Carmen Roth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carmen Roth
Carmen Roth.jpg
als Trainerin von Werder Bremen (2017)
Personalia
Geburtstag 2. Januar 1979
Geburtsort PirmasensDeutschland
Größe 170 cm
Position Abwehr
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997–2000 TuS Niederkirchen 19 (3)
2000–2002 SC 07 Bad Neuenahr 21 (2)
2002–2003 TuS Niederkirchen 8 (0)
2003–2010 FC Bayern München 97 (1)
Stationen als Trainerin
Jahre Station
2010 FFC Wacker München (Co-Trainerin)
2010–2013 FC Bayern München (Co-Trainerin)
2013–2017 FC Bayern München (B-Juniorinnen)
2017–2019 Werder Bremen
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Carmen Roth (* 2. Januar 1979 in Pirmasens) ist eine deutsche Fußballtrainerin und ehemalige Fußballspielerin, die zuletzt für den FC Bayern München in der Bundesliga aktiv war.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über den Vater zum Fußball gelangt, gehörte sie ab der Saison 1997/98 dem Profikader des TuS Niederkirchen an[1] und debütierte in der Bundesliga am 26. April 1998 (18. Spieltag) bei der 0:2-Niederlage im Heimspiel gegen den SC Klinge Seckach. Ihr erstes Ligator (zum 1:0) erzielte sie in der Folgesaison, am 22. November 1998 (11. Spieltag), beim 3:1-Heimsieg über den SC Freiburg. In den letzten beiden Spielen für den Verein verwandelte sie jeweils einen Strafstoß. Mit dem Abstieg in die Regionalliga Südwest verließ sie den Verein.

Vom 11. März 2001 bis 16. April 2002 spielte sie 20 Mal für den Ligakonkurrenten SC 07 Bad Neuenahr, kehrte nach nur einer Saison nach Niederkirchen (inzwischen in die Bundesliga aufgestiegen) zurück, den sie ebenfalls nach nur sechs torlosen Einsätzen (22. September 2002 bis 15. Juni 2003) verließ.

Mit dem Wechsel zum FC Bayern München begann ihre längste Zeit bei einem Verein; sie absolvierte vom 24. August 2003 bis 9. Mai 2010 97 Ligaspiele und erzielte per Strafstoß (am 7. November 2004, beim 1:3-Auswärtssieg über den FSV Frankfurt) nicht nur ihr einziges Tor für die Bayern, sondern auch ihr einziges Eigentor (am 21. August 2005 – 2. Spieltag, bei der 1:8-Niederlage im Heimspiel gegen den 1. FFC Frankfurt). Am 14. Oktober 2009 absolvierte sie ferner ihr einziges DFB-Pokalspiel (2:1-Heimsieg über den FFC Wacker München).

Trainerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrer aktiven Fußballer-Karriere trat sie im Juli 2010 ihre erste Co-Trainer-Anstellung beim FFC Wacker München an, die sie bis Dezember 2010 wahrnahm. Anschließend war sie bei den B-Juniorinnen des FC Bayern München als Co-Trainerin unter Roswitha Bindl tätig.[2] 2014 führte sie die Mannschaft als Cheftrainerin zur Meisterschaft.[3][4] Diesen Erfolg wiederholte sie mit ihrer Mannschaft 2017.[5][6] Nach 10 Jahren, in verschiedenen Trainerpositionen im Nachwuchs-Bereich des FC Bayern München, wurde Roth am 26. Juni 2017 als Cheftrainerin von Werder Bremen vorgestellt.[7] Im Februar 2019 gab der Verein bekannt, dass Roth ihr Engagement zum Ende der Saison auf eigenen Wunsch beenden werde, um fortan wieder hauptberuflich ihrer Stelle bei einer Münchener Versicherung nachzugehen.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte des 1. FFC 08 Niederkirchen (Memento vom 16. Juli 2015 im Internet Archive) auf ffc-niederkirchen.de
  2. Artikel auf dfb.de
  3. Trainerin des FC Bayern München U-17 auf dfb.de
  4. Spielbericht zur Meisterschaft 2014 auf suedfv.de
  5. Spielbericht zur Meisterschaft 2017 dfb.de
  6. Stimmen zum Titelgewinn auf dfb.de
  7. Roth wird neue Trainerin
  8. Frauenfußball: Carmen Roth verlässt Werder zum Saisonende | SV Werder Bremen. Abgerufen am 30. Dezember 2019.