Dawlekanowo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Dawlekanowo
Давлеканово (russisch)
Дәүләкән (baschkirisch)
Föderationskreis Wolga
Republik Baschkortostan
Rajon Dawlekanowo
Oberhaupt Sakir Bikbulatow
Gegründet 18. Jahrhundert
Stadt seit 1942
Fläche 41 km²
Bevölkerung 24.073 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 587 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 110 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7)34768
Postleitzahl 45340x
Kfz-Kennzeichen 02, 102
OKATO 80 419
Geographische Lage
Koordinaten 54° 13′ N, 55° 2′ OKoordinaten: 54° 13′ 0″ N, 55° 2′ 0″ O
Dawlekanowo (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Dawlekanowo (Republik Baschkortostan)
Red pog.svg
Lage in Baschkortostan
Liste der Städte in Russland

Dawlekanowo (russisch Давлеканово, baschkirisch Дәүләкән/Däüläkän) ist eine Stadt in der Republik Baschkortostan (Russland) mit 24.073 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt im südlichen Uralvorland, etwa 90 km nordwestlich der Republikhauptstadt Ufa an der Djoma, einem linken Nebenfluss der in die Kama mündenden Belaja.

Dawlekanowo ist der Oblast administrativ direkt unterstellt und zugleich Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An Stelle der heutigen Stadt war seit Mitte des 18. Jahrhunderts das Dorf Itkulowo bekannt, welches später in Dawlekanowo umbenannt wurde (spätestens beim Bau der Eisenbahnstrecke Samara–Ufa oder ihrer Eröffnung 1888 mit gleichnamiger Station). Gegen Ende des 19. Jahrhunderts war der Ort bedeutendes Zentrum für Getreideverarbeitung und -handel. Er erhielt 1942 Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 14.215
1959 17.072
1979 20.654
1989 21.911
2002 23.860
2010 24.073

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)