Christoph Eugen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christoph Eugen Nordische Kombination
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 28. Mai 1976
Geburtsort JudenburgOsterreichÖsterreich Österreich
Karriere
Verein WSV Murau
Nationalkader seit 1993
Status zurückgetreten
Karriereende 2004
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Nationale Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 4 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
0Bronze0 1997 Trondheim Team
0Silber0 2001 Lahti Team
Logo ÖSV Österreichische Meisterschaften
0Gold0 1997 Stams Sprint
0Bronze0 1997 Bad Goisern Einzel
0Silber0 1998 Eisenerz Einzel
0Bronze0 1999 Saalfelden Einzel
0Bronze0 2000 Andelsbuch Sprint
0Bronze0 2003 Villach NH / 15 km
Platzierungen im Weltcup
 Debüt im Weltcup 25. März 1995
 Gesamtweltcup 09. (1997/98, 2000/01)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Team 0 2 0
 

Christoph Eugen (* 28. Mai 1976 in Judenburg) ist ein ehemaliger österreichischer Nordischer Kombinierer und aktueller Cheftrainer der Nordischen Kombinierer im Österreichischen Skiverband.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christoph Eugen startete von 1993 bis 2004 bei internationalen Wettbewerben. Er debütierte am 25. März 1995 in Sapporo im Weltcup der Nordischen Kombination und erreichte hierbei den elften Platz. In den folgenden Jahren folgten regelmäßig weitere Wettbewerbsteilnahmen; seine besten Platzierungen waren zwei zweite Plätze in Teamwettbewerben am 21. Januar 2001 in Park City sowie am 9. Januar 2002 im Val di Fiemme.

Eugen startete zweimal bei Olympischen Winterspielen: Bei den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano wurde er mit der österreichischen Mannschaft (zusammen mit Christoph Bieler, Mario Stecher und Felix Gottwald) Vierte, womit sie nur knapp eine Medaille verpassten. Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City erreichte er im Einzelwettbewerb Gundersen K90/15 km Platz 20.

Sein letzter Wettbewerbsstart erfolgte am 7. März 2004 im Rahmen eines B-Weltcup-Wettbewerbs im Klingenthal. Im April 2012 trat er als Nachfolger des Norwegers Baard Jörgen Elden den Posten des Cheftrainers für den Bereich der Nordischen Kombination im Österreichischen Skiverband an.

Christoph Eugen lebt heute in Salzburg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]