Danai Gurira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danai Gurira auf der San Diego Comic-Con International (2017)

Danai Jekesai Gurira (* 14. Februar 1978 in Grinnell, Iowa) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Danai Guriras Eltern stammen aus Simbabwe. Sie begann ihre Schauspielkarriere im Jahr 2004 mit einem Auftritt in der Fernsehserie Criminal Intent – Verbrechen im Visier. Danach spielte sie 2007 in dem Spielfilm Ein Sommer in New York – The Visitor die illegale Einwanderin Zainab. Es folgten Auftritte in verschiedenen Serien und Filmproduktionen, wie Wen die Geister lieben, Law & Order, My Soul to Take und Lie to Me. Von 2010 bis 2011 war sie in einer Nebenrolle in der Dramaserie Treme zu sehen.

2012 wurde sie einem breiteren Publikum bekannt, als sie in der Fernsehserie The Walking Dead eine Hauptrolle als geheimnisvolle Schwertkämpferin Michonne übernahm. 2018 übernimmt sie die Rolle der Okoye in den Marvel-Verfilmungen Black Panther und im Nachfolger Avengers: Infinity War.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Danai Gurira – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Avengers 3: Infinity War": "The Walking Dead"-Amazone Danai "Michonne" Gurira im Kampf ums MCU. 14. Juni 2016, abgerufen am 14. Juni 2016 (deutsch).