Central River Region

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte
Division Central River Lage der Region in Gambia
Division Central River Central River Region
Basisdaten
Verwaltungsort Janjanbureh
Distrikte 10
Geographisches Zentrum 13° 34′ N, 14° 58′ WKoordinaten: 13° 34′ N, 14° 58′ W
Nord-Süd-Ausdehnung 57 km
Ost-West-Ausdehnung 110 km
Fläche 2.895 km²
Einwohnerzahl 207.574 (Stand 2013)
Bevölkerungsdichte 72 Einwohner/km²
ISO 3166-2 GM-M
Telefonvorwahl (+220) 5

Die Central River Region (vormals: Central River Division) ist eine von sechs Verwaltungseinheiten des westafrikanischen Staates Gambia. Die Region entspricht der Local Government Area Janjanbureh und Local Government Area Kuntaur.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 2895 km² große Region, mit dem Sitz der Verwaltungseinheit in Janjanbureh (3998 Einwohner), ist weiter unterteilt in zehn Distrikte. Mit 207.574 Einwohnern (Berechnung 2013)[1] erstreckt sich die Division zu beiden Ufern des Gambia-Flusses. Im Westen angrenzend an die Lower River Region und die North Bank Region bis zur Upper River Region im Osten. Der Sitz der Verwaltungseinheit in Janjanbureh liegt auf der Insel Janjanbureh Island, die den eigenen Distrikt Janjanbureh bildet. Die größte Ortschaft ist mit 8535 Einwohner Bansang im Distrikt Fulladu West.

Distrikte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn Distrikte sind: Lower Saloum, Upper Saloum, Nianija, Niani, Sami, Niamina Dankunku, Niamina West, Niamina East, Fulladu West und Janjanbureh.

Ortschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn größten Orte sind:

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Erhebung von 1993[2] (damalige Volkszählung) stellt die größte Bevölkerungsgruppe die der Mandinka mit einem Anteil von rund drei Zehnteln, gefolgt von den Fula und den Wolof. Die Verteilung im Detail: 29,5 % Mandinka, 37,2 % Fula, 26 % Wolof, 0,6 % Jola, 4,1 % Serahule, 0,4 % Serer, 0,1 % Aku, 0,3 % Manjago, 0,6 % Bambara und 1,2 % andere Ethnien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der Afrikanisierung wurde im Jahre 1995 der ehemalige Namen MacCarthy Island in Central River Division umbenannt. Die Insel MacCarthy Island wurde in Janjanbureh Island umbenannt und die Verwaltungs-Hauptstadt Georgetown in Janjanbureh.

Ende 2007 wurde im Rahmen einer Verwaltungsreform aus der ehemaligen Central River Division die Central River Region.

Einwohnerentwicklung
Jahr Einwohnerzahl Bemerkung
1963 64.755 Volkszählung
1973 101.901 Volkszählung
1983 126.004 Volkszählung
1993 156.021 Volkszählung
2003 185.897 Volkszählung
2005 190.616 Berechnung
2006 192.916 Berechnung
2007 195.173 Berechnung
2008 197.245 Berechnung
2009 199.336 Berechnung
2010 201.378 Berechnung
2012 205.342 Berechnung
2013 207.574 Berechnung

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verwaltungseinheit steht ein Gouverneur vor, seit Juni 2007 ist Ganyie Touray Amtsinhaber dieser Position.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Central River Region auf bevoelkerungsstatistik.de (online nicht mehr erreichbar, letzter Zugriff Mai 2013)
  2. Population by Ethnicity, by Settlement and Local Government Area. (Gambians Only) (Memento vom 13. November 2012 im Internet Archive) PDF-Datei