Diskussion:Asthma bronchiale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abgrenzung zur chronischen Bronchitis bzw. COPD[Quelltext bearbeiten]

könnte jemand, der sich gut damit , das evtl. noch formulieren? unbekannter Nutzer

Wenn ich Zeit finde werde ich mich gerne darum kümmern...war mir nicht ganz klar das da so ein erheblicher Bedarf besteht. Signierte Beiträge erhöhen allerdings die Chance einer Bearbeitung, da weiß man für wen man etwas tut --Drwulf 15:12, 16. Nov. 2007 (CET)

Natürlichen Killer-T-Zellen[Quelltext bearbeiten]

im Unterkapitel "Neue Forschungserkenntnisse" ist "natürlichen Killer-T-Zellen" mit Immunsystemunterkapitel "natürliche Killerzellen" verlinkt. das ist falsch: "natürliche Killer-T-Zellen" sind NICHT das gleiche wie "natürliche Killerzellen". einen artikel zu "natürliche Killer-T-Zellen" gibt es noch nicht. lg Lordy

Könnte Ionisierte Raumluft einem Asthmatiker helfen?[Quelltext bearbeiten]

Gibt es da Tests vielleicht darüber?

Gibt es, und nein, hilft nicht (nachzulesen in der nationalen Versorgungsleitlinie Asthma bronchiale) unter [1] Doppelblindstudie an asthmakranken Kindern mit Raumluftionisatoren --Drwulf 19:38, 13. Mär. 2007 (CET)

Salzluft ist zu empfehlen, in der DDR wurden Kinder damit auf Kuren behandelt zb in Bad Salzungen (nicht signierter Beitrag von 79.199.28.63 (Diskussion) 17:10, 14. Sep. 2015 (CEST))

Diagnose: anfallsartig auftretende Luftnot, etc.[Quelltext bearbeiten]

Warum wird Asthma im Artikel so dargestellt, als gäbe es zwingend Anfälle bei Asthma-Patienten, und nur wer Asthma-typsiche Anfälle hat, bei dem wird Asthma diagnostiziert? Ich habe selbst allergisches Asthma, habe aber mein ganzes Leben noch keine Anfälle gehabt, allerdings alle anderen typischen Symptome (geringer PEF-Wert, Asthma-Symptome auf Allergene und bei Krankheit, etc.). 83.64.176.129 00:00, 24. Feb. 2007 (CET)

Lücken[Quelltext bearbeiten]

Ohne die Seite "durchgearbeitet" zu haben - bin momentan selber grad schwer beschäftigt;-) - fehlt mir noch der "Status asthmaticus" - lg - Robodoc 13:14, 18. Okt 2003 (CEST)

Habe die Behandlung des Status asthmaticus nachgetragen. Gruss. Dr.Ross 21:16, 18. Okt. 2006 (CEST)


Als Mediziner mit Pulmonologen in Kontakt ,kann ich sagen daß chronische Asthmaanfälle zum irreversiblen Lungenschaden (Emphysem) und daher zum Rechtsherzversagen führen kann.Leider wird bei Wikipedia Expertenwissen dauernd gelöscht.Einfach schade.(donato7894)

Du musst nur Quellen angeben und möglichst deinen Beitrag ohne Rechtschreibfehler eintragen. Für die Quellenangaben kannst du die Zusammenfassungszeile benutzen, die Quellen müssen seriös und reputabel sein. Ein Lungenemphysem oder irreversibler Lungenschaden sowie eine Rechtsherzversagen sind nicht gerade typisch für einen Asthmaanfall. Gruß, Christian2003 23:39, 17. Aug. 2008 (CEST)

Naja "nicht typisch". Herzversagen nach chronischem asthma habe ich aber schon mehrmals gehört.Ist aber keine häufige Komplikation,das glaube ich auch.Chronisches Asthma und Lungenemphysem.Naja wenn man sich Asthmapatienten lange genug anschaut,dann darf es nich verwundern wenn der eine oder andere ein Emphysem entwickelt.Asthma geht mit Entzündung des Lungenparenchyms einher daher auch mit Emphysem.Einfach nur ein bißchen googeln. Es ist auch interessant zu bemerken wenn man Emphysem unter Wikipedia nachschlägt,dann findet man unter Pathogenese Asthma bronchiale.Wenn das kein Widerspruch ist(donato7894).

Das ist ja auch völlig korrekt, dass es bei Asthma zu einem Lungenemphysem und auch zu einem Linksherzversagen kommen kann. Wenn man Wikipedia Artikel editiert sollte man Quellen angeben, insbesondere im medizinischen Bereich. Der eingefügte Satz war auch nicht besonders gut formuliert. Bitte ein bißchen mehr Mühe geben, dann entfernt das auch niemand. Grüße, --Christian2003 02:40, 18. Aug. 2008 (CEST)

Unpräzise[Quelltext bearbeiten]

Am Anfang des Artikels steht:

Teilweise sind Klimaveränderungen oder körperliche Anstrengung Auslöser für den Ausbruch der Krankheit.

Ist mit Ausbruch der Krankheit der Initial-Start der Krankheit gemeint, oder ist mit der Formulierung gemeint, dass bereits Erkrankte regulär bei Klimaveränderungen/körperlicher Anstrengung an den Symptomen leiden? (eine ähnliches Verständnisproblem gibts bei Allergien mit der Aussage "xyz löst Allergien aus").

Außerdem fände ich es gut, wenn näher darauf eingegangen werden würde, warum beim Asthma man nur schwierig Luft bekommt, und wieso Akut-Asthmabefallene dieses "Rasseln" im Atem haben. Danke, --85.72.12.120 00:34, 21. Jun 2005 (CEST)

Außerdem Steht in der Einleitung dass die verküzende Bezeichnung Asthma unzulässig sei (warum eigentlich). Im Artikel wird dann aber auch ständig nur Asthma gesagt. Wenn dies wirklich eine unzulässig Verkürzung ist, darf sie auch im Text nicht genutzt werden. --WerWil 08:34, 10. Nov. 2006 (CET)

Differenzierung[Quelltext bearbeiten]

Es fehlt noch viel: das intrinsinc-Asthma, das Anstrengungsasthma, die (meist überschätzte) psychische Komponente usw. Vielleicht hab´ich mal Zeit... --Hermann Thomas 15:59, 3. Nov 2005 (CET)

Ich dachte immer, denn so berichteten es mir die Asthmatiker in meinem persönlichen Umfeld, es gebe ein Asthma im Ruhezustand, das bei Sport besser wird und ein Asthma, das bei Sport auftritt und nicht im Ruhezustand. Einer meinte gar, er habe beide Asthmaarten und könne daher ruhig Sport machen, problematisch wär es so oder so... Rolz-reus 19:06, 8. Dez. 2009 (CET)


Ursachen[Quelltext bearbeiten]

Gibts es Quellen, die nachweisen, dass Paracetamol mit Azetylsalizylsäure als Auslöser einer asthmatischen Anfalls gleichzustellen ist? Meines Wissens ist PCM durchaus als Alternative zu ASS geeignet. --Benutzer:Heliosis

Laut Roter Liste gibt es >> Bronchospasmus bei prädisponierten Pat. (Analgetika-Asthma) (sehr selten) <<. Ist mir persönlich noch nie untergekommen und war mir bisher auch nicht geläufig. HTH -- Wolffi 10:02, 29. Feb. 2008 (CET)


Beobachtung: Nachdem meine Freundin und ich unsere Dieffenbachien (siehe Diskussionsbeitrag dort) aus unseren Wohnungen entfernten lebt meine Freundin heute beschwerdefrei. Seinerzeit wurden ihr über lange Zeit Asthmamedikamente verschriebenen. -- HENE1950 16:12, 6. Nov. 2009 (CET)

Silberwasser[Quelltext bearbeiten]

Den Link musste ich entfernen. Es heißt dort wörtlich: Die hier gesammelten Erfahrungsberichte sind subjektive Wertungen von Anwendern. Sie beruhen nicht auf wissenschaftlichen Studien; ihnen liegt deshalb kein fehlerbereinigtes System zugrunde. Placebo-Effekte und Ähnliches sind deshalb keineswegs ausgeschlossen, sondern eher wahrscheinlich. Solche Angaben sind für WP ungeeignet. --Hermann Thomas 16:08, 21. Mai 2006 (CEST)

Die Entfernung des Links ist für mich nachvollziehbar. Der Erfahrungsbericht ist tatsächlich nicht allgemeingültig. Allerdings sollte der Wiki-Link zum Silberwasser belassen werden, damit die scheinbar erfolgreiche Behandlungsmethode zumindest aufgezeigt wird.
Ich empfehle, den Link bei http://www.asthma-info.at/ eintragen zu lassen. Dorthin ist vom WP-Artikel verlinkt und es findet sich dort eine riesige Linksammlung. Bei WP ist nach den Richtlinien für Weblinks keine Chance (siehe auch WP:WEB). Übrigens: Ich freue mich immer über eine Unterschrift meiner Diskussionspartner (falls nicht angemeldet: Vorname genügt). --Hermann Thomas 17:15, 21. Mai 2006 (CEST)
Auch ich bin wie Benutzer Hermann Thomas der Meinung, dass die unbegründet positive Aussage zur Anwendung von "Silberwasser" und der diesbezüglich von der IP zugefügte Weblink auf keinen Fall in den Artikel gehören. -- Muck 13:22, 22. Mai 2006 (CEST)

!!!! Seit es die Menschheit gibt, wurden heilende Methoden gesucht und angewandt. Auch wenn es für uns primitiv wirken mag ist nicht nur unsere klassische Medizin letztendlich das non plus ultra. Der Pharmaindustrie liegt mehr daran uns zu therapieren als zu heilen. "Bringt mehr Geld" Und wenn wir ehrlich sind, wir stammen ALLE von Menschen ab, die jegliche Art von Seuchen, Erkrankungen, Verletzungen und was auch immer überlebt hatten. Somit wäre unser Immunsystem über die Jahrhunderte bombastisch gestärkt, wenn wir es nicht durch unsere Ernährung und Medikamente so vernichten würden. Macht nichts die Industrie freut sich!!!! (nicht signierter Beitrag von 80.152.235.17 (Diskussion) 16:09, 7. Jul 2014 (CEST))

Allgemein[Quelltext bearbeiten]

Noch viel zu tun Smartbyte

Do It. --217.188.219.43 08:40, 5. Apr. 2008 (CEST)

Stoffwechselstörungen[Quelltext bearbeiten]

Ich hätte da mal ne Frage: Hat Asthma was mit Stoffwechselstörungen zu tun? (steht nicht auf der seite mit den Stoffwechselstörungen/ bitte nur antworten wers weiß)

wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

Asthma bronchiale ist keine Stoffwechselstörung.

Therapieschema falsch[Quelltext bearbeiten]

Ich habe das Therapieschema der Dt. Atemwegsliga richtiggestellt - wer hat die alte Version verzapft? Es wurden beispielsweise die inhalativen Glukokortikoide für Stufe 2 weggelassen... Quelle: http://www.atemwegsliga.de/download/asthmaleitlinie.pdf Außerdem waren vorher so gut wie keine Verlinkungen drin, was ich ärgerlich finde. Gerade bei medizinischen Themen, wovon der Großteil der Leser schließlich nicht so viel Ahnung hat. Zudem habe ich die Reihenfolge der Schweregrad-Einteilung der Übersichtlichkeit halber an das Stufenschema angepasst. Man kann zwar auch ganz oben den größten Schweregrad angeben, aber wenn, dann besser als Diagramm / Abbildung oder versetzt, so dass der Lesefluss von links (unten) nach rechts (oben) bestehen bleibt. Als reiner Text ist es mühselig, einmal von unten nach oben, in dem Therapieplan dann von oben nach unten zu lesen. Grüße, --Gaston76 16:33, 2. Apr. 2007 (CEST)

Zahlenfehler bitte korrigieren[Quelltext bearbeiten]

Unter der Überschrift: Akuter Asthmaanfall, steht Sauerstoff 903 % über Maske. Vermutlich ist 90% gemeint. Wenn jemand die 90% bestätigen kann bitte gleich im Text korregieren, danke. (nicht signierter Beitrag von 193.73.251.97 (Diskussion) --JHeuser 19:08, 24. Apr. 2007 (CEST))

Danke für den Hinweis! Die Sauerstoffzufuhr sollte eigentlich entsprechend ihrer Wirkung dosiert werden, habe das mit Quellenangabe jetzt so korrigiert. Gruß, JHeuser 19:08, 24. Apr. 2007 (CEST)

Neue Ernährungserkenntnis[Quelltext bearbeiten]

"Viele Äpfel sowie reichlich Vitamin E, D und Zink wirken protektiv gegen Asthma bronchiale. gemüse, Fruchtsäfte, Zitrusfrüchte, Vollkornprodukte, fettarme Milch oder Margarine haben hingegen keinen Einfluss auf das Allergierisiko der heranwachsenden Kindes. " Dies wurde in einer doppelblinden Studie in Aberdeen / Schottland festgestellt. Quelle: MMW Münchner Med. Wochenschrift Nr 24 / 2007 (149. Jahrgang)
--JARU 08:19, 19. Jun. 2007 (CEST)

