Päpstliche Fakultät Teresianum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Päpstliche Fakultät Teresianum (Pontificia Facoltà Teologica Teresianum) ist eine kirchliche Hochschule päpstlichen Rechts an der Piazza San Pancrazio in Rom.

Sie ist die internationale theologische Fakultät der Ordensgemeinschaft der Unbeschuhten Karmeliten (OCD) und wurde am 16. Juli 1935 gegründet; 1963 wurde die päpstliche Anerkennung erteilt. Kanzler ist Saverio Cannistrà OCD; Präsident ist Joseph Varghese Maliakkal OCD.

Die Hochschule lehrt an der theologischen Fakultät neben Theologie unter anderem theologische Anthropologie und christliche Anthropologie. Das Institut für Spiritualität beschäftigt sich vornehmlich mit spiritueller Theologie und der Theologie des geistlichen Lebens.

Das „Internationale Institut für Theologie der Krankenpastoral Camillianum“ der Kamillianer wurde vom Heiligen Stuhl am 28. April 1987 approbiert und dem Teresianum unterstellt.[1]

Bekannte Absolventen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Camillianum“, kamillianer.at, abgerufen am 19. Mai 2010