Curling-Pazifik-Asienmeisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Curling-Pazifikmeisterschaften)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Curling-Pazifik-Asienmeisterschaften (bis 2010: Curling-Pazifikmeisterschaften) sind ein Curling-Turnier, das seit 1991 jedes Jahr im November oder Dezember stattfindet. Die Organisation der Turniere erfolgt durch die World Curling Federation. Von 2004 bis 2016 erhielten die zwei bestplatzierten Mannschaften des Turniers einen Startplatz für die Weltmeisterschaften, sofern dieses Turnier in Amerika oder Europa ausgetragen wird; sonst war nur - wie vor 2004 - der Sieger qualifiziert. Seit der Meisterschaft 2017 sind bei den Männern und Frauen jeweils die drei bestplatzierten Mannschaften für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Es nehmen Mannschaften aus Australien, China, Hongkong (seit 2015), Japan, Kasachstan (seit 2012), Katar (seit 2016), Neuseeland, Südkorea und Taiwan teil. Einzelne Turniere sind in Kanada ausgetragen worden, doch Kanada selbst hat nie teilgenommen.

Turnierformat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meist wird zunächst eine Rundenturnier-Vorrunde durchgeführt, seit 2007 bei den Frauen und 2008 bei den Männern gelegentlich auch als Doppelrundenturnier. 2016 und 2017 wurde bei den Männern wegen der hohen Zahlen von Mannschaften (insg. neun) nur eine einfaches Rundenturnier gespielt und auch bei den Frauen fand 2016 kein Doppelrundenturnier statt. Basierend auf den Platzierungen dieser Vorrunde werden in einem Play-off die Medaillen und die Qualifikationsplätze für die Weltmeisterschaft vergeben.

Die Halbfinals Platz 1 gegen Platz 4 und Platz 2 gegen Platz 3 wurden zeitweise im Best-of-Five-Modus ausgetragen, allerdings wurden die beiden Begegnungen der Mannschaften in der Vorrunde als Ergebnisse angerechnet. Im Rahmen des Halbfinales wurden daher lediglich maximal drei weitere Partien wirklich ausgespielt. Seit 2013 wird nur noch jeweils ein Halbfinalspiel (1. gegen 4. und 2. gegen 3.) ausgetragen.

Beim Turnier der Frauen wurde die Play-off-Phase mehrmals abgekürzt und lediglich ein einziges Spiel um Platz 2 ausgetragen oder ein Page-Playoff mit insgesamt zwei Spielen um die Plätze 1, 2 und 3.

Meisterschaften der Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pazifikmeisterschaften (bis 2010)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
1991 Sagamihara (Japan) AustralienAustralien Australien JapanJapan Japan NeuseelandNeuseeland Neuseeland
1992 Karuizawa (Japan) AustralienAustralien Australien JapanJapan Japan -
1993 Adelaide (Australien) AustralienAustralien Australien JapanJapan Japan NeuseelandNeuseeland Neuseeland
1994 Christchurch (Neuseeland) AustralienAustralien Australien JapanJapan Japan NeuseelandNeuseeland Neuseeland
1995 Tokoro (Japan) AustralienAustralien Australien JapanJapan Japan NeuseelandNeuseeland Neuseeland
1996 Sydney (Australien) AustralienAustralien Australien JapanJapan Japan NeuseelandNeuseeland Neuseeland
1997 Karuizawa (Japan) AustralienAustralien Australien JapanJapan Japan NeuseelandNeuseeland Neuseeland
1998 Qualicum Beach (Kanada) NeuseelandNeuseeland Neuseeland JapanJapan Japan AustralienAustralien Australien
1999 Tokoro (Japan) JapanJapan Japan AustralienAustralien Australien NeuseelandNeuseeland Neuseeland
2000 Esquimalt (Kanada) NeuseelandNeuseeland Neuseeland AustralienAustralien Australien JapanJapan Japan
2001 Jeonju (Südkorea) JapanJapan Japan NeuseelandNeuseeland Neuseeland AustralienAustralien Australien
2002 Queenstown (Neuseeland) Korea SudSüdkorea Südkorea AustralienAustralien Australien JapanJapan Japan
2003 Aomori (Japan) NeuseelandNeuseeland Neuseeland AustralienAustralien Australien Korea SudSüdkorea Südkorea
2004 Chuncheon (Südkorea) NeuseelandNeuseeland Neuseeland AustralienAustralien Australien JapanJapan Japan
2005 Taipeh (Taiwan) AustralienAustralien Australien JapanJapan Japan NeuseelandNeuseeland Neuseeland
2006 Tokio (Japan) AustralienAustralien Australien Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
2007 Peking (China) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China AustralienAustralien Australien NeuseelandNeuseeland Neuseeland
2008 Naseby (Neuseeland) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan NeuseelandNeuseeland Neuseeland
2009 Karuizawa (Japan) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea
2010 Uiseong (Südkorea) Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan

Pazifik-Asienmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
2011 Nanjing (China) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China NeuseelandNeuseeland Neuseeland Korea SudSüdkorea Südkorea
2012 Naseby (Neuseeland) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan AustralienAustralien Australien
2013 Shanghai (China) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea
2014 Karuizawa (Japan) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea
2015 Almaty (Kasachstan) Korea SudSüdkorea Südkorea JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
2016 Uiseong (Südkorea) JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea
2017 Erina (Australien) Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan

Meisterschaften der Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pazifikmeisterschaften (bis 2010)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
1991 Sagamihara (Japan) JapanJapan Japan  ?  ?
1993 Adelaide (Australien) JapanJapan Japan  ?  ?
1994 Christchurch (Neuseeland) JapanJapan Japan AustralienAustralien Australien NeuseelandNeuseeland Neuseeland
1995 Tokoro (Japan) JapanJapan Japan  ?  ?
1996 Sydney (Australien) JapanJapan Japan  ?  ?
1997 Karuizawa (Japan) JapanJapan Japan NeuseelandNeuseeland Neuseeland Korea SudSüdkorea Südkorea
1998 Qualicum Beach (Kanada) JapanJapan Japan AustralienAustralien Australien  ?
1999 Tokoro (Japan) JapanJapan Japan  ?  ?
2000 Esquimalt (Kanada) JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea NeuseelandNeuseeland Neuseeland
2001 Jeonju (Südkorea) Korea SudSüdkorea Südkorea JapanJapan Japan AustralienAustralien Australien
2002 Queenstown (Neuseeland) JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea NeuseelandNeuseeland Neuseeland
2003 Aomori (Japan) JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea NeuseelandNeuseeland Neuseeland
2004 Chuncheon (Südkorea) JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea
2005 Taipeh (Taiwan) JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea
2006 Tokio (Japan) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea JapanJapan Japan
2007 Peking (China) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea
2008 Naseby (Neuseeland) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea JapanJapan Japan
2009 Karuizawa (Japan) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea
2010 Uiseong (Südkorea) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea AustralienAustralien Australien

Pazifik-Asienmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
2011 Nanjing (China) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea NeuseelandNeuseeland Neuseeland
2012 Naseby (Neuseeland) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea
2013 Shanghai (China) Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan
2014 Karuizawa (Japan) China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea JapanJapan Japan
2015 Almaty (Kasachstan) JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
2016 Uiseong (Südkorea) Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan
2017 Erina (Australien) Korea SudSüdkorea Südkorea JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]