Dennys Bornhöft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dennys Bornhöft auf dem Wacken Open Air 2018

Dennys Bornhöft (* 2. April 1986 in Preetz) ist ein deutscher Politiker der Freien Demokratischen Partei (FDP) und Verwaltungswirt. Er ist seit 2017 Abgeordneter im Landtag von Schleswig-Holstein.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Abitur 2006 in Kiel-Wellingdorf absolvierte Bornhöft von 2006 bis 2009 eine Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswirt an der FHVD Altenholz und im Anschluss daran von 2009 bis 2012 ein Masterstudium im Europäischen Verwaltungsmanagement an der HWR Berlin. Nachdem er bereits von 2009 bis 2012 als IT-Berater bei Dataport tätig war, wurde Bornhöft von 2013 bis 2017 als Regierungsrat in der Hamburger Finanzbehörde beschäftigt.[1]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bornhöft ist mit der FDP-Bundestagsabgeordneten Gyde Jensen verheiratet. Im September 2019 wurde er Vater einer Tochter.[2]

Ehrenamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2012 bis 2015 war er Landesvorsitzender der Junge Liberale Schleswig-Holstein, seit 2013 ist er auch Mitglied im Landesvorstand der FDP. Seit 2015 ist er Schatzmeister des Anglervereins „An de Waterkant 1928 e. V.“ und seit 2016 1. stellvertretender Vorsitzender des Vereins Kiel-Starting City e.V., der die Vernetzung von Studierenden und Unternehmen aus Kiel und Umgebung vorantreiben will. Nachdem er mehrere Jahre Mitglied des FDP-Kreisvorstands war, ist er seit dem 24. August 2019 Vorsitzender des Kreisverbands.

Landtagsabgeordneter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 7. Mai 2017 gelang ihm bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2017 über den 7. Platz der Landesliste der Einzug als Abgeordneter in den Landtag von Schleswig-Holstein.[3] Er hatte zudem im Landtagswahlkreis Segeberg-Ost kandidiert, wo er 6,2 % der Erststimmen auf sich vereinigen konnte. Er ist im Landtag Mitglied im Sozialausschuss und Sprecher der FDP-Landtagsfraktion für Umwelt, Fischerei, Jugend, StartUps, Senioren, Soziales, Gesundheit, Queer und Sucht. Zudem ist er stellvertretendes Mitglied des Finanz- und Umweltausschusses.[4]

Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 kandidiert Bornhöft im Landtagswahlkreis Kiel-Ost[5] sowie auf der Landesliste der FDP Schleswig-Holstein auf Listenplatz 8.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dennys Bornhöft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hamburger Abendblatt.de: Dennys Bornhöft
  2. Baby im Parlament. Abgerufen am 17. November 2019.
  3. Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein. Dennys Bornhöft
  4. [http://lissh.lvn.ltsh.de/cgi-bin/starfinder/0?path=samtflmore.txt&id=fastlink&pass=&search=ID=3288&format=WEBVOLLLANG LIS-SH Gesamtbestand: Amts- und Mandatstr�ger SH.] Abgerufen am 23. Juli 2021.
  5. Kieler FDP wählt drei Kandidaten für den Landtag. Abgerufen am 20. September 2021.
  6. Süddeutsche Zeitung: Buchholz führt FDP als Spitzenkandidat in Landtagswahlkampf. Abgerufen am 25. November 2021.