Əli Əsədov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Əli Əsədov

Əli Hidayət oğlu Əsədov (* 30. November 1956 in Naxçıvan, Aserbaidschanische SSR) ist ein aserbaidschanischer Politiker und Wirtschaftswissenschaftler, der derzeit als Ministerpräsident Aserbaidschans amtiert, nachdem er am 8. Oktober 2019 von Präsident İlham Əliyev für dieses Amt nominiert wurde. Er gilt als enger Verbündeter des autoritär regierenden Əliyev.[1] Er ist Mitglied der Partei Neues Aserbaidschan.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Əli Əsədov wurde am 30. November 1956 in der Autonomen Sozialistische Sowjetrepublik Nachitschewan geboren. Im Jahr 1974 absolvierte er das Gymnasium in Baku und studierte an der Russischen Plechanow-Wirtschaftsuniversität in Moskau ein, die er 1978 abschloss. Von 1978 bis 1980 diente er in der Roten Armee.[2]

1980 begann er als Hauptlaborant am Institut für Wirtschaft der Akademie der Wissenschaften der Aserbaidschanischen SSR zu arbeiten. Zwischen 1981 und 1984 setzte Əsədov seine Ausbildung am Institut für Wirtschaft der Akademie der Wissenschaften der UdSSR in Moskau fort, wo er sein Postgraduiertendiplom als Ökonom erhielt.[2]

In den Jahren 1989 bis 1995 arbeitete Əli Əsədov als außerordentlicher Professor und Leiter der Abteilung am Institut für Sozialmanagement und Politikwissenschaft in Baku, bevor er in die Politik ging. Bei den ersten aserbaidschanischen Parlamentswahlen am 12. November 1995 wurde er als Vertreter der Partei Neues Aserbaidschan nach dem Verhältniswahlrecht für die Amtszeit 1995 bis 2000 zum Abgeordneten in die Nationalversammlung der Republik Aserbaidschan gewählt.

Am 17. April 1998 wurde er zum Assistenten des aserbaidschanischen Präsidenten für wirtschaftliche Angelegenheiten ernannt. Gemäß dem Dekret des Präsidenten İlham Əliyev vom 30. November 2012 wurde Əsədov zum stellvertretenden Leiter der Präsidialverwaltung und 2017 zum Berater des aserbaidschanischen Präsidenten für wirtschaftliche Angelegenheiten ernannt.[3][4] Əsədov gilt als enger Verbündeter von Präsident Əliyev. Im Oktober 2019 wurde er nach dem Rücktritt von Novruz Məmmədov mit 105 zu 0 Stimmen der Nationalversammlung zum Ministerpräsidenten gewählt.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ali Asadov – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Azerbaijan PM resigns, president replaces him with loyalist. Abgerufen am 22. Februar 2020.
  2. a b Azərbaycan Respublikasının Baş Naziri | Azərbaycan Respublikasının Nazirlər Kabineti. 22. Februar 2020, abgerufen am 22. Februar 2020 (aserbaidschanisch).
  3. Azərbaycan Prezidentinin Rəsmi internet səhifəsi – SƏNƏDLƏR » Sərəncamlar Ə.H.Əsədovun Azərbaycan Respublikası Prezidentinin Administrasiyası rəhbərinin müavini təyin edilməsi haqqında Azərbaycan Respublikası Prezidentinin Sərəncamı. Abgerufen am 22. Februar 2020.
  4. Azerbaijan’s Parliament Approves Asadov As PM Hours After Predecessor’s Surprise Resignation. Abgerufen am 22. Februar 2020 (englisch).