Camille Erlanger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camille Erlanger

Camille Erlanger (* 25. Mai 1863 in Paris; † 24. April 1919 ebenda) war ein französischer Komponist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Camille Erlanger studierte am Pariser Konservatorium bei Léo Delibes und gewann 1888 mit der Kantate Veleda den Premier Grand Prix de Rome. Während des auf dem Preis folgenden Romaufenthaltes entstand seine erste Oper, Saint Julien l'hospitalier nach einer Erzählung von Gustave Flaubert. Sie wurde 1894 am Pariser Konservatorium uraufgeführt und machte ihn schlagartig in Paris bekannt.

Die erfolgreichste seiner Opern war Aphrodite, die 1906 in der Opéra-Comique mit Mary Garden in der Hauptrolle uraufgeführt wurde. Erlangers letztes Werk Forfaiture war die erste Oper, die auf der Grundlage eines Spielfilmes (The Cheat) entstand, und wurde nach Erlangers Tod 1921 an der Opéra-Comique uraufgeführt. Neben Opern komponierte Erlanger auch mehrere Serenaden, eine sinfonische Suite (La Chasse fantastique) und Lieder nach russischen Volksdichtungen.

Camille Erlanger Er wurde auf dem Friedhof Père Lachaise in Paris begraben. Der Sohn Erlangers ist der Historiker und Begründer der Filmfestspiele von Cannes, Philippe Erlanger.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Saint Julien l'hospitalier (Libretto von Marcel Luguet nach Gustave Flaubert), légende drammatique in drei Akten, UA 1894
  • Kermaria (Libretto von Pierre-Barthélemy Gheusi), idylle d'Armorique in drei Akten, UA 1897
  • Le Juif polonais (Libretto von Henri Cain und Pierre-Barthélémy Gheusi nach Erckmann-Chatrian), Volkserzählung aus dem Elsass in drei Akten, UA 1900
  • Le Fils de l'étoile, drame musical in fünf Akten, UA 1904
  • Aphrodite (Libretto von Louis Ferdinand de Gramont nach Pierre Louÿs), drame musical in fünf Akten, UA 1906
  • Noel, musikalische Tragödie, UA 1906
  • Bacchus triomphant (Libretto von Henri Cain), poème lyrique in drei Akten, UA 1909
  • Hannele Mattern (Libretto von Jean Thorel und Louis Ferdinand de Gramont nach Gerhart Hauptmann), rêve lyrique in fünf Akten, UA 1911
  • L'Aube rouge (Libretto von Arthur Bernède und Paul de Choudens), drame lyrique in vier Akten, UA 1911
  • La Sorcière (Libretto von André Sardou nach Victorien Sardou), drame musical in vier Akten, UA 1912
  • Imroulcaïs, le roi errant, Bühnenmusik, UA 1919
  • Faublas, comédie musicale in sechs Bildern, um 1919
  • La Reine Wanda Bühnenmusik, UA 1919
  • Forfaiture (Libretto von Paul Milliet und André de Lorde), comédie musicale in fünf Akten, UA 1921

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Camille Erlanger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien