Diskussion:Autokratie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sei mutig im Verbessern dieses Artikels. Wenn du im Bearbeiten der Wikipedia unsicher bist, informiere dich bitte zunächst über die grundlegenden Richtlinien und Empfehlungen. Schwerwiegende Qualitätsprobleme kannst du dem Portal Politikwissenschaft melden.

Neues Diskussionsthema beginnen. P writing.svg
Unterschreibe deinen Beitrag bitte mit --~~~~.

  Wikipedia-logo-v2.svg    Portal Politikwissenschaft

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, wenn sie mit {{Erledigt|1=~~~~}} markiert sind.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Fremde Ermächtigung[Quelltext bearbeiten]

Hallo Kochel|86, zu Deiner Frage Was ist eine "allgemein anerkannte Ermächtigung"? Freie Wahl, Legitimitätsglauben der Bevölkerung, völkerrechtlichen Anerkennung ...? stelle ich Dir die Frage: Was ist eine fremde Ermächtigung? Beide Formulierungen benötigen gleichermaßen zusätzliche Erläuterungen, die ja auch nachfolgend gegeben werden. Dein Revert ist deshalb überflüssig. Wichtig an meiner Änderung war, dass die unschöne Verneinung im Satz wegfällt. Gruß --Foersterin (Diskussion) 12:03, 18. Jan. 2014 (CET)--Foersterin (Diskussion) 12:03, 18. Jan. 2014 (CET)

Ich weiß schon, was in dem Fall fremde Ermächtigung bedeutet, allerdings halte ich die Verbindung mit allgemeiner Anerkennung für sehr fragwürdig. Wer ist denn jene Allgemeinheit, welche die Ausübung der Herrschaftsgewalt anerkennen muss? Die eigene Bevölkerung oder vielleicht die internationale Staatengemeinschaft? ... Wie dem auch sei, mit der jetzigen Formulierung kann ich soweit leben. Kochel86 (Diskussion) 12:24, 18. Jan. 2014 (CET)

Abschnitt "Autokratie in Deutschland" und der Teil über die UdSSR[Quelltext bearbeiten]

Habe beides gelöscht. Begründung: In dem Abschnitt über Deutschland steht nichts drin. Ein allgemeiner Verweis auf die Geschichte Deutschlands ist nutzlos. Nazizeit und DDR haben mit Autokratie nichts zu tun.

Im Abschnitt über Russland wurde behauptet, im sozialistischen Russland hätten autokratische Strukturen geherrscht. Das ist eine unsinnige Verwässerung des Begriffs der Autokratie, die von anderen Formen der Diktatur (bzw. Volksdemokratie) unterschieden werden muss. (nicht signierter Beitrag von 77.182.59.147 (Diskussion) 07:54, 22. Okt. 2014 (CEST))

Der Papst[Quelltext bearbeiten]

"Inhaber all dieser Kompetenzen kann eine einzelne Person (z. B. König, Diktator) ..." hier gehört meiner Meinung nach noch der Papst hinzu. Den weiter heist es ja "Als klassische Beispiele für Autokratien gelten die absolute Monarchie ..." die Staatsform des Vatikan wird im wiki Artikel als "absolute Wahlmonarchie" bezeichnet. Somit ein klassisches Beispiel. Demokratisch (Herrschaft des Staatsvolkes) ist die Wahl auch nicht da die rund 800 Bewohner des Vatikans nicht wählen sondern nur ausländische Kardinäle.

Daher bin ich der Meinung das der Vatikan per Definition eine "formelle Autokratie" darstellt und der Papst somit in die Liste der Beispiele gehört. --188.162.39.33 04:10, 22. Nov. 2014 (CET)

Auto- versus Monokratie[Quelltext bearbeiten]

Sicher, man kann das eventuell anders sehen, so wie Benutzer:Bahrmatt, aber dann muss er das nicht gleich löschen, sondern kann es zur Diskussion stellen, oder? Darum bitte ich. Viele Grüße, L. M (nicht signierter Beitrag von 2003:C2:EBD0:8181:E90F:F267:26D9:D4E1 (Diskussion | Beiträge) 23:25, 10. Apr. 2017 (CEST))

Ich bitte Benutzer:Bahrmatt nochmals um eine Antwort und/oder um Diskussion durch Dritte, danke L. M. --2003:C2:EBD0:8167:A42B:6E5E:602F:5071 06:17, 24. Apr. 2017 (CEST)
Ich bitte Benutzer:Bahrmatt erneut um Antwort und/oder um Diskussion durch Dritte, danke L. M. --2003:C2:EBE6:BB7F:AC19:9C47:ED1C:60C4 06:09, 15. Mai 2017 (CEST)
Bahrmatt hat ja in seinem Kommentar ganz gut erklärt warum eine Gleichsetzung von Monokratie und Autokratie nicht besonders schlüssig wirkt. Ich sehe das genauso und finde seine Erläuterung im Bearbeitungskommentar völlig ausreichend. Ganz davon ab, grundsätzlich kannst du deine Sichtweise eben nur dann eintragen, wenn du dafür Belege aus der einschlägigen Literatur lieferst. Persönliche Sichtweisen sind ja für das Lexikon nicht maßgeblich. Man kann es eventuell tatsächlich so sehen, wie du das siehst, aber solange du nicht belegst, dass irgendein bedeutender Autor das auch so sieht und schwarz auf weiß so geschrieben hat, ist die Löschung dieser Sichtweise aus der Artikeleinleitung absolut gerechtfertigt. Ich würde die Diskussion darum einfach beenden.--Jordi (Diskussion) 21:18, 15. Mai 2017 (CEST)
Stimme zu --Minihaa (Diskussion) 01:20, 16. Mai 2017 (CEST)
Die (dynamische) IP treibt dieses Spielchen offenbar auf vielen Seiten. --Klaus Frisch (Diskussion) 19:32, 16. Mai 2017 (CEST)

Das hat mit Spielchen nichts zu tun; mir geht es um eine seriöse Darstellung des Begriffes. Eine erläuternde Antwort von Bahrmatt direkt wäre schön gewesen, na gut, dann halt nicht. Ich kann aber "Monokratie" wenigstens als einen der verwandten, angrenzenden Begriffe nennen und verlinken, oder? L. M.