Beatmen bei akutem Asthmanfall[Quelltext bearbeiten]

macht es sinn bei einem akutem Asthmaanfall zu beatmen? Zum reindrücken der Luft ist es sicher hilfreich, wegen was ich mir bei sowas eher Sorgen machen würde ist, dass die Sauerstoffkonzentration in der Ausatemluft in einem Bereich liegt, der (laut Atemschutzausbildung) in Richtung Schwindel/Ohnmacht oder so geht, außerdem: Es steht nix im Artikel über Verhalten als Außenstehender, z.B. Luftfeuchtugkeit erhöhen, damit Betroffene den (zähen) Schleim aus den Bronchien besser abhusten können, wäre eigtl. Sinnvoll das mit reinzunehemen (unsignierter Beitrag)

Man kann problemlos im Asthmaanfall sterben, dann ist es vorher auch sinnvoll zu beatmen (eigentlich selbstverständlich), generell versucht man allerdings eher eine Beatmung zu vermeiden, da die Beatmung und speziell das "weaning", d.h. die Patienten wieder von der Beatmung wegzukriegen bei Asthmatikern eher vielschichtig und schwierig ist. Es geht auch nicht darum die Luft "reinzudrücken", sondern die akute Schwellung der Bronchialschleimhaut zu behandeln, dafür gibt es zahlreiche gut etablierte Medikamente...führt hier aber zu weit!

Zum zweiten Punkt: Erstens soll hier keine Erste-Hilfe-Anleitung geboten werden (was WP nicht ist), zweitens ist der Vorschlag eher kontraproduktiv, es ist nicht unbedingt der "zähe Schleim" der rausmuss (Humoralpathologie von Galen?), kausal ist die akute Schwellung der Bronchialschleimhaut mit Problemen bei der Expiration, nur teilweise mit Schleimbildung. Im Gegenteil würden es wohl die meisten Patienten im akuten Asthmaanfall als unangenehm empfinden wenn ein höherer Wasserdampf-Partialdruck in der Atemluft ist (macht das atmen noch schwerer). Von daher nicht sinnvoll, sondern sinnlos bzw. gefährlich. Für tiefergehende Interessenlagen http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/nvl-002k.pdf ist die Kurzfassung der Nationalen Versorgungsleitlinie (36 Seiten) zu empfehlen. --Drwulf 21:36, 9. Dez. 2007 (CET)

"Britische Krankheit"?[Quelltext bearbeiten]

Verstehe den Satz zur "britischen Krankheit" nicht: "Hinsichtlich der Prävalenz in Europa kann Asthma auch als „britische Krankheit“ bezeichnet werden, da die Prävalenz weder auf besonders industrialisierte noch auf besonders arme noch auf besonders schadstoffbelastete noch auf besonders rauchfreudige Gegenden einen Einfluss hat"

Was bedeutet, "die Prävalenz... hat... keinen Einfluss ... auf Gegenden"? Sollte nicht gemeint sein, dass bestimmte geographische Merkmale keinen Einfluss auf die Prävalenz haben? Aber warum dann trotzdem britisch? Kann das jemand klären? -- Likespan 12:37, 6. Okt. 2009 (CEST)

Bei Asthma ist es so (korrigiert mich wenn ich falsch liege) das die Briten daran statistisch doppelt so oft erkranken, wie andere Europäer (z.B. die Deutschen), hierbei scheinen jedoch keine geographischen Ursachen zugrundezuliegen, bedeutet:

Wenn Du oder ich direkt nach der Geburt nach GB gezogen wären, dann erhöht sich das Risiko für Asthma nicht. Die Chance Asthma zu bekommen ist genauso hoch als wärst Du in D geblieben, gilt andersrum natürlich auch, Briten in anderen Ländern haben trotzdem eine erhöhte Inzidenz (Zahl an Neuerkrankungen) für Asthma.

