Dagmar Sitte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dagmar Sitte (* 1966 in Halle (Saale)) ist eine deutsche Schauspielerin.

Dagmar Sitte absolvierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin eine Schauspielausbildung und studierte an der Berliner Hochschule der Künste.[1] Danach spielte sie von Juni 1995 bis Juni 1998 am Grips-Theater Berlin in Linie 1 die Rolle des Mädchen.[2] Außerdem spielte sie in zwei Tatort-Folgen mit. Zuvor war sie 1994 bis 1995 als Rita Sahmel in der Seifenoper Gute Zeiten, schlechte Zeiten zu sehen.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Dagmar Sitte auf gzsz-wiki.de, abgerufen am 17. Februar 2014.
  2. Die Schauspieler in 19 Jahren LINIE 1