David Van der Gulik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada David Van der Gulik Eishockeyspieler
David Van der Gulik
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. April 1983
Geburtsort Abbotsford, British Columbia, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 7. Runde, 206. Position
Calgary Flames
Spielerkarriere
2000–2002 Chilliwack Chiefs
2002–2006 Boston University
2006–2007 Omaha Ak-Sar-Ben Knights
2007–2009 Quad City Flames
2009–2010 Abbotsford Heat
2010–2014 Lake Erie Monsters
Colorado Avalanche
2014–2015 Los Angeles Kings
Ontario Reign
seit 2015 Düsseldorfer EG

David Van der Gulik (* 20. April 1983 in Abbotsford, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit November 2015 bei der Düsseldorfer EG in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Van der Gulik begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Chilliwack Chiefs, für die er von 2000 bis 2002 in der British Columbia Hockey League aktiv war. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2002 in der siebten Runde als insgesamt 206. Spieler von den Calgary Flames ausgewählt. Zunächst spielte der Angreifer jedoch vier Jahre für die Mannschaft der Boston University, ehe er vor der Saison 2006/07 in den Kader von Calgarys damaligem Farmteam, der Omaha Ak-Sar-Ben Knights aus der American Hockey League, aufgenommen wurde. Nachdem er in der folgenden Spielzeit ausschließlich das neue AHL-Farmteam, die Quad City Flames, auf dem Eis stand, gab er am 27. Februar 2009 im Spiel gegen die Minnesota Wild sein Debüt in der National Hockey League für Calgary.

Im Juli 2010 unterschrieb er als Free Agent einen Vertrag bei der Colorado Avalanche. Nachdem er die Saison 2010/11 im NHL-Kader der Avalanche begonnen hatte und in fünf Spielen zum Einsatz gekommen war, wurde Van der Gulik zu den Lake Erie Monsters in die AHL geschickt. In den folgenden Jahren wechselte er regelmäßig zwischen NHL und AHL, ohne sich jedoch wirklich im NHL-Kader durchzusetzen.

Nach vier Jahren in Colorado wurde sein auslaufender Vertrag nicht verlängert, sodass er sich im Juli 2014 als Free Agent den Los Angeles Kings anschloss. Für die Kings absolvierte der Linksschütze in der Saison 2014/15 nur ein Spiel in der NHL, gewann aber mit den Manchester Monarchs in der AHL den Calder Cup. Im November 2015 entschied sich van der Gulik für einen Wechsel nach Europa und unterschrieb einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2015/16 bei der Düsseldorfer EG aus der Deutschen Eishockey Liga.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2014/15

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
AHL: Reguläre Saison 9 535 137 170 307 453
AHL: Play-offs 4 39 8 13 21 26
NHL: Reguläre Saison 5 49 1 11 13 10
NHL: Play-offs

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eishockey: DEG verpflichtet Kanadier Van der Gulik. In: Focus Online. 2. November 2015, abgerufen am 2. November 2015.