Dead Bang – Kurzer Prozess

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Dead Bang – Kurzer Prozess
Originaltitel Dead Bang
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1989
Länge 92 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie John Frankenheimer
Drehbuch Jerry Beck, Robert Foster
Produktion Robert L. Rosen, Stephen J. Roth
Musik Gary Chang, Michael Kamen
Kamera Gerry Fisher
Schnitt Robert F. Shugrue
Besetzung

Dead Bang – Kurzer Prozess (Originaltitel: Dead Bang) ist ein Actionfilm mit Don Johnson aus dem Jahr 1989.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der geschiedene Beamte des LASD Jerry Beck hat ein Alkoholproblem. Als ein anderer Beamter getötet wird, ermittelt Beck. Er kommt in eine Kleinstadt, in der rassistische Parolen sogar im Büro des Sheriffs hängen. Der Sheriff zeigt sich unkooperativ. Beck stellt fest, dass hinter der Tat rechtsradikale Hintermänner stehen.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jonathan Rosenbaum schrieb im Chicago Reader, dass Don Johnson ein effizienter Darsteller im Fernsehen sei aber schlecht auf der Kinoleinwand wirke. Die Kameraarbeit sei nett.[1]
  • Hal Hinson schrieb in der Washington Post, dass Don Johnson einen der typischen Polizistencharaktere spiele, die von der Familie getrennt sein würden und sich von Pizza ernähren würden. Johnson spiele diese Rolle besser als man es erwarten würde. Die Regie von John Frankenheimer sei straff, weswegen die Actionszenen unpersönlich wirken würden.[2]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Actionfilm wurde in Kalifornien und in Kanada gedreht. Er spielte in den US-Kinos über 8 Millionen Dollar ein.

Der Film startete in:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chicago Reader
  2. The Washington Post