patriotismus des Landes. Seit Jahrhunderten wird diese Bezeichnung nicht nur für Schiffs- und Firmennamen, sondern auch für Anlage- und Gedenkmünzen verwendet. 

Britannia in Gold[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte und Auflagenstärke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Britannia erschien erstmals 1987, schon in den vier verschiedenen Größen, und war daher die erste europäische Anlagemünze. Die Prägeanstalt ist die Royal Mint. Die Auflage der Gold-Britannia mit einer vollen Feinunze erreichte im Jahr 1987 mit 92.000 Stück ihren Höhepunkt (alle Größen zusammen: 150.367 Unzen) und ist seitdem rückläufig. In manchen Jahren wurde sie deshalb nur in Polierter Platte oder als Sätze geprägt. Heute hat die Münze einen Marktanteil von einem knappen Prozent.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Münze hat seit 2013 einen Feingehalt von 999,9 Tausendstel. Bis 2012 hatte die Britannia - wie der Sovereign und der Krügerrand - einen Feingehalt von 916,66, was 22 Karat entspricht. Bis 1989 wurde als Legierung Kupfer mit einem Anteil von einem Zwölftel eingesetzt. Danach wurde Silber und Kupfer in gleichem Verhältnis zueinander eingesetzt. Dieses hatte zur Folge, dass der Farbton der Münze von Rot nach Gelb wechselte. Alle Motive sind in einem gezackten Rand eingefasst. Bis 2000 blieb das Motiv der Vorderseite unverändert. Das „Standing Britannia Design“ von P. Nathan zeigt die Britannia mit Schild, Helm und Dreizack. Außerdem ist die Größe der Münze, Britannia, bis 2001 Nathan (Stempelglanz) oder P. Nathan (Polierte Platte) und das Prägejahr eingeprägt. Seit 2001 wechselt die Gestaltung der Britannia auf der Vorderseite mit jedem ungeraden Jahr. 2001 war das Motiv „Britannia mit einem Löwen“, 2003 „Kopf der weiblichen Britannia“ und 2005 „Sitzende Britannia“.

Auf der Rückseite ist das Porträt des Throninhabers, bisher ausschließlich Königin Elisabeth II., und der Nennwert geprägt. Wie bei allen Münzen des Commonwealth wird das Porträt unstetig dem Erscheinungsbild des Regenten angepasst.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Größe Durchmesser Dicke Gewicht Nennwert
110 Unze 16,50 mm 1,17 mm 3,412 g 10 £
¼ Unze 22,00 mm 1,63 mm 8,513 g 25 £
½ Unze 27,00 mm 2,08 mm 17,025 g 50 £
1 Unze 32,69 mm 2,79 mm 34,05 g 100 £

(Schwankungen des Durchmessers um mehrere Zehntelmillimeter möglich)

Britannia in Silber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte und Auflagenstärke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1997 wird die Britannia auch in Silber von der The British Royal Mint geprägt. Die Münze hat einen Feingehalt von 95,8 %. Die jährliche Auflage der Münzen beträgt 2.500 Stück in Polierter Platte und 100.000 Stück in der Stempelglanz-Version, wobei die Erstausgabe nur in Polierter Platte erhältlich war. Die 1/10 Unze-Münzen sind zum Teil einzeln erhältlich. Die 1/2 und 1/4 Unze-Münzen sind nur als Polierte Platte-Sets erhältlich (1997, 1998, 2001, 2003, 2005). Ab dem Prägejahr 2013 beträgt die Feinheit der Münze 999/1000.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Größe Durchmesser Dicke Gewicht Nennwert
110 Unze 16,50 mm ? 3,25 g 0,20 £
¼ Unze 22,00 mm ? 8,11 g 0,50 £
½ Unze 27,00 mm ? 16,23 g 1 £
1 Unze 38,61mm ? 32,45 g 2 £

Seit 2013 beträgt der Durchmesser 40mm. Außerdem wird seit 2013 die Münze ohne Prägelimit geprägt. Und besteht nicht mehr wie zuvor aus 958 Silber, sondern aus 999 Feinsilber. 2017 erschien zudem eine Jubiläumsausgabe zum 20. Jährigen Jubiläum der Silber - Britannia. Bei dieser ist ein zusätzlicher Dreizack auf der Vorderseite der Münze geprägt, bei dem die Zahl 20 zu finden ist. Von dieser Jubiläumsausgabe wurden 120.000 Exemplare geprägt.

Grund für die Änderung der Feinheit von 958 auf 999 Gold / Silber:

Sowohl die Gold- als auch die Silber-Britannia werden seit dem Jahrgang 2013 in einer höheren Feinheit geprägt (Gold: 999,9/1000/ Silber: 999/1000), wodurch die Royal Mint der geringeren Marktakzeptanz entgegenwirken wollte, da sich bei Anlagemünzen allgemein die hohen Feinheiten durchgesetzt hatten. Damit schloss die britische Anlagemünze in Sachen Feinheit zu den etablierten Anlagemünzen, wie etwa dem Wiener Philharmoniker oder der australischen Lunar-Serie, auf.