Christoph Barmeyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christoph Barmeyer (* 14. Februar 1967[1] in Brühl) ist Interkulturalist, Frankreichforscher, Organisationsforscher und -berater sowie Professor an der Universität Passau, Deutschland, wo er den Lehrstuhl für Interkulturelle Kommunikation innehat.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1967 in Brühl geborene Barmeyer absolvierte nach der Schule zunächst eine Lehre als Bankkaufmann (1987–1989) und studierte später Kulturwirtschaft in Passau und Betriebswirtschaftslehre in Montréal (1989–1994).[3] Die Promotion erfolgte an der Universität des Saarlandes.[4]

In den Jahren 2000–2008 war er Maître de Conférences an der Grande Ecole de Management/Université Strasbourg.

In den Jahren 2000 bis 2004 war Christoph Barmeyer Vorstandsmitglied der interkulturellen Vereinigung Society for Intercultural Education, Training and Research (SIETAR Deutschland).

Forschungsschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Interkulturelle Kommunikation (mit Schwerpunkt Frankreich-Deutschland)
  • Kulturvergleichendes und Interkulturelles Management (mit Schwerpunkt Frankreich-Deutschland-Québec)
  • Interkulturelle Personal- und Organisationsentwicklung (Training, Coaching, Beratung)
  • Internationaler Transfer von Organisationskulturen und Managementpraktiken in Multinationalen Unternehmen
  • Bildungssysteme und Karrierewege
  • Kulturelle und institutionelle Analysen von Wirtschaftssystemen/Wirtschaftsstilforschung

Funktionen und Ämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorsitzender des damaligen Zentrums für Schlüsselqualifikationen (ZfS) der Universität Passau [1] (2009–2013)
  • Assoziierter Professor für Interkulturelles Management und Mitglied des Forschungszentrums ‚Humans and Management in Society (EA1347)’ [2] an der Ecole de Management Strasbourg / Université Strasbourg [3] (2009–2013)
  • Wissenschaftlicher Beirat des Chaire „Diversité & Management“ in Université Dauphine, Paris [4]
  • Gastprofessor in verschiedenen Master- und MBA-Studiengängen an Hochschulen in Frankreich, der Schweiz, Deutschland, Brasilien, den USA und Kanada.
  • Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschriften:
    • Management International/International Management [5],
    • Gestion [6],
    • Revue de Gestion des Ressources Humaines (RGRH) [7]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Barmeyer, C./Franklin, P. (Hg.): Intercultural Management. A Case-Based Approach to Achieving Complementarity and Synergy. London, Palgrave, 2016. [8]
  • Barmeyer, C.: The spy who impressed me. Zur kollektiven Wirkung und kulturellen Bedeutung von James-Bond-Filmen. Passau, Stutz, 2013. [9]
  • Barmeyer, C.: Taschenlexikon Interkulturalität. Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht, 2012. [10]
  • Heidenreich, M./Barmeyer, C./Koschatzky, K./Mattes, J./Baier, E./Krüth, K.: Multinational Enterprises and Innovation: Regional Learning in Networks. New York/London, Routledge, 2012. [11]
  • Barmeyer, C./ Scheffer, J./ Genkova, P. (Hg.): Interkulturelle Kommunikation und Kulturwissenschaft. Passau, Stutz, 2010 und 2011. [12]
  • Barmeyer, C./Bolten, J. (Hg.): Interkulturelle Personal- und Organisationsentwicklung. Sternenfels/Berlin, Wissenschaft & Praxis, 2010.
  • Waxin, M.-F./Barmeyer, C. (Hg.): Gestion des Ressources Humaines Internationales. Paris, Les Editions de Liaisons, 2008.
  • Barmeyer, C./ Schlierer, H.-J./Seidel, F.: Wirtschaftsmodell Frankreich. Märkte, Unternehmen, Manager. Frankfurt/New York, Campus, 2007. [13]
  • Barmeyer, C.: Management interculturel et styles d'apprentissage. Etudiants et dirigeants en France, en Allemagne et au Québec. Québec, PUL, 2007. [14]
  • Barmeyer, C./ Stefanie von Wietersheim: Business Know-How Frankreich. Heidelberg, Redline Wirtschaft, 2007.
  • Magakian, J.-L./Barmeyer, C. et al. (Hg.): 50 fiches pour aborder la gestion stratégique des ressources humaines. Paris, Bréal, 2003.
  • Barmeyer, C.: Mentalitätsunterschiede und Marktchancen in Frankreich. Interkulturelle Kommunikation im deutsch-französischen Handwerk. St. Ingbert, Röhrig, 2000.
  • Barmeyer, C.: Interkulturelles Management und Lernstile. Studierende und Führungskräfte in Frankreich, Deutschland und Québec. Frankfurt/New York, Campus, 2000.
  • Barmeyer, C./Bolten, J. (Hg.): Interkulturelle Personalorganisation. Sternenfels/Berlin, Wissenschaft & Praxis, 1998.
  • Barmeyer, C.: Interkulturelle Qualifikationen im deutsch-französischen Management kleiner und mittelständischer Unternehmen (mit Schwerpunkt Saarland/Lothringen). (in Verbindung mit H.-J. Lüsebrink) St. Ingbert, Röhrig, 1996.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dr. Christoph Barmeyer wird Lehrstuhlinhaber für Interkulturelle Kommunikation, abgerufen am 21. November 2012
  2. Lehrstuhlseite (Memento des Originals vom 28. Dezember 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.phil.uni-passau.de, abgerufen am 21. November 2012
  3. culturebridge (Memento des Originals vom 18. Mai 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.culturebridge.de, abgerufen am 16. Juni 2011
  4. intercultures, abgerufen am 16. Juni 2011