Chris Guse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chris Guse (* 1979 in Berlin) ist ein deutscher Radio- und Fernsehmoderator.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chris Guse ist in Berlin-Zehlendorf aufgewachsen und lebt in einer WG in Kreuzberg. Er studierte Geisteswissenschaften an der Freien Universität Berlin, wo er die Rockband DUKES gründete.[1]

Guse ist Moderator des Jugendradiosenders Fritz. Seit Anfang 2012 veröffentlichte er über das Internet seine Late-Night-Show GuseBerlin, die im YouTube-Kanal von Fritz über 500.000 Abrufe erzielte.[1] Der rbb strahlte ab August 2012 zwei Staffeln der Show mit jeweils vier Folgen aus.[2]

Im April 2012 begann Guse bei 1 Live in Köln. Dort moderierte er bis August 2013 zusammen mit Simon Beek von 14 bis 18 Uhr die Sendung 1 Live mit Beek und Guse. Im selben Jahr präsentierte er an der Seite von Sabine Heinrich die 1 Live Krone und trat damit die Nachfolge von Tobi Schlegl an.[3]

Im Mai 2013 moderierte er den 1. rbb Science Slam, bei dem 7 Wissenschaftler stellvertretend für die sechs rbb Radiowellen sowie rbb online antraten[4]. Außerdem hat er seit Ende Mai 2013 eine eigene Wochenrubrik "Guse weiß alles!" in der rbb Sendung ZiBB.

Für das rbb Fernsehen steht er im Oktober 2014 wieder als Moderator vor der Kamera. In dem TV Format "Made in Berlin - Gute Ideen und andere Katastrophen" besucht Chris Guse Berliner Start-ups.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chris Guse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chris Guse@1@2Vorlage:Toter Link/www.rbb-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. rbb-online.de, abgerufen am 4. November 2012.
  2. Episodenguide auf: fernsehserien.de, abgerufen am 13. September 2016
  3. Die 1LIVE Krone Moderatoren sind Sabine Heinrich und Chris Guse radioszene.de, abgerufen am 4. November 2012.
  4. 1. rbb Science Slam@1@2Vorlage:Toter Link/www.rbb-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. rbb-online.de
  5. http://www.joroni.de/index.php/projects/index/tv