Carterton (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carterton
Carterton (Neuseeland)
Carterton
Koordinaten 41° 2′ S, 175° 31′ OKoordinaten: 41° 2′ S, 175° 31′ O
Region Wellington
Distrikt Carterton District
Einwohner 4.686 (2013)
Hauptstraße mit Clock Tower

Carterton ist eine Kleinstadt im Carterton District im Süden der Nordinsel von Neuseeland. Sie ist Verwaltungssitz des Distrikts.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt zwischen den Städten Masterton und Greytown rund 70 km nordöstlich von Wellington entfernt. Zur Volkszählung im Jahr 2013 lebten 4686 Einwohner in der Stadt.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carterton wurde ursprünglich 1857 unter dem Namen „Three Mile Bush“ als Basislager für die Arbeiter gegründet, die die Straße zwischen Masterton und Greytown bauten. Die Siedler, die sich in dem Ort niederließen, beantragten den Ort umzubenennen, zuletzt die Region in Cartervale und den Ort in Carterville, zu Ehren von Charles Rooking Carter, der sich um das Siedlungsvorhaben in der Gegend verdient gemacht hatte. Am 26. Juli 1859 entschied der Provincial Council in Wellington den Ort umzubenennen, allerdings von „Three Mile Bush“ in Carterton.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carterton ist für seine Kunstschaffenden und deren Kunstgewerbe bekannt.

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet um Charterton ist bei Ballonfahrern sehr beliebt. Anfang 2012 kamen bei gutem Wetter bei Absturz eines Heißluftballons aus 150 Metern Höhe elf Menschen ums Leben.[3]

Persönlichkeiten der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Jahr 1936 wurde der Profi-Golfer Bob Charles in Carterton geboren. Er gewann 1962 die Open Championship und war damit der erste Linkshänder, der in diesem Wettbewerb den ersten Platz belegte.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Carterton, New Zealand – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Carterton. New Zealand Tourism, abgerufen am 9. August 2014 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2013 Census QuickStats about a place: Carterton - Population and dwellings. Statistics New Zealand, abgerufen am 30. Juni 2016 (englisch).
  2. History. Carterton District Council, abgerufen am 30. Juni 2016 (englisch).
  3. Elf Tote bei Ballonabsturz in Neuseeland. In: Der Tagesspiegel. 7. Januar 2012, abgerufen am 9. August 2014.