David Špiler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Špiler
David Špiler

David Špiler
am 14. August 2010 beim Schlecker Cup

Spielerinformationen
Geburtstag 2. Januar 1983
Geburtsort Kranj, SFR Jugoslawien
Staatsbürgerschaft SloweneSlowene slowenisch
Körpergröße 1,89 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Brest GK Meschkow
Trikotnummer 13
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
0000 SlowenienSlowenien RK Tržič
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2002–2006 SlowenienSlowenien RK Slovenj Gradec
2006–2010 SlowenienSlowenien RK Celje
2010–2013 KroatienKroatien RK Zagreb
2013– WeissrusslandWeißrussland Brest GK Meschkow
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
SlowenienSlowenien Slowenien 134 (293)[1]

Stand: Nationalmannschaft 6. Januar 2016

David Špiler (* 2. Januar 1983 in Kranj, Jugoslawien) ist ein slowenischer Handballspieler. Er ist 1,89 m groß.

Špiler, der für den weißrussischen Verein Brest GK Meschkow spielt und für die slowenische Nationalmannschaft (Rückennummer 13) aufläuft, wird meist auf der Rückraummitte eingesetzt.

In seiner Jugend spielte David Špiler noch beim RK Tržič in der Nähe seiner Heimatstadt, bevor er später für den RK Slovenj Gradec in der ersten slowenischen Liga debütierte. Mit seinem Verein gelang es ihm jedoch nie, an Serienmeister RK Celje vorbeizukommen. Von ebendiesem wurde Špiler 2006 verpflichtet; 2007 gewann er das Double aus Meisterschaft und Pokal. 2010 wechselte er nach Kroatien zu RK Zagreb, mit dem er 2011, 2012 und 2013 die Meisterschaft gewann. 2013 unterschrieb er einen Vertrag beim weißrussischen Klub aus Brest,[2] mit dem er 2014 die Meisterschaft sowie den weißrussischen Pokal gewann.

David Špiler hat bisher 134 Länderspiele für die slowenische Nationalmannschaft bestritten. Mit Slowenien nahm er an der Weltmeisterschaft 2007 in Deutschland teil, belegte aber nur den 10. Platz; bei der Europameisterschaft 2008 in Norwegen schied er mit seinem Land nach der Hauptrunde aus. Bei der Europameisterschaft 2012 erreichte er Platz 6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: David Špiler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Večna lestvica nastopov za reprezentanco, abgerufen am 13. Januar 2016
  2. David Spiler from Zagreb to Meshkov Brest, abgerufen am 25. Juli 2013