Cologne Crocodiles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cologne Crocodiles Deutschland
Stadt: Köln
Gegründet: 13. März 1980
Teamfarben: Grün und Gelb
Cheftrainer: Patrick Köpper
Liga (2016): GFL Nord
Größte Erfolge
2000 German-Bowl-Sieger
1983, 1993
und 2014, 2015
Junior-Bowl-Sieger
1982, 1990,
1991, 1993
und 1997
German-Bowl-Finalist
Stadion
Name: Bezirkssportanlage Chorweiler
Adresse: Merianstraße 5
50769 Köln
Kontakt
Internet: www.cologne-crocodiles.de
Datenstand
03. Oktober 2016
Ewige GFL Bilanz
Jahr Gesamt Heim Ausw. TD-Verhältnis
S N U S N U S N U
1981 10 2 0 5 1 0 5 1 0 523:158
1982 13 1 0 7 0 0 6 1 0 517:133
1983 10 2 0 5 1 0 5 1 0 330:199
1984 11 1 0 6 0 0 5 1 0 368:125
1985 10 2 2 5 1 1 5 1 1 454:101
1986 5 5 0 2 3 0 3 2 0 163:93
1987 7 3 0 4 1 0 3 2 0 243:132
1988 6 4 0 3 2 0 3 2 0 208:229
1989 5 5 0 3 2 0 2 3 0 161:248
1990 8 2 0 4 1 0 4 1 0 269:100
1991 12 2 0 6 1 0 6 1 0 516:193
1992 10 2 0 5 1 0 5 1 0 400:84
1993 13 1 0 6 1 0 7 0 0 635:185
1994 10 3 0 5 1 0 5 2 0 390:243
1995 7 5 0 3 3 0 4 2 0 315:245
1996 7 4 0 3 2 0 4 2 0 275:228
1997 5 4 1 4 1 0 1 3 1 195:179
1998 8 3 1 4 1 1 4 2 0 392:210
1999 6 4 0 3 2 0 3 2 0 345:188
2000 9 1 0 4 1 0 5 0 0 346:186
2001 5 6 1 2 3 1 3 3 0 272:286
2002 9 3 0 4 2 0 5 1 0 271:179
2003 1 10 1 1 4 1 0 6 0 114:342
Gesamt 187 75 6 94 35 4 93 40 2 7702:4266

Die Cologne Crocodiles sind ein Verein für American Football in Köln. Als einer der traditionsreichsten Vereinen des seit den 1970er Jahren in Deutschland praktizierten Mannschaftssports, führten sie zeitweise die ewige Bundesligatabelle an. Ihr letzter großer Erfolg war der Gewinn der Meisterschaft 2016 der GFL2 Nord, der den Wiederaufstieg in die GFL Nord ab der Season 2016/17 ermöglicht hat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als 1st American Football Club Cologne Crocodiles e. V. am 13. März 1980 in Köln gegründet, startete der Verein in der Nordwestdeutschen Football Liga. Anschließend spielten die Cologne Crocodiles 1981 bis 2003 ununterbrochen in der GFL. In dieser Zeit konnten sie 1982, 1990, 1991, 1993, 1997 und 2000 insgesamt sechs Teilnahmen im Endspiel, dem German Bowl, sowie den Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2000 im German Bowl XXII in und gegen Braunschweig als größte Erfolge verbuchen.

Aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten, wurde nach der Saison 2003 der Spielbetrieb des Vereins zwischenzeitlich ausgesetzt. Der damalige Vorstand sah sich gezwungen, ein Insolvenzverfahren einzuleiten, in dessen Rahmen der Verein umstrukturiert werden musste. Die Jugendabteilung der Cologne Crocodiles, bis dahin zweimaliger Sieger des Junior Bowl 1983 und 1993 sowie Nordrhein-Westfalen-Meister 1993 und 1997, schloss sich 2004 dem benachbarten SV Lövenich-Widdersdorf 1986/1927 e. V. an, spielt seit 2012 jedoch wieder als Teil der Cologne Crocodiles in der GFL Juniors, der höchsten deutschen Jugendspielklasse. 2014 gelang durch ein 37:0 im Junior Bowl gegen die Düsseldorf Panther die dritte deutsche Jugendmeisterschaft. Des Weiteren stellen die Cologne Crocodiles als einer von wenigen American-Football-Vereinen in Deutschland eine C-Jugend-Mannschaft. Diese gewann auch das erste offizielle C-Jugend-Testspiel in Deutschland überhaupt. Seit 2009 stellt der Verein zudem mit der D-Jugend eines der ersten U12-Teams im Tackle-Bereich.

