Diskussion:QR-Code

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „QR-Code“ zu besprechen. Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Icondarstellung des Buttons zur Erzeugung einer Signatur oder --~~~~.
Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Anwendungsbeispiel: Logicode[Quelltext bearbeiten]

Mir begegnen immer häufiger Visitenkarten, die QR-Codes mit der Erweiterung „Logicode“ verwenden. Da diese Codes selbst reine QR-Codes sind, wäre es IMHO nicht verkehrt, sie als Anwendungsbeispiel zu nennen.

vgl.: Logicode-Website --Deltafoxtrot 14:42, 20. Okt. 2010 (CEST)[Beantworten]

v-Card[Quelltext bearbeiten]

Gibt es einen Standard wie man in den QR-Codes v-Cards einbindet? Wen ich für eine Visitenkarte QR-Codes an unterschiedlichen Stellen erzeuge und sie quer vergleiche kommen immer wieder andere Sachen bei raus. Kennt sich hier jemand aus? (nicht signierter Beitrag von 82.210.249.4 (Diskussion) 15:23, 18. Nov. 2010 (CET)) [Beantworten]

Anregung zur Ergänzung des Wikipedia-Eintrags "QR-Code"[Quelltext bearbeiten]

betrifft Wikipedia-Eintrag "QR-Code" (Version vom am 30. Dezember 2011 um 21:01 Uhr)

im Abschnitt "Gefahren" fehlt meines Erachtens auch ein Hinweis auf potenziellen Verlust der Anonymität: der Empfänger des Codes, bsp.weise in einem Brief, kann (wohl) in den Daten des Codes eindeutig vermerkt werden (und wird das in der Praxis vermutlich längst); bei einem Besuch der jeweiligen Web-Seite, werden diese Daten dann durch Scanner bzw. Software unterstützt aus dem QR-Code gelesen und an den Web-Server übermittelt (für den Benutzer/Besucher völlig unbemerkt); Vorteile für den Anbieter: er lernt die Interessen des Adressaten/Kunden besser kennen, auch sein Surfverhalten, z.B. wann er "Zeit findet", diesem Hinweis nachzugehen, diese Information zu lesen, wie lange er "dafür braucht" bzw. sich "Zeit nimmt" all diese informationen lassen weitere Rückschlüsse auf das Persönlichkeitsprofil zu ...

Dies soweit als Anregung zur Erweiterung Ihres großartigen Informationsangebots (evt. als Denkanstoß). (nicht signierter Beitrag von 80.109.84.133 (Diskussion) 17:29, 2. Jan. 2012 (CET)) [Beantworten]

PR-Code[Quelltext bearbeiten]

Ich habe in dem Zusammenhang schon verschiedentlich den Ausdruck "PR-Code" gefunden. Ist das ein Synonym oder kommt das von der PR-Arbeit der Firmen, die diesen Ausdruck verwenden? Sollte es erwähnt werden? --ChoG Ansprechbar 14:47, 28. Jun. 2012 (CEST)[Beantworten]

2D-Gerät[Quelltext bearbeiten]

Was soll das sein? (nicht signierter Beitrag von 79.240.250.249 (Diskussion) 21:12, 9. Aug. 2012 (CEST)) [Beantworten]

Nutzung auf fiducia.de[Quelltext bearbeiten]

Auf der Seite von Fiducia wird der QR Code ohne Referenzierung verwendet. Sie hätten wenigstens mal einen eigenen Code mit Demodaten nehmen können. --Leviathan09 (Diskussion) 12:13, 14. Okt. 2013 (CEST)[Beantworten]

NeoMedia Patent[Quelltext bearbeiten]

Wie schaut es eigentlich mit dem Patent der Firma NeoMedia aus, das die Umwandlung eines geshorteten Links in einen QR-Code erfasst? Unsere Firma ist heute in USA abgemahnt worden. Wenn man mal Google bemüht, wird man sehen, dass auch Apple und Microsoft zahlen mussten. 89.12.31.187 18:26, 19. Dez. 2014 (CET)[Beantworten]

QR-CODE[Quelltext bearbeiten]

wo ist die literatur zum thema??????

Die|QR|Edition – WebSite – Fachverlag für Medien-Hybride Dokumente, Konzepte, Informationen, Aktionen, Bücher, Bilder, Filme. Klänge, Musik. Ab 2014. http://www.dieQRedition.pmachinery.de

Bernhard Lenk, „QR Code“, Monika Lenk Fachbuchverlag, Kirchheim unter Teck 2012, Format 17x24cm, 355 Seiten mit 331 Abbildungen und 26 Tabellen, 42€. ISBN 978-3-935551-10-6

Michael Weisser Der|QR|Code - Hintergründe & Visionen. Beschreibung, Geschichte, Technik, Nutzung, Gefahren, Grenzen, Visionen und Ästhetik der „schnellen Antwort“ im 21. Jahrhundert. Die|QR|Edition – Edit 04, Murnau September 2015 210x210 mm, 308 Seiten mit 200 Abbildungen. Softcover: ISBN 978-3-95765-027-6. EUR 22,90 (DE) Hardcover: ISBN 978-3-95765-028-3. EUR 36,90 (DE)

Michael Weisser & Horst-Günter Rubahn, „BE INSPIRED AND FREE YOUR VISIONS! - The i:Code-Alsion-Campus-Art-Project in Sønderborg“. HybridBuch, Sonderedition mit 64 Seiten 160 x 160 mm, 21 4farbige QR-Codes, Broschüre mit Rückenstichheftung ISBN 978-3-95765-003-0. EUR 9,90 Mit Beiträgen von Prof. Dr. Horst-Günter Rubahn (Sønderborg) und Michael Weisser (Bremen). Die|QR|Edition - p.machinery, Murnau & Alsion-Campus, Sønderborg, August 2014 (nicht signierter Beitrag von 2A02:8109:1580:1FD0:71B2:A8FC:1437:80A0 (Diskussion | Beiträge) 11:39, 26. Sep. 2015 (CEST))[Beantworten]

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 17:54, 21. Dez. 2015 (CET)[Beantworten]

Anwendungen[Quelltext bearbeiten]

Die allermeisten der ach so tollen Anwendungen arbeiten immer nach dem gleichen Prinzip: In einer von Maschinen optisch lesbaren Chiffre sind Daten (eine Folge aus Ziffern und/oder Buchstaben) kodiert, welche von einem mobilen Rechner erkannt, dekodiert und über das Internet an einen weiteren Rechner übertragen werden. Dieser liefert ausgehend von diesen Daten wiederum speziell aufbereitete Daten zurück. Dass man daraus nun unendlich viele Anwendungen generieren kann ist wohl klar, muss meiner Meinung nach in diesem Artikel jedoch nicht in dieser Vielfalt aufgeführt werden.

Hinter den meisten Anbietern solcher Anwendungen verbergen sich Unternehmen mit wirtschaftlichen Interessen. Ich behaupte dass man alle Anwendung auch in Kombination mit jedem anderen Kode verwenden könnte. Letztlich dient dieser nur als Datenträger. Inwieweit das dann alles unter dem Lemma zum QR Code aufgeführt werden muss ist mir wahrlich schleierhaft.

Ein Vergleich: Niemand würde im Lemma zu Volkswagen wohl in aller Ausführlichkeit erwähnen, dass man mit deren Autos auch prima Pizza ausfahren kann. --Tom Knox 18:28, 9. Mai 2016 (CEST)[Beantworten]

Darstellung[Quelltext bearbeiten]

Zitat: Abhängig von den Möglichkeiten des verwendeten Lesegerätes ist auch eine inverse Darstellung möglich. Es ist auch möglich, den Code farbig zu drucken, auch mit mehreren Farben oder als Negativ ("weiß auf schwarz"). Ist das nicht etwas doppelt-gemoppelt? (nicht signierter Beitrag von 92.205.74.243 (Diskussion) 17:59, 9. Jun. 2016 (CEST))[Beantworten]

schlangenlinien?[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt "Generieren von Codes" ist die Rede von "von rechts nach links in Schlangenlinien". Schlangenlinien verlaufen nicht von rechts nach links, sondern in wechselnden Richtungen. Linien nach dem Ochsenpflug-System können nicht gemeint sein, denn die verlaufen, wenn waagerecht, abwechselnd von rechts nach links und von links nach rechts. In diesem Falle müsste die Ausrichtung der Linien genannt werden und der Verlauf der Feldbesetzung insgesamt (senkrecht dazu). Wenn es an der sprachlichen Umsetzung hapert, was spricht gegen eine kleine Grafik? Wenn schon Aussagen gemacht werden zum Generieren der Codes. 178.19.229.0 10:55, 15. Jul. 2016 (CEST)[Beantworten]

QR-Codes mit Bildern/Animation im Hintergrund[Quelltext bearbeiten]

Es gibt auch eine Möglichkeit animated-gifs oder Bilder als Hintergrund für einen QR-Code zu verwenden: https://github.com/sylnsfar/qrcode#examples

--PM98 (Diskussion) 18:14, 7. Jan. 2017 (CET)[Beantworten]

QR code Literatur[Quelltext bearbeiten]

Unter dem Abschnitt QR und KULTUR bzw. Kunst wird nach BELEGEN gefragt. Es gibt Literatur und es gibt URLs. Diese werden aber im Artikel NICHT berücksichtigt. Warum???