Die Ursachen hierfür sind noch ungeklärt (zumindest nach meinem Wissen), jedoch können natürlich genetische Ursachen vermutet werden, wenn Geographische und andere Faktoren ausgeschlossen sind. Hoffe das hilft Dir weiter. -- Pierre Rudolf aka HermeZ (nicht signierter Beitrag von 92.76.142.120 (Diskussion | Beiträge) 18:51, 27. Okt. 2009 (CET))

Ist es denkbar, daß der Grund für die Häufigkeit in GB an der Art der Diagnosestellung selbst liegt? Die Diagnosen für Asthma werden in Deutschland wohl hauptsächlich von Pulmologen gestellt bzw. bestätigt, während hierfür in GB der General Practitioner (Hausarzt) zuständig ist. Meiner Tochter wurde in GB ein Asthma diagnostiziert. Die deutschen Ärzte sehen für diese Diagnose jedoch keine Veranlassung. (nicht signierter Beitrag von 79.227.148.168 (Diskussion) 09:59, 31. Mai 2011 (CEST))
Die englische Wikipedia deutet darauf hin; während die britische Thorax Society den Ansatz der Reaktion auf die Behandlung als determinierenden Faktor zur Diagnosestellung verwendet, bestimmen in den USA eher die Symptome die Diagnose. S. http://en.wikipedia.org/wiki/Asthma#Diagnosis. (nicht signierter Beitrag von 193.159.97.248 (Diskussion) 17:38, 1. Jun. 2011 (CEST))
5,2 Millionen leiden in UK an Asthma [2], das entspricht bei 61,7 Millionen Bürgern im Vereinigten Königreich 8,41%. UK besteht aus England, Schottland und Wales, sowie den Kanalinseln und Gibraltar. Man würde also gerne wissen, wer hier welche Zahlen genau woher hat, und wie die ausgerechnet wurden, wenn laut jetzigem Artikeltext Schottland 18,4% Erkrankte haben soll, und England 15,3%. --217.6.235.10 08:07, 23. Jul. 2012 (CEST)
Quellen-Baustein gesetzt--WolffidiskRM 23:09, 24. Jul. 2012 (CEST)
Genetisch kann sind die Deutschen nicht anders als die Briten, schließlich sind die Engländer, Angel-Sachsen aus Norddeutschland die ausgewandert sind. Genauso wie Franzosen, sind auch "Deutsche". Mehrere Jahrhunderte her, so genetisch wirklich nicht anders! Hat wahrscheinlich mehr mit der Lebensweise (Junkfood, Kosmetika, Medikamente) zu tun. Um das zu testen muss man die ähnliche Länder betrachten vorallem die Angelsachsen (UK,USA, Kanada, Australien, NZ, GB) etc. Diese Länder haben sehr lasche, also liberale Gesetze was an Lebensmittelsicherheit, Kosmetika und Medikamente anbetrifft. (nicht signierter Beitrag von 46.21.106.93 (Diskussion) 00:04, 15. Jan. 2015 (CET))

Artikel vereinfachen / reduzieren?[Quelltext bearbeiten]

Ich schlage vor, den Artikel zu vereinfachen und zu reduzieren bzw. Abschnitte kürzer zu fassen und dann die sehr spezielle Information in einem Extra-Artikel zu geben.

Für mich als Nicht-Medizinerin sind z.B. solche Sätze nicht nur uninteressant, sondern störend: (Bsp. allergisches Asthma)

Dabei werden Immunglobuline vom Typ E (IgE) gebildet, die in Wechselwirkung mit spezifischen Allergenen die Ausschüttung von allergieauslösenden Botenstoffen wie Histamin, Leukotrienen und Bradykininen aus Mastzelle bewirken.

Mir reicht es zu wissen, dass es zu einer allergischen Reaktion kommt.

Wikipedia ist doch kein medizinisches-biologisches Lexikon! Mir wird dadurch das Verständnis erschwert.

-- KrankyKat 22:41, 15. Apr. 2010 (CEST)

Bei dem teilweise sehr hochwertigen Ausbaumaß medizinischer Artikel ist es schwer wirklich OMA-tauglich zu bleiben. Üblicherweise wird versuch die Einleitung soweit zu vereinfachen, daß jeder sie versteht. Geht man im Verlauf dann ins Detail, wird das schwieriger. Vielen reichte es halt nicht, um bei Deinem Beispiel zu bleibe, zu wissen dass eine allergische Reaktion (was issen das?) Ursache ist, sondern möchten genauer wisse, was im Körper vorgeht...-- WolffidiskRM 10:16, 16. Apr. 2010 (CEST)
ich bin gegen kürzen / vereinfachen. Es ist jedem Wenig-Interessierten zuzumuten, über spezielle Abschnitte hinwegzulesen.

