Diskussion:Psiram

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fairytale Trash No.svg Die Löschung der Seite „Psiram“ wurde ab dem 12. Juli 2010 diskutiert und abgelehnt. Für einen erneuten Löschantrag müssen gemäß den Löschregeln neue Argumente vorgebracht werden.
Fairytale Trash Info.svg Die Löschung der Seite „Psiram“ wurde ab dem 6. September 2012 und ab dem 29. Januar 2013 diskutiert. In der Folge wurden die Löschanträge entfernt. Bitte vor einem erneuten Löschantrag die damaligen Diskussionen beachten.

Fairytale Trash Info.svg Es fand ab dem 3. Februar 2013 eine Löschprüfung statt, deren Ergebnis auf „bleibt“ lautete.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Psiram zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 10 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Das Gerichtsurteil vom VG Saarlouis[Quelltext bearbeiten]

Es gibt da doch dieses Gerichtsurteil vom VG Saarlouis, das Psiram (damals noch EsoWatch) zitiert und seine Entscheidung teilweise darauf begründet hat. Es ging darum, dass jemand mit seine alternativmedizinischen Medikamente gegen Prostatakrebs bezahlt haben wollte und das abgelehnt wurde (Explizit wurde erwähnt, das die Horvi-Enzym-Therapie als Tumortherapie unwirksam ist, mit Verweis auf EsoWatch).

Hier ist der Link dazu: http://www.rechtsprechung.saarland.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=sl&nr=2993

Ich weiß, dass das Urteil mal im Abschnitt Rezeption als Quelle stand, bis die unselige Widescreen den Artikel kaputtgetrollt hat (Aber die ist ja inzwischen lebenslänglich gesperrt). Im Englischen und Französischen Eintrag ist es als Quelle jedenfalls noch vorhanden.

Sollte man das Urteil daher nicht wieder als Quelle einfügen? (nicht signierter Beitrag von 31.17.207.14 (Diskussion) 14:30, 8. Jul 2015 (CEST))

Ja. --Φ (Diskussion) 14:57, 8. Jul. 2015 (CEST)

So, ich habe den Artikel mal auf den Stand der Englischen und Französischen Wikipedia gebracht und das Urteil sowie die Anfrage ans österreichische Parlament wieder eingepflegt.

Wäre es vermessen, um eine Teilsperrung des Artikels zu bitten? Ich fürchte nämlich, gleich gibt es hier ein Déjà-vu. (nicht signierter Beitrag von 37.4.138.192 (Diskussion) 12:54, 27. Okt. 2015 (CET))

Wartern wir einmal ab, was kommt oder nicht kommt. Artikel "auf Verdacht" zu sperren ist nicht im Sinn dieses Instruments. -- Clemens 15:15, 27. Okt. 2015 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Link ist wieder drin (Laber□Disk)

Nachdem man das Urteil erneut aus dem Artikel entfernt hat, diesmal immerhin mit der Begründung, dass es Primärliteratur sei und Zweifel bestehen, das es weniger eine Entscheidungsgrundlage denn eine weiterführende Information sei, den Artikel im Urteil zu verlinken. Ich möchte dem entgegenhalten,dass es eine ganze Reihe Urteile gibt ([[1]]), in denen die Wikipedia referenziert wird, die im schlimmsten Falle genau so anfällig für Manipulation wäre wie das Psiramwiki. Außerdem dürfte es zum damaligen Zeitpunkt im deutschsprachigen Raum kaum einen für Laien verständlicheren Text gegeben haben, der sich mit der Kritik an dieser pseudomedizinischen Krebstherapie besser und prägnanter auseinandersetzt. Sonst hätten die Verantwortlichen wohl ausschließlich das Krebszentrum München zitiert denn eine Heilpraktikerwebseite (www.therapeuten.de) und ein anonymes Skeptikerwiki. Zusätzlich gibt es zumindest ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, dass sich auf eine noch weit weniger ernsthafte und bekannte Quelle als Esowatch, nämlich auf das Antiveganforum stützt (AZ: 1 BvR 2979/10) und diese zitiert.

Ich möchte daher darum bitten, den Absatz zum Urteil wieder einzupflegen, gegeben falls auch eine Dritte Meinung dazu. Es erscheint mir nämlich irgendwie merkwürdig, dass das Urteil gerade dann wieder entfernt wurde, als hier ein erneuter Edit-War wegen verschwörungstheoretischer Filmchen ausgefochten wurde mit dem Ziel, sowohl Psiram als auch die Wikipedia selbst zu diskreditieren. (nicht signierter Beitrag von 31.19.239.37 (Diskussion) 04:01, 25. Mär. 2017 (CET))

original research[Quelltext bearbeiten]

Ist es tatsächlich unser Anliegen eine Anfrage einer Grün-Politikerin durch original research hier in den Artikel einzufügen: [2]? Ich denke das soll draußen bleiben, solange diese politische Anfrage nicht von Medien oder Wissenschaftlern aufgegriffen wird. – Postfaktisches Enzyklopädie-Zeitalter? 21:18, 18. Mär. 2017 (CET)

Inwiefern ist es von Bedeutung, dass die Anfrage von einer "Grünen" kam? --FK1954 (Diskussion) 21:21, 18. Mär. 2017 (CET)
Streich halt das Grün, wenn es dich stört. – Postfaktisches Enzyklopädie-Zeitalter? 21:42, 18. Mär. 2017 (CET)
Es ist ein Rezeptionsdokument. --Φ (Diskussion) 22:32, 18. Mär. 2017 (CET)
Richtig, und als solches gehört es in den Artikel. --FK1954 (Diskussion) 22:35, 18. Mär. 2017 (CET)
Guter Schmäh, den ihr da habt, um diesen „anonymen Blog“ höhere Weihen zukommen zu lassen. Darf man zumindest erwähnen welche Politikerin da eine parlamentarische Anfrage auf Basis eines anonymen Blogs stellte? – Postfaktisches Enzyklopädie-Zeitalter? 22:53, 18. Mär. 2017 (CET)
Pourquoi pas? --Φ (Diskussion) 23:05, 18. Mär. 2017 (CET)
Schön, dass es offensichtlich dagegen keinen Einwand gibt. – Postfaktisches Enzyklopädie-Zeitalter? 23:18, 18. Mär. 2017 (CET)
Fakt ist aber trotzdem, dass das eine Anfrage war und dabei der Anfragende alles heranziehen kann, was ihm in den Sinn kommt. Also Relevanzstiftendes oder Qualitätsstiftendes ist es mal nicht, aber es ist offensichtlich im postfaktischen Enzyklopädiezeitalter eine gute Gelegenheit „einen positiven Stellenwert“ für so eine anonyme und außerhalb des Rechtssystem stehenden Website zu suggerieren. Ich empfehle daher diesen subtilen POV im Artikel nicht zu praktizieren und daher diesen Textabschnitt gänzlich zu entfernen. – Postfaktisches Enzyklopädie-Zeitalter? 17:50, 20. Mär. 2017 (CET)
Eine anonyme Prangerseite bzw. eine aufklärerische Webseite zur Verbraucherberatung (jeder darf sich was aussuchen) wird in einer parlamentarischen Anfrage zitiert. Das ist doch ein enzklopädisch relevantes Faktum, wo da ein subtiler POV versteckt sein soll, weißt du wahrscheinlich ganz allein. Ich sehe keinen Grund zur Löschung. MfG --Φ (Diskussion) 18:17, 20. Mär. 2017 (CET)