Carolyn Porco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
Weitere Angaben zur Biografie und zur wissenschaftlichen Arbeit (siehe englischsprachige Wikipedia)
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Carolyn Porco

Carolyn C. Porco (* 6. März 1953 in New York City) ist eine US-amerikanische Planetenforscherin, die vor allem für ihre Arbeit im Bereich der Erforschung des äußeren Sonnensystems bekannt ist. So leitet sie beispielsweise das Imaging Science Team der Cassini-Huygens-Mission. Außerdem ist sie eine Expertin auf dem Gebiet der Planetenringe und dem des Saturnmondes Enceladus.

Der Asteroid (7231) Porco wurde nach ihr benannt.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carolyn Porco wurde am 6. März 1953 in New York City geboren, wo sie 1970 die in der Bronx gelegene Cardinal Spellman High School abschloss. 1974 erlangte sie ihren Bachelor of Science an der State University of New York at Stony Brook. Ihren Ph.D. erhielt sie 1983 am California Institute of Technology in der Abteilung für Geologie und Planetenforschung. In ihrer Dissertation befasste sie sich, betreut vom Astrophysiker Peter Goldreich, mit den Entdeckungen der Voyager-Sonde bezüglich der Ringe des Saturns.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Carolyn Porco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien