Diskussion:Frauenwahlrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Frauenwahlrecht zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 300 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

kuriose Vergleiche[Quelltext bearbeiten]

Der formale und inhaltliche Sinn folgender Vergleiche erschliesst sich nicht ganz:

"Frauen hatten gegen geschlechtsspezifische Barrieren zu kämpfen, [...] wurde verheirateten Müttern das kommunale Wahlrecht zuerst zugestanden, weil sie als „wertvoller“ galten als kinderlose Frauen. Man kam dagegen nie auf die Idee, bei Männern die Wahlberechtigung von der Zeugung ehelicher Kinder abhängig zu machen. Diese hatten die Wehrpflicht als Voraussetzung der gleichen Rechte." (Der letzte Satz fügt sich nicht verständlich an den vorangehenden.)

"Um die angeblich unvorhersehbaren Folgen eines Frauenstimmrechts zu minimieren, diskutierten die Parlamentarier [Anm.: welche Parlamentarier?] alle möglichen Formen eines spezifisch weiblichen Zensus. [Anm.: Einen weiblichen Zensus gibt es orthografisch nicht, es wäre ein Zensus für Personen weiblichen Geschlechts o.ä.] [...] "Eine weitere Form war der Moralzensus, der Prostituierten in Österreich, Spanien und Italien zunächst das Wahlrecht vorenthielt, während die Freier von dieser Einschränkung nicht betroffen waren."

Sowohl bei den kinderlosen Frauen als auch beim Moralzensus stellt sich die Frage, weshalb die Männer zum Vergleich beigezogen werden. Diese (z.B. die Freier) waren ja schon vorher wahlberechtigt. Es wird suggeriert, dass das Wahlrecht für beide Geschlechter zur Debatte stand. Sollte damit die Absurdität veranschaulicht werden, ist diese Form schlecht geeignet, da die Entwicklung für sich spricht und das den Frauen verwehrte Wahlrecht auch ohne solche "Nicht-Vergleiche" rückblickend absurd wirkt. Zudem wird der eigentliche Inhalt des Satzes entkräftet, nämlich dass dies für die Frauen (z.B. die Prostituierten) tatsächlich so war. Will man die Absurdität dennoch veranschaulichen, täte man besser daran, dies sprachlich zu realisieren. --taraxacum15 (Diskussion) 09:32, 6. Okt. 2015 (CEST)

Schweden[Quelltext bearbeiten]

Wann wurde das Frauenwahlrecht in Schweden eingeführt? --Skraemer (Diskussion) 16:51, 14. Dez. 2015 (CET)

Steht hier. --Yen Zotto (Diskussion) 17:09, 14. Dez. 2015 (CET)

tabellarische Übersicht[Quelltext bearbeiten]

Ist es inzwischen sinnvoll, in einer Übersicht die Länder aufzuführen, in denen das Frauenwahl- bzw. Frauenstimmrecht noch nicht gilt? --Pohl-rosengarten (Diskussion) 11:43, 15. Dez. 2015 (CET)

Ja, das fände ich auch gut. Dann ist offengelegt wer noch rückständig ist. --Skraemer (Diskussion) 17:38, 15. Dez. 2015 (CET)