Comedia Theater

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Comedia Theater in der ehemaligen Feuerwache

Das COMEDIA Theater ist ein freies Kinder- und Jugendtheater mit Sitz in der Kölner Südstadt. Das Theater wurde 1974 unter dem Namen „Ömmes & Oimel“ in Würzburg gegründet und ist seit 1977 in Köln ansässig.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Umzug in das neue Kinderkulturhaus im August 2009 hat sich das Team von dem Namen der Gründungstruppe getrennt. Aus dem Kinder- und Jugendtheater „Ömmes und Oimel“, mit Spielstätte seit 1982 im „Comedia Colonia“, einem ehemaligen Supermarkt in der Kölner Löwengasse, sind nach dem Umzug in die Vondelstraße die Bereiche „Comedia Kindertheater“ und „Comedia Junges Theater“ geworden. Seit der Spielzeit 2009/2010 führt es unter dem neuen Namen „COMEDIA Theater“ die Arbeit im Kinderkulturhaus in der ehemaligen Feuerwache in der Vondelstraße fort. Mit einem Förderzuschuss von Stadt und Lang entwickelt sich das "COMEDIA Theater" mit neuem Konzept seit der Spielzeit 2020/2021 zum "Zentrum der Kultur für Junges Publikum Köln und NRW".

Betrieben wird es von der „Comedia Colonia Theater gGmbH“.[2]

Das Theater vereint in seinem Konzept drei sich ergänzende Programmbereiche unter einem Dach:

  • Theater für Junges Publikum
  • Satire plus
  • Theater*Labor

In zwei Theatersälen werden neben Eigenproduktionen in den Bereichen Kinder- und Jugendtheater und Gastspielen aus Kabarett und Comedy auch Theater, Tanz, Lesungen und Konzerte für junges wie für erwachsenes Publikum präsentiert.

Theater für Junges Publikum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Repertoire des Theaters für ein Junges Publikum enthält sowohl Bearbeitungen bekannter Stoffe und klassischer Kinder- und Jugendliteratur als auch zeitgenössische Autorenstücke und Ensembleproduktionen. Es werden unter anderem Theaterfassungen von Bilderbüchern wie Monsta und mutig, mutig, moderne Versionen von Kinderbuchklassikern wie Emil und die Detektive und Stücke europäischer Schriftsteller wie Ein Hauch von Winterwetter von Charles Way gezeigt. Das Kinder- und Jugend-Repertoire umfasst 17 Stücke für alle Altersgruppen (Stand 2020). Pro Spielzeit entstehen sieben bis acht neue Inszenierungen. Die Stücke des Repertoires werden im Vor- und Nachmittagsprogramm gezeigt. Ein dazugehöriges theaterpädagogisches Rahmenprogramm ist immer Bestandteil des Spielplans.

Die Stücke für Jugendliche ab 10, beschäftigen sich mit der Lebensrealität des jungen Publikums. Bearbeitungen literarischer Klassiker wie Die Nibelungen finden sich auch hier im Repertoire. Diese Stücke sind in Vormittagsvorstellungen, aber auch im regulären Abendspielplan des Comedia Theaters zu sehen.

Ergänzt wird das bis dato auf Schauspiel ausgerichtete Repertoire seit der Spielzeit 20/21 durch Koproduktionen in den Bereichen Musik- und Tanztheater für ein Junges Publikum sowie durch jährlich stattfindende Tanz-Eigenproduktionen. Zudem bereichert jedes Jahr eine Koproduktion mit einem internationalen Theaterhaus, oder -Gruppe die Formensprache und Ästhetik im Spielplan.

Theater*Labor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Theater*Labor (früher Theaterwerkstatt) bietet seit 1988 ein kontinuierlich wachsendes Programm und nutzt für seine Aktivitäten vor allem die Probenräume des Gebäudes. Das Ziel des Theater*Labors ist es, Begegnungen zwischen Publikum und Theaterschaffenden, Spiel und Kunst, Kindern und Erwachsenen, Schule und Theater zu ermöglichen. Zu der Arbeit des Theater*Labors gehört zudem, Probenprozesse aktueller Inszenierungen transparent zu machen. Die künstlerischen Teams werden hier mit einbezogen.

