Collines (Benin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Collines
Hügel
Collines (Hügel)
Basisdaten
Hauptstadt: Savalou
Kommunen: 6
Fläche: 13.561 km²
Einwohner: 625.933 (Berechnung, 2006)
Bevölkerungsdichte: 46,16 Einw./km² (Berechnung, 2006)
ISO 3166-2: BJ-CO

Collines (dt. Hügel) ist ein Département Benins mit der Hauptstadt Savalou. Die Stadt wurde allerdings noch nicht offiziell zur Hauptstadt ernannt, nimmt aber sämtliche Hauptstadtfunktionen wahr.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Departement liegt in der Mitte des Landes und grenzt im Nordwesten an das Departement Donga, im Nordosten an das Departement Borgou, im Südwesten an das Departement Zou, im Südosten an das Departement Plateau, im Westen an Togo und im Osten an Nigeria.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der letzten Volkszählung 2002 zählte das Departement 535.923 Einwohner.

Volksgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die größten Völker sind die Nagot mit 26,5 %, die Mahi mit 25,7 %, die Idaasha mit 14,9 %, die Fon mit 13,0 % und die Ife mit 4,8 % Anteil an der Gesamtbevölkerung.

Religionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit fast drei Fünfteln (genau 59,3 %) sind die Anhänger des Christentums mittlerweile in der Mehrheit (darunter 66 % Katholiken und 14 % Methodisten). Mit 14,1 % Bevölkerungsanteil hat sich auch der Islam eine gewisse Basis geschaffen. Von den traditionellen Religionen ist der Voudou-Kult mit 14,3 % die größte Einzelreligion. Auch ein Teil der Christen dürfte insgeheim noch diesen Kult ausüben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Collines entstand 1999 durch die Trennung von dem Departement Zou.