2008 erfolgte als All-American Football Club Cologne Crocodiles e. V. der lang geplante Wiederaufbau des Vereins und seiner Herrenmannschaft, die 2009 wieder am Spielbetrieb der Landesliga NRW Süd teilnahm. Die reguläre Saison konnte die Mannschaft ungeschlagen als Erstplatzierter beenden und trat anschließend gegen die Sauerland Mustangs in den Platzierungsspielen um den Landesligatitel an. 2010 beendeten die Cologne Crocodiles die Saison in der Verbandsliga mit dem Meistertitel und traten 2011 in der Oberliga an. Das erste Jahr in der Oberliga war wenig erfolgreich. Nachdem Udo Rath den Posten des Headcoaches aus privaten Gründen aufgab, übernahmen die ehemaligen Spieler Thomas Achtermann und Christian Rasquin das Team als Trainer. Nach einer Saison mit neun Siegen und einer Niederlage gewannen die Cologne Crocodiles die Oberliga NRW 2012 und stiegen in die Regionalliga West auf. Der erfolgreiche Wiederaufbau konnte in der Regionalliga West unter Cevin Conrad in der Saison 2013 fortgesetzt werden. Mit sechs Siegen und einem Scoreverhältnis von 208:14 startete man in die Drittligasaison. Nach dem Wechsel auf dem Posten des Headcoaches zum Vereinsurgestein David Odenthal vor der Sommerpause, musste man die folgenden zwei Spiele verloren geben. Die Saison wurde mit zwei Siegen und 105:3 Punkten beendet. Damit sicherte man sich die erneute Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die zweite Liga, die GFL2 Nord. In der Saison 2016 gewannen die Crocodiles die GFL2 Nord und besiegten in beiden Relegationsspielen die Düsseldorf Panther mit 34:0 und 28:0 und stiegen in die GFL Nord auf. Seit dem Aufstieg in die 1. Liga betreibt der Sender auf YouTube ein eigenes redaktionelles Videoformat: Crocodiles TV.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Meister der GFL2 Nord/ Aufstieg in die GFL Nord
  • 2013: Meister der Regionalliga West
  • 2012: Meister der Oberliga NRW
  • 2010: Meister der Verbandsliga NRW
  • 2009: Gruppensieger Landesliga NRW-Süd/Gesamtsieger der Landesliga NRW
  • 2000: Gewinn des German Bowl XXII
  • 1982, 1990, 1991, 1993, 1997: German-Bowl-Vizemeister

A-Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1983, 1993, 2014, 2015: Gewinner Junior Bowl II (erste offizielle Deutsche Jugend-Meisterschaft), Junior Bowl XII, Junior Bowl XXXIII, Junior Bowl XXXIV
  • 1982, 2012, 2013: Deutscher Jugend-Vizemeister
  • 1988, 1993, 1997: Jugend-NRW-Meister

Fernsehauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1996 spielte die Folge "Tod in der Endzone" der RTL-Serie SK-Babies und 2000 die Folge "Touch Down" der RTL-Serie Die Wache im Umfeld der Cologne Crocodiles. 2014 zeigte die Fernsehshow TV Total ein Training der Cologne Crocodiles, an dem Komiker Luke Mockridge teilnahm. Dezember 2014: Spieler (Unterstützung) und Trainer (am Grill) gewinnen die Grill-Koch Show BeefBattle auf ProSieben Maxx gegen den Koch Stefan Wiertz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]