Damaschkeplan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Damaschkeplan ist ein Vorort der Stadt Calbe (Saale) im Salzlandkreis.

Lage und Siedlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Damaschkeplan (seit 1945) liegt zwischen der Stadt Calbe und Nienburg (Saale), direkt an der Saale (etwa beim 21. Kilometer). Es gibt zwei Siedlungsabschnitte. Der ältere befindet sich an der Straße, vom ehemaligen Gut der Familie Bartels auf der Calbenser Seite, der zweite Teil befindet sich an der Saale, in Richtung Nienburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1884/85 wurde am „Damaschkeplan“[1] von der Familie Bartels ein Wirtschaftshof errichtet. Das Gutshaus wurde nach damaligem Geschmack schlossähnlich im Neorenaissance-Stil erbaut. Das moderne Gut wurde als landwirtschaftliche Musterwirtschaft mit einer großen Obstplantage und großem Park beschrieben. Auf Veranlassung von Otto Bartels bekam der damalige Bartelshof auch eine eigene Bahnstation an der Bahnstrecke Bernburg–Calbe (Saale), die 1890 eröffnet wurde. Der Bahnhof ist heute stillgelegt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Ortsteil von Calbe wurde aufgrund der Bodenreform von 1945 mit Damaschkeplan benannt.

Koordinaten: 51° 52′ N, 11° 46′ O