Cléber Santana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cléber Santana
Cléber Santana.jpg
Spielerinformationen
Name Cléber Santana Loureiro
Geburtstag 27. Juni 1981
Geburtsort OlindaBrasilien
Sterbedatum 28. November 2016
Sterbeort La Unión, AntioquiaKolumbien
Größe 187 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1999–2000 Sport Club do Recife
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2003 Sport Recife 47 0(5)
2004 EC Vitória 39 0(4)
2005 Kashiwa Reysol 29 0(8)
2006–2007 Santos FC 35 0(3)
2007–2010 Atlético Madrid 37 0(1)
2008–2009 → RCD Mallorca (Leihe) 32 0(5)
2010–2012 FC São Paulo 54 0(3)
2011 → Atlético Paranaense (Leihe) 30 0(3)
2012 → Avaí FC (Leihe) 37 (14)
2012 → Flamengo Rio de Janeiro (Leihe) 12 0(1)
2013–2014 Flamengo Rio de Janeiro 10 0(3)
2013–2014 → Avaí FC (Leihe) 33 0(7)
2014–2015 → Criciúma EC (Leihe) 27 0(2)
2015–2016 AF Chapecoense 62 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Cléber Santana Loureiro (* 27. Juni 1981 in Olinda (PE); † 28. November 2016 bei La Unión, Antioquia, Kolumbien) war ein brasilianischer Fußballspieler. Ursprünglich von Sport Recife, wo er seine ersten Titel gewann, spielte er auch in Japan und Spanien. Nachdem er zwischenzeitlich unter anderem auch für den Santos FC und den São Paulo FC auflief, wechselte er 2012 zum CR Flamengo in Rio de Janeiro.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cléber Santana stammte aus der Jugend von Sport Club do Recife, für dessen erste Mannschaft er von 2001 bis 2003 auch spielte. Weitere Stationen waren Esporte Clube Vitória, das japanische Team von Kashiwa Reysol und der brasilianische Topclub FC Santos. In seiner Karriere gelang es ihm, vier regionale Meisterschaften und einen Nachwuchspokal in seiner brasilianischen Heimat zu gewinnen, ein landesweiter Titel war ihm jedoch nicht vergönnt.

Im Sommer 2007 transferierte er zu Atlético Madrid. Zur Saison 2008/09 wurde er an den RCD Mallorca verliehen. 2010 kehrte er nach Brasilien zurück und spielte dort zunächst für den São Paulo FC. 2011 war er an Atlético Paranaense und den Erstligaabsteiger Avaí FC verliehen. Mit Avaí, wo er zum Publikumsliebling avancierte, gewann er sogleich die Staatsmeisterschaft von Santa Catarina. Mitte September 2012 wechselte er zum abstiegsgefährdeten CR Flamengo, wo er sich in seinem ersten Spiel am 23. September gegen Atlético Goianiense mit einem Tor in der brasilianischen Série A zurückmeldete.

Santana starb beim Absturz des LaMia-Fluges 2933 am 28. November 2016.[1] Am 2. Dezember 2016 erklärte der südamerikanische Fußballverband Conmebol den Klub posthum zum Sieger der Copa Sudamericana 2016.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport Recife

Vitória

Santos

Avaí

Flamengo

Chapecoense

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ex-Atlético player Cléber Santana dies in Chapecoense plane crash. as.com, 29. November 2016, abgerufen am 29. November 2016 (spanisch).
  2. Copa Sudamericana 2016 Sieger, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 2. Dezember 2016, Seite auf portug., abgerufen am 2. Dezember 2016