Cástor Oswaldo Azuaje Pérez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cástor Oswaldo Azuaje Pérez OCD (* 19. Oktober 1951 in Maracaibo) ist Bischof von Trujillo.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cástor Oswaldo Azuaje Pérez trat der Ordensgemeinschaft der Unbeschuhten Karmeliten bei, legte die Profess am 31. August 1974 ab und empfing am 25. Dezember 1975 die Priesterweihe.

Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 30. Juni 2007 zum Titularbischof von Vertara und Weihbischof in Maracaibo. Der Erzbischof von Maracaibo, Ubaldo Ramón Santana Sequera FMI, spendete ihm am 31. August desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Baltazar Enrique Porras Cardozo, Erzbischof von Mérida, und Giacinto Berloco, Apostolischer Nuntius in Venezuela.

Am 3. April 2012 wurde er zum Bischof von Trujillo ernannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Vicente Ramón Hernández PeñaBischof von Trujillo
seit 2012
---