Bundesfinanzdirektion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bundesfinanzdirektionen (BFD) waren von 2008 bis 2015 deutsche Bundesmittelbehörden im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen. Zum 1. Januar 2016 wurden sie durch die neugegründete Generalzolldirektion ersetzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Änderung des Finanzverwaltungsgesetzes haben die Bundesfinanzdirektionen die Bundesabteilungen der bisherigen Oberfinanzdirektionen zum 1. Januar 2008 ersetzt. Grundlage dieser Organisationsänderung waren die Ergebnisse des Projekts Strukturentwicklung Zoll. Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Neuorganisation der Zollverwaltung wurden die Bundesfinanzdirektionen zum 1. Januar 2016 aufgelöst und die Generalzolldirektion als neue Bundesoberbehörde eingeführt. Die bisherigen Standorte der BFDen wurden als Außenstellen der Generalzolldirektion beibehalten.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezirke der Bundesfinanz­direktionen
  • BFD Nord
  • BFD Mitte
  • BFD West
  • BFD Südwest
  • BFD Südost
  • Die Standorte der fünf Bundesfinanzdirektionen waren:

    Bundesfinanzdirektionen Sitz Hauptzollämter
    BFD Mitte Potsdam Berlin, Bielefeld, Braunschweig, Dresden, Frankfurt (Oder), Hannover, Magdeburg, Osnabrück und Potsdam
    BFD Nord Hamburg Bremen, Hamburg-Hafen, Hamburg-Jonas, Hamburg-Stadt, Itzehoe, Kiel, Oldenburg und Stralsund
    BFD Südost Nürnberg Augsburg, Erfurt, Landshut, München, Nürnberg, Regensburg, Rosenheim, und Schweinfurt
    BFD Südwest Neustadt an der Weinstraße Darmstadt, Heilbronn, Karlsruhe, Koblenz, Lörrach, Saarbrücken, Singen, Stuttgart, und Ulm
    BFD West Köln Aachen, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Frankfurt am Main Flughafen, Gießen, Köln, Krefeld und Münster

    Die bisherigen Zoll- und Verbrauchsteuerabteilungen der folgenden Oberfinanzdirektionen wurden aufgelöst und die angeschlossenen Hauptzollämter (HZÄ) neu auf die Bundesfinanzdirektionen aufgeteilt:

    • Chemnitz (in Dresden)
    • Hannover
    • Karlsruhe (in Freiburg im Breisgau)
    • Koblenz (in Neustadt an der Weinstraße)
    • Cottbus (in Potsdam)
    • Hamburg
    • Köln und
    • Nürnberg.

    Teilweise wurden auch Hauptzollämter an andere Bundesfinanzdirektionen abgegeben, um die Aufteilung und das Arbeitsaufkommen der Bezirke gleichmäßiger zu gestalten.

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]