Die Theaterpädagoginnen sowie weitere Dozent:innen aus den Bereichen Schauspiel, Tanz und Regie bieten unterschiedliche KOLLEKTIVE* für Kinder und Jugendliche an. Auch generationenübergreifende Theater-Performance-Projekte stehen jedes Jahr auf dem Programm.

Für Schulen, Berufskollegs und andere kulturelle Institutionen gibt es weitere Aus- und Fortbildungsangebote: als „Premierenklasse“ eine Produktion bis zur Premiere begleiten und Ehrengast sein, der „Einblick“ für Besuch einer Hauptprobe mit Multiplikator:innen, Kurzworkshops, Nachgespräche nach den Vorstellungen sowie Theaterführungen.

Theatertreffen und Festivals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2011 war das Theater und wird es 2021 wieder sein, Veranstalter des 27. Kinder- und Jugendtheatertreffens und -festivals „Westwind“[3] und im Herbst ist regelmäßig das Festival „Spielarten“ zu Gast. Zudem ist seit der Spielzeit 20/21 das partizipative Festival "BOHEI- das Festival" fester Bestandteil des Spielplans.

Satire plus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Theatersäle ermöglichen neben den Bereichen Kinder- und Jugendtheater die gesamte Woche über einen umfangreichen Abendspielplan, der seit über 25 Jahren aus Kabarett, Musik und Theater für Erwachsene besteht. Sowohl bekannte Stars der Kabarettszene als auch Newcomer sind im Theater zu Gast.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zuhause des Theaters ist die ehemalige Feuerwache in der Kölner Südstadt. Grundgedanke des Architekten Bernd Oxen war, die denkmalgeschützte Feuerwache und den Theaterneubau gleichwertig nebeneinanderzustellen. Durch eine Fuge aus Glas werden Neubau und Denkmal miteinander verbunden. Insgesamt entstand eine Raumfläche von 3.800 m². Die alte Fassade des Feuerwehrhauses wurde restauriert und wiederhergestellt. Neben dem historischen Gebäude befindet sich nun der Neubau, dessen Zentrum zwei Theatersäle bilden: der Rote Saal für fast 400 Zuschauer und der Grüne Saal für 180 Zuschauer. Auf den beiden Bühnen werden nahezu 600 Veranstaltungen im Jahr präsentiert, von denen mehr als die Hälfte für Kinder und Jugendliche sind. Die zu den Sälen gehörenden Räume – Hinterbühnen, Künstlergarderoben und Werkstätten – befinden sich ebenfalls im neuen Teil des Gebäudes.

Der Altbau beherbergt im Erdgeschoss eine großräumige Gastronomie, die „Comedia Wagenhalle“. Dort sind die ehemaligen Rutschstangen sowie Fliesen an den Wänden erhalten geblieben, die den Besuchern Verweise auf die historische Nutzung der Feuerwache geben.

Die Räumlichkeiten im Obergeschoss wurden, abgestimmt auf die besonderen Ansprüche der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, zu Probe- und Kursräumen ausgebaut. Außerdem befinden sich hier Büros und zwei Künstlerappartements für Gastkünstler. Die historische Turnhalle im Dachgeschoss wurde originalgetreu restauriert und dient den Ensembles als Probebühne.

Das Wahrzeichen des neuen COMEDIA Theaters ist der wieder aufgebaute Trocken- und Steigerturm mit einer Höhe von 23,7 Metern. Dazu der Architekt Bernd Oxen: „Der Turm hat innerhalb des Gebäudeensembles die besondere Bedeutung, ein weithin sichtbares Signal für das Kinderkulturhaus zu setzen. Nicht als historische Replik, sondern als moderne Adaption des ehemaligen Trocken- und Steigerturms.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag in der GND
  2. Impressum der Website
  3. Westwind Archiv. Westwind, abgerufen am 16. August 2013.

Koordinaten: 50° 55′ 14,3″ N, 6° 57′ 19,5″ O