Camel Up

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Camel Up
Camel Up board game.jpg
Daten zum Spiel
Autor Steffen Bogen
Grafik Dennis Lohausen
Verlag Eggertspiele / Pegasus Spiele
Erscheinungsjahr 2014
Art Brettspiel
Mitspieler 2 bis 8
Dauer ca. 30 Minuten
Alter ab 8 Jahren

Auszeichnungen

Spiel des Jahres 2014
Juego del Año: Finalist 2014

Camel Up ist ein Brettspiel für zwei bis acht Spieler von Steffen Bogen. Das Spiel simuliert ein Kamelrennen. Die Spieler wetten aus der Position von Zuschauern heraus auf den Ausgang des Rennens. Sie spielen nicht mit einem festen eigenen Kamel, sondern können auf den jeweiligen Rundensieger und schließlich auch auf das „olle“ und „tolle Kamel“, den Gesamtsieger und Gesamtletzten des Rennens tippen und dabei Geld gewinnen. Der Lauf der fünf Kamele wird durch eine Pyramide mit fünf Spielwürfeln gesteuert, die nicht nur die Augenzahl, sondern auch die Reihenfolge der Würfel zufällig ermittelt. Durch den Umstand, dass die Kamele einander beständig Huckepack nehmen, kann auch das letzte Kamel meist bis zum Schluss noch als Sieger aus dem Rennen gehen.[1]

Der Name kann aufgrund des Layouts der Schachtel sowohl als „Camel Up“, als auch als „Camel Cup“ gelesen werden.

Erweiterung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 2015 erschien mit Camel Up: Supercup eine Erweiterung, die vier Module zum Basisspiel bietet.[2] 2016 kam zudem Camel Up: Grand Prix of the Sahara heraus, das aus einem alternativen Spielfeld in Form einer Spielmatte besteht, bei dem zusätzliche Felder (Wirbelwind) eingeführt werden.[3]

Ebenfalls 2016 wurde eine Kartenspielversion des Spiels unter dem Namen Camel Up Cards veröffentlicht.[4]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Ein lustiges, schnelles, kurzes und überraschendes Spiel mit einfachsten Regeln für Zocker.“

Joachim Budde[1]

„In unserer Runde konnte die Entscheidung der Jury "Spiel des Jahres" in keiner Weise nachvollzogen werden. Aber was wissen wir Spieler schon wie die Jury tickt.“

Jörg Domberger[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Joachim Budde: Brettspiel-Kritikerpreis: Das sind die besten Spiele des Jahres. In: Der Spiegel. 14. Juli 2014, abgerufen am 27. Mai 2015.
  2. Camel Up: Supercup. In: BoardGameGeek. 23. Januar 2015, abgerufen am 27. Mai 2015 (englisch).
  3. Camel Up: Grand Prix of the Sahara. In: BoardGameGeek. Abgerufen am 6. Februar 2017 (englisch).
  4. Camel Up Cards. In: BoardGameGeek. Abgerufen am 6. Februar 2017 (englisch).
  5. Jörg Domberger: Camel Up Spielekritik. In: Spieletest.at. 31. Juli 2014, abgerufen am 27. Mai 2015.