Dalsland-Kanal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dalslands Kanal
Dalsland-Kanal bei Håverud

Dalsland-Kanal bei Håverud

Lage Västra Götalands län, Schweden
Länge 254 km segelbarer Wasserweg, davon 12 km Kanal
Erbaut 1864–1868 von Nils Ericson
Beginn Vänern
Ende Östen
Abstiegsbauwerke 17 Schleusenstationen mit 31 Schleusenkammern
Häfen 17 Gästehäfen
Abzweigungen, Kreuzungen Snäckekanal als Nebenwasserstraße
Genutzter Fluss Råvarpen, Laxsjön, Lelång, Foxen, Töck, Östen (Seen)
Herausragende Bauwerke Trogbrücke bei Håverud
Infozentrum, Museum Dalslands Kanal AB

Kyrkogatan 14, 662 31 Åmål info@dalslandskanal.se (Kanalmuseum in Håverud)

Talfahrt nach Süden

Der Dalsland-Kanal ist eine künstliche Wasserstraße in Schweden, die den See Vänern mit einer Reihe von Seen der historischen Provinz Dalsland und dem westlichen Värmland verbindet.

Trogbrücke in Håverud

Der Kanal wurde zwischen 1864 und 1868 unter der Leitung des schwedischen Ingenieurs Nils Ericson gebaut und passiert bei seinem Lauf unter anderem die Seen Råvarpen, Laxsjön, Lelång, Foxen und Töck, bis er im See Östen endet. Über den Foxen gelangt man in den Stora Le, der sich teilweise in Norwegen befindet. Bis zum Bau der Eisenbahn in den 1870er-Jahren wurden Eisenerz und Sägeholz zwischen Stora Le und Köpmannnsbro transportiert. Das gesamte System ist etwa 254 km lang, wobei aber nur 12 km neu gegraben oder aus dem Fels gesprengt wurden. Boote, die den Kanal durchfahren, gelangen dabei durch zwölf Schleusen und beim Ort Håverud über eine markante Trogbrücke, die Stromschnellen überbrückt. Der gesamte Höhenunterschied des Kanals beträgt 66 Meter. Die Entfernung zum heute norwegischen Haldenkanal beträgt bei Otteid nur 1,5 Kilometer. Von 1827 bis 1956 gab es eine Floßstrecke. Eine schiffbare Verbindung gibt es aus finanziellen Gründen bis heute nicht. Über den Vänern erreicht man den Göta-, sowie Trollhätte-Kanal.

Schleusen und Abstandtabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schleusen-
station
Schleusen-
kammern
Zeitbedarf
(ohne Wartezeit)
Fahrzeit zur
nächsten Schleuse
km
total
sm m ö.h.
Köpmannebro 1 10 Min. 45 Min. 0 0 44,2-44,4
Upperud 2 20 Min. 10 Min. 9,5 4,8 44,4-48,4
Håverud 4 60 Min. 20 Min. 11,5 1,1 48,4-58,4
Buterud 1 10 Min. 40 Min. 15,1 1,9 58,4-59,3
Mustadfors 1 15 Min. 10 Min. 25,1 5,4 59,3-62,4
Långed 4 60 Min. 10 Min. 27 1 62,4-75,0
Långbron 1 15 Min. 25 Min. 27,7 0,3 75,0-75,5
Billingsfors 2 30 Min. 5 Min. 33,9 3,4 75,5-82,0
18:e 1 10 Min. 10 Min. 34,7 0,4 82,0-84,4
19:e und 20:e 2 30 Min. 15 Min. 35,6 0,5 84,4-91,1
Bengtsfors 2 25 Min. 160 Min. 38,7 1,7 91,1-93,7
Lennartsfors 3 30 Min. 95 Min. 78,5 21,5 93,7-102
Töcksfors 2 60 Min. 98,5 10,8 102-112,2
Bengtsfors 2 25 Min. 100 Min. 38,7 1,7 von 19:e und 20:e
Gustavsfors 1 20 Min. 45 Min. 61,2 12,1; (bis Lennartsfors 9,4)
Krokfors 2 25 Min. (9,8) 5,3
Köpmannebro 1 10 Min. 50 Min.
Snäcke 1 20 Min. 45 Min. Snäckekanal
Strömmen 1 15 Min. Snäckekanal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]