Diskussion:Citizen Science

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

↑ Erwin Chargaff: Ernste Fragen[Quelltext bearbeiten]

Der Link funktioniert nicht--KatrinSchneider (Diskussion) 11:37, 13. Dez. 2012 (CET)

Citizen Science kann auch als Crowdsourcing-Prozess ablaufen und ich hoffe, dass ich das an der richtigen Stelle eingefügt habe. Außerdem habe ich ganz am Ende des Artikels noch die Kategorie Crowdsourcing gesetzt. Ich habe noch eine Frage: sollte man noch auf dieses Projekt hinweisen? Ich bin mir nicht sicher, aber es ist eine öffentlich geförderte Initiative. http://www.citizen-science-germany.de/index.html dropdownlist 13:58, 14. Okt. 2013 (CET)

Ich habe festgestellt, dass der Link auf http://www.citizen-science-germany.de/index.html schon vorhanden war. Ich habe versucht, die vorhandenen Links etwas deutlicher zu benennen. Ein Leerzeichen habe ich entfernt, so dass der Link auf der Seite ohne Slash angezeigt wird. Jetzt habe ich noch den Hinweis auf Zooniverse hinzugefügt. Ich hoffe, dass die Benennung der Links aussagekräftig ist. dropdownlist 18:34, 15. Okt. 2013 (CET)

Selbstreferentielle Definition[Quelltext bearbeiten]

"Mit Citizen Science wird [...] eine Art Bürgerwissenschaft bezeichnet". Das klingt als sei "Bürgerwissenschaft" ebenfalls ein etablierter Begriff (und gar so geläufig, dass wir keinen Arikel, keinen Redirect und hier also auch keinen Link, nicht mal eine Erklärung dazu brauchen), und "Citizen Science" sei nur eine Variante davon. Dem entgegen steht nicht nur, dass "Citizen Science" wohl kaum anders ins Deutsche übersetzt werden kann als "Bürgerwissenschaft", sondern auch, dass der nachfolgende Definitionsteil ("bei der...") zumindest in meiner Fantasie nichts mehr übrig lässt, was denn eine Nicht-"Citizen Science"-"Bürgerwissenschaft" ausmachen sollte. --YMS (Diskussion) 11:38, 19. Okt. 2013 (CEST)

Kritik berechtigt, ist im Artikel verbessert worden. --Gagel (Diskussion) 12:51, 4. Mai 2014 (CEST)

"interessierte Bürger und gebildete Laien" suggeriert, dass es ungebildete Laien gibt. Besser wäre hier den Begriff Amateur einzuführen, da dieser Begriff von lat. amator (Liebhaber) abgeleitet ist und im deutschen Sprachraum weniger negative Assoziationen hervorruft. Vielleicht kann die bestehende Definition folgendermaßen verändert werden: "Citizen Science bezeichnet eine Arbeitsmethode der Wissenschaft, mit der Projekte unter Mithilfe oder komplett von interessierten Amateurinnen und Amateuren [lat. amator “Liebhaber”] durchgeführt werden. Sie melden Beobachtungen, führen Messungen durch oder werten Daten aus." --FloHeigl (Diskussion) 11:08, 10.Juli 2014 (CEST)

Ja, der Vorschlag ist gut! --Gagel (Diskussion) 12:29, 13. Jul. 2014 (CEST)

Bissl "Literatur"[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht noch ein paar Elemente. GEEZER… nil nisi bene 10:13, 19. Feb. 2014 (CET)

Link-Aktualisierung[Quelltext bearbeiten]

Der Link Citizen Science Projekte in Deutschland (Übersicht) ist veraltet und verweist nun nur noch auf die Homepage von Wissenschaft im Dialog. Es gibt aber ein Nachfolgeprojekt: Bürger schaffen Wissen. Da daran das Museum für Naturkunde (Berlin) beteiligt ist, an welchem ich arbeite, warte ich noch ein paar Tage auf eventuelle Kommentare, ob der alte durch den neuen Link ersetzt werden sollte. -- Daniel Mietchen (talk) 22:23, 13. Mai 2014 (CEST)

Der von Dir vorgeschlagene Link ist auf jeden Fall näher am Thema, als der alte. --Gagel (Diskussion) 10:33, 14. Mai 2014 (CEST)

Beispiele[Quelltext bearbeiten]

Die meisten der bekannten Projekte entfallen zwar auf die Citizen Science light Variante,.. Was soll das sein? Außerdem ist die Kollektion der Beispiele stark biologielastig. Vielleicht ist das für C.S. typisch. --84.135.185.9 18:08, 6. Jul. 2014 (CEST)

CS light ist im Text erklärt, guck mal unter Prinzip. Gruß, --Gagel (Diskussion) 11:57, 7. Jul. 2014 (CEST)
Richtig, da habe ich etwas übersehen. Trotzdem kommen mir diese Kennzeichnungen (stark, schwach, light) hier irgendwie selbstgemacht vor. Lässt sich diese Unterscheidung bzw. diese Begrifflichkeit referenzieren? --84.135.182.228 14:24, 7. Jul. 2014 (CEST)
Diese Bezeichnungen stammen aus dem Citizen Science Buch von Finke. Leider wird dies im Artikel noch schlecht erklärt. Finke führt die Begriffe "Citizen Science light" und "Citizen Science proper" ein um auf die Unterschiede zwischen Projekten hinzuweisen, wo nur Daten gesammelt werden oder wo Bürger selbst Projekte initiieren und durchführen. --FloHeigl (Diskussion) 10:55, 12. Jul. 2014 (CEST)

SETI[Quelltext bearbeiten]

seti@home als CS einzustufen ist mMn ein Spott für echte „Citizen Science“-er (wie ich sie als Hobbyornithologe betreibe) zu bezeichnen ;-)! Da wird blos statt dem Bildschirmschoner ein PC-Programm aktiv. Wos is do de Leistung (um einen berühmten Spruch abzuwandeln. (c)Walter Meischberger) loool. lg --Hannes 24 (Diskussion) 11:01, 9. Apr. 2016 (CEST)

Inzwischen ein sehr schöner Artikel geworden (Lob muss auch mal sein ;-) --Hannes 24 (Diskussion) 11:37, 25. Mai 2016 (CEST)

ein paar engl Vorlagen in den ENs gehören korr. Gibt es dafür einen Ersatz? --Hannes 24 (Diskussion) 15:24, 3. Jan. 2017 (CET)

Amateurnaturforscher[Quelltext bearbeiten]

Sind alle Amateurnaturforscher Citizen Scientists? --Melly42 (Diskussion) 10:20, 28. Mär. 2017 (CEST)