"Vitamin D-Mangel beeinflusst Atemwege bei Kindern mit Asthma"[Quelltext bearbeiten]

ärzteblatt.de.

In den Artikel ? --Neun-x 16:02, 1. Jan. 2012 (CET)

Weiterleitung "Asthmaspray" sinnvoll?[Quelltext bearbeiten]

Ich bin mit dedm Suchbegriff "Asthmaspray" auf den Artikel verwiesen worden. Wäre eine Weiterleitung zu Inhalator nicht sinnvoller? Mischma2000 12:34, 11. Feb. 2012 (CET)

Weiterleitung für Lungenkrampf?[Quelltext bearbeiten]

Ist Lungenkrampf nicht ein anderer Ausdruck für Asthma? Vielleicht sollte man ggf. dafür eine Weiterleitung hinzufügen. (nicht signierter Beitrag von Aquinat (Diskussion | Beiträge) 10:44, 8. Nov. 2013 (CET))

Geschlechtsspezifische Häufigkeit[Quelltext bearbeiten]

Hier steht: „Frauen erkranken häufiger an Asthma als Männer.” Dort steht „Jungen erkranken häufiger an Asthma als Mädchen.“

Was davon stimmt? Anka Wau! 21:10, 19. Okt. 2014 (CEST)

Ja, und? Die Angaben sind ja nicht widersprüchlich, sondern ergänzen sich gegenseitig. Siehe z.B. auch hier. --Benff 14:01, 29. Jul. 2015 (CEST)

„Fehlen von Symptomen im beschwerdefreien Intervall“[Quelltext bearbeiten]

Was bedeutet denn „Charakteristisch für Asthma ist das Fehlen von Symptomen im beschwerdefreien Intervall“ vor dem Hintergrund, Symptome seien Beschwerden in Form von akut auftretender Luftnot, Husten, auch in Form von Hustenanfällen, Angstgefühle mit Unruhe, Sprechschwierigkeiten und Übelkeit? Also im beschwerdefreien Intervall fehlen Beschwerden? Soll das ein Witz sein? Könnte man das eventuell so formulieren, dass klar wird, was gemeint ist.--Benff 21:30, 28. Jul. 2015 (CEST)

Epigenetik, Rauchen, Asthma[Quelltext bearbeiten]

Die Datenlage zu Epigenetik bei Asthma ist absolut nicht ausreichend um eine Formulierung wie "Tabakkonsum kann auch nach mehreren Generationen zum Asthma führen" zu rechtfertigen. Während eine Studie an Ratten dafür zwar interessante Hinweise liefert, konnte das bei Menschen bisher nicht belegt werden (siehe z.B. http://journal.publications.chestnet.org/article.aspx?articleid=1761386&atab=10) Zudem ist dieser Hinweis eventuell in einem Artikel der sich der Ätiologie des Asthmas widmet angebracht, aber nicht in einer als Bulletpoints gestalteten Übersicht. Ich habe den Teil gelöscht, er wurde aber wieder hergestellt. Ansonsten sollte man das viel vorsichtiger formulieren, mir erscheint es aber hier ohnehin fehl am Platze zu sein. (nicht signierter Beitrag von Erdnase~dewiki (Diskussion | Beiträge) 18:09, 30. Nov. 2015 (CET))

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

Leere oder vermutlich abgearbeitete URL-Liste; Einbindung kann dann entfernt werden

GiftBot (Diskussion) 03:35, 9. Jan. 2016 (CET)

Behandlung[Quelltext bearbeiten]

kann man mit die Namen meist benützte , wirksame Medikamenten zu vervollstendigen  : ["Seretide"] (Diskus) uswDr.AiDouleur (Diskussion) 17:30, 8. Jul. 2016 (CEST) Louis ♫ BafranceSchwätz halt mit m'r, wenn da ebbes saga witt 14:25, 23. Feb. 2017 (CET)

Epidemiologie[Quelltext bearbeiten]

Der Absatz zur Epidemiologie beschreibt eine häufig genannte Arbeit von Masoli et al. aus dem Jahr 2004. Die dort verarbeiteten Daten stammen jedoch aus den frühen 1990er Jahren und sind somit über 20 Jahre alt. Es gibt eine Reihe neuerer epidemiologischer Untersuchungen, darunter zwei Auswertungen des WHO "World Health Surveys 2003" und eine Langzeitstudie des Robert-Koch-Instituts (KIGGS-Studie).

Das Kapitel wurde heute von mir aktualsiert. Weitere Ergänzungen folgen.