Düsseldorfer Jonges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Düsseldorfer Jonges, 2013

Düsseldorfer Jonges e.V. ist ein Düsseldorfer Heimatverein, der sich selbst als der aktivste und größte Heimatverein Europas bezeichnet.

1932 gründete er sich mit dem Ziel, Brauchtum und Tradition Düsseldorfs zu pflegen und zu bewahren. Im Jahr 2013 waren mehr als 2600 Mitglieder verzeichnet, allesamt Männer (Frauen sind nicht zugelassen – sie sind organisiert im Verein „Düsseldorfer Weiter e. V.“). Überparteilich, aber dennoch durchaus auch gesellschaftspolitisch engagiert, beteiligen sich die Jonges aktiv an der Stadtentwicklung. Es gibt auch ein intensives Zusammenwirken mit den Karnevalsgesellschaften und Schützenvereinen, die ebenfalls Tradition und Brauchtum der Stadt pflegen. In besonderem Maße wird auch die Mundart gepflegt, das Düsseldorfer Platt. So wird der Präsident des Vereins nicht „Präsident“, sondern „Baas“ genannt.

Die Jonges unterstützen kulturelle Einrichtungen (Theater, Tonhalle, Oper) und den lokalen Sport (Fortuna Düsseldorf, DEG etc.). Vor allem gibt es eine enge Zusammenarbeit mit der Heinrich-Heine-Universität, der Fachhochschule Düsseldorf, der Robert-Schumann-Hochschule für Musik und der Kunstakademie. Regelmäßig werden herausragende Diplom-, Promotions- oder andere Arbeiten mit Förderpreisen honoriert.

Innerhalb des Vereins gibt es 50 Tischgemeinschaften, in denen sich Heimatfreunde zusätzlich zusammenfinden, um kulturelle Gemeinsamkeiten zu erleben. Jede Tischgemeinschaft hat z. B. die Patenschaft über ein oder zwei Denkmäler der Stadt übernommen und kümmert sich um deren Erhaltung und Pflege.

Unter den Jonges-Mitgliedern gibt es Angehörige der verschiedensten Berufe. Gemeinsam ist allen die enge Verbundenheit mit Düsseldorf.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Düsseldorfer Jonges – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]