Denys Schmyhal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Denys Schmyhal

Denys Anatolijowytsch Schmyhal (ukrainisch Денис Анатолійович Шмигаль; * 15. Oktober 1975 in Lwiw, Ukrainische SSR) ist ein ukrainischer Beamter und Politiker. Seit dem 4. März 2020 ist er Ministerpräsident der Ukraine.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schmyhal kam in Lwiw in der Westukraine zur Welt und absolvierte dort 1997 ein Studium der Ökonomie an der Polytechnischen Universität Lwiw. Er verteidigte 2003 seine Dissertation über Regionalökonomie und den Einsatz von Produktivkräften und promovierte in Wirtschaftswissenschaften. Schmyhal arbeitete in Führungspositionen in der freien Wirtschaft und wechselte 2009 in den öffentlichen Dienst, wo er zunächst Assistent des Gouverneurs der Oblast Lwiw und daraufhin Leiter der Wirtschaftsabteilung der regionalen Staatsverwaltung war. 2011 war er der Leiter der NGO Institut für regionale Entwicklung. 2014 war er als Assistent des Parlamentsabgeordneten Roman Cherneha der UDAR-Partei tätig.[2] Danach war er Stellvertretender Leiter des Regionalbüros des Finanzdienstes in Lwiw. Im Januar 2018 wurde er Direktor des Kraftwerks Burschtyn.[2]

Vom 1. August 2019[3] bis zum 5. Februar 2020[4] war er Vorsitzender der regionalen Verwaltung der Oblast Iwano-Frankiwsk. Vom 4. Februar bis 4. März 2020 war er im Kabinett Hontscharuk stellvertretender Ministerpräsident der Ukraine und, in Nachfolge von Aljona Babak, Minister für kommunale und territoriale Entwicklung.[5] Am 4. März 2020 wurde er, in Nachfolge von Oleksij Hontscharuk, nachdem ihn Präsident Wolodymyr Selenskyj nominierte, vom Parlament zum Ministerpräsidenten der Ukraine gewählt.[1][6] Am gleichen Tag stellte er die Zusammensetzung seines Ministerkabinetts vor.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Denys Schmyhal – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Denys Schmygal zum neuen Premierminister ernannt auf ukrinform.de vom 4. März 2020; abgerufen am 4. März 2020
  2. a b Biografie Denys Schmyhal auf my.ua; abgerufen am 4. März 2020 (ukrainisch)
  3. Der Präsident der Ukraine stellte den neuen RSA-Chef von Iwano-Frankiwsk, Denys Schmyhal, vor auf der offiziellen Webseite des Präsidenten der Ukraine; abgerufen am 4. März 2020 (ukrainisch)
  4. Dekret Nr. 38/2020des Präsidenten der Ukraine vom 5. Februar 2020; abgerufen am 4. März 2020 (ukrainisch)
  5. Das Parlament hat einen neuen Vizepremier ernannt auf rbc.ua vom 4. Februar 2020; abgerufen am 4. März 2020 (ukrainisch)
  6. Neuer Ministerpräsident der Ukraine gewählt in Die Zeit vom 4. März 2020; abgerufen am 5. März 2020
  7. Schmyhal stellte die Zusammensetzung seines Kabinetts vor auf rbc.ua vom 4. März 2020; abgerufen am 4. März 2020 (ukrainisch)