Bruno Fischer-Uwe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bruno Fischer-Uwe (* 1915; † 1992 in Worpswede) war ein deutscher Maler und Hochschullehrer.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bruno Fischer-Uwe wurde in Lothringen geboren und hatte eine französische Mutter und einen deutschen Vater.[2] 1918 starb seine Mutter und er zog mit seinem Vater nach Bremerhaven. 1964 wurde er Direktor der Osnabrücker Kunsthochschule und 1971 Professor an der Kunstakademie Dublin. 1971 zog er nach Worpswede.[3] Er starb nach längerer Krankheit und wurde auf dem Friedhof an der Zionskirche in Worpswede begraben.[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fischer-Uwe malte vor allem Landschafts- und Naturbilder.[3] Seine Bilder wurden unter anderem in Brüssel, Rom, Paris, Barcelona, Berlin, Oslo und New York ausgestellt.[4] In Lübeck befindet sich eine Skulptur mit dem Namen Alt-Lübeck und das Mönch-Wesen von ihm.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fischer-Uwe. Abgerufen am 18. Mai 2018.
  2. Künstlerdetails - Kunst im öffentlichen Raum Lübeck. Abgerufen am 18. Mai 2018.
  3. a b c Prof. Bruno Fischer-Uwe (1915–1992) Worpswede Detail Worpswede24.de. In: Detail. (worpswede24.de [abgerufen am 18. Mai 2018]).
  4. eART.de Bruno Fischer-Uwe Prof. Abgerufen am 18. Mai 2018.