Defensive Architektur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Defensive Architektur (auch Feindliche Architektur) ist eine Form der Gestaltung öffentlicher Gebäude, Räume oder Objekte, bei der die Verhinderung einer bestimmten Nutzung beabsichtigt wird, zum Beispiel durch Obdachlose, Skater, Sprayer, Drogensüchtige oder Tiere. Der Einsatz von Feindlicher Architektur ist häufig umstritten, da die betroffenen Bevölkerungsgruppen verdrängt werden, ohne die eigentliche Problematik zu bekämpfen.

Ein prominentes Beispiel in Deutschland ist die Gestaltung der Flächen unterhalb der Kersten-Miles-Brücke in Hamburg im Jahr 2011.[1] Seither ist die Diskussion nicht verebbt.[2] In Großbritannien hat die sogenannte Camden-Bank eine breite Diskussion ausgelöst.[3]

Häufige Beispiele sind Bänke mit unebenen Sitzflächen oder mit Bügeln, die das Liegen verhindern sollen. Weitere Beispiele sind

  • Blaues Licht (gegen Drogenkonsumenten, die sich Rauschgift in eine (blaue) Vene injizieren)[4]
  • Klassische Musik (gegen Obdachlose)[5]
  • Sprinkler-Anlagen (gegen Obdachlose)[6]
  • Ultraschall (gegen Jugendliche)[7]
  • Taubenspikes und andere Maßnahmen zur Vogelabwehr
  • das Einlassen von Steinen, Formelementen oder Bolzen in ansonsten ebene Flächen

Im Hinblick auf den Nutzen und die Ästhetik sind die Ergebnisse oft unbefriedigend.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jens Schneider: St. Pauli hält Obdachlose mit Zaun auf Distanz Süddeutsche Zeitung, 28. September 2011.
  2. Benjamin Laufer: Immer Ärger mit den Zäunen Zeit Online, 27. Mai 2016.
  3. Ben Quinn: Anti-homeless spikes are part of a wider phenomenon of 'hostile architecture' The Guardian, 13. Juni 2014.
  4. Katja Rudolph: Mit blauem Licht gegen Junkies an der Uni Hessische Niedersächsische Allgemeine, 24. Mai 2015.
  5. Frank Pergande: Klassische Musik gegen Drogenkonsum faz.net, 15. November 2016.
  6. Salon criticised over anti-homeless water sprinklers BBC, 30. Januar 2018.
  7. Victoria Barnack: Ultraschallgerät Mosquito gegen Jugendliche Märkische Allgemeine