Fehler im Bild[Quelltext bearbeiten]

Folgenden Beitrag hat eine IP mit diesem Edit in den Artikeltext reingeschrieben und wurde von mir entfernt: (und das betreffende Bild habe ich als Service gleich mit angefügt)

QR-Code-Strukturbeispiel
# Im Bild ist ein Fehler! Es wurde das Dark-Modul nicht explizit genannt und daher zur Formatangabe (rot) hinzugefügt, dadurch entsprechen sich die beiden Formatangaben aber nicht mehr! Bitte korrigieren. Siehe https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1d/QR_Code_Structure_Example_3.svg/1920px-QR_Code_Structure_Example_3.svg.png

Ich bitte um Prüfung. Danke --JuTe CLZ (Diskussion) 10:59, 7. Jan. 2020 (CET)[Beantworten]

Der Hinweis auf den Fehler ist zutreffend, kann aber von Textarbeitern nicht behoben werden.
Die Datei hat auf der Bildbeschreibungsseite einen Hinweis, dass der Bereich der Versionskodierung bei der gezeigten Version (Größe) nicht besteht. Auch dieser Hinweis ist richtig.
Außerdem wird in der Grafik die "Quiet zone" nicht angezeigt, die zum Standard gehört. Zudem ist die Beschriftung "Schlüssel für Fehlerkorrektur" falsch. Dies ist tatsächlich der Bereich für Daten und Fehlerkorrektur.
Die vorgeschlagene Grafik File:QR Code Structure Example 3.svg ist korrekt, muss aber übersetzt werden. Außerdem ist sie wegen der vielen Alignment-Pattern etwas irritierend als "Strukturbeispiel"; selten begegnen einem QR-Codes, die Linkadressen transportieren, mit mehreren Alignment-Pattern.
Überarbeitete Version
Weil alle vorhandenen Varianten der Grafik Schwächen haben, die eine Bearbeitung mit einem SVG-Programm erfordern, schlage ich vor, die Bilderwerkstatt mit folgender Bitte zu begrüßen:
  • File:QR Code Structure Example 2.svg als Basis benutzen,
  • das Dark-Modul ergänzen (genaue Angabe dazu an die Werkstatt) und
  • die Texte übersetzen (Übersetzungsliste beifügen, wenn gewünscht), "Version" mit dem Zusatz bei welchen Versionen diese Bereiche genutzt werden.
Das Dark-Modul muss m.E. nicht unbedingt in den Erklärtexten aufgeführt werden – wird auch in der vorgeschlagen Variante nicht genannt.--Quarz 22:36, 16. Jan. 2020 (CET)[Beantworten]
Hallo Quarz, ich habs mal versucht, wie du es vorgeschlagen hast; diese Datei ist einstweilen bilingual und könnte mit mehr Sprachen erweitert werden. Aber schau es dir erst mal an, was noch anders gehört. Das dark modul ist textuell erläutert, so gut es machbar war. Gruss -- sarang사랑 16:56, 26. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]
Danke Sarang, das sieht schon gut aus. Um Kritik (wie beim Vorgänger geschehen) an diesem Strukturschema zu vermeiden, wäre ein Hinweis hilfreich, dass Versionsinformationen nur bei Version 7 und höher vorgesehen sind. Gruß --Quarz 18:04, 26. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]
Darf man fragen, wo der "dark mode" im Artikel beschrieben wird? :) --Istiller (Diskussion) 20:51, 3. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Ja, darf man. Es geht aber nicht um dark mode, sondern um das dark module. Und das kam bisher im Artikel und der Grafik nicht vor. Nun ist die neue Grafik mit dark module (fast) fertig und sollte im Artikel eingebunden werden – mit Änderung der Beschreibung. --Quarz 21:51, 3. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Die Infos zum Dark Modul habe ich aus https://www.thonky.com/qr-code-tutorial/format-version-information. Gerne hätte ich eine Version ≥ 7 gezeichnet (wo es die die Versionskennung tatsächlich gibt) aber die größeren SVG sind als Vorlage weniger brauchbar. -- sarang사랑 17:57, 26. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]
(Ergänzung zu spät gesehen.) Zustimmung! Um das Prinzip zu zeigen, ist diese Grafik besser. Übrigens finde ich die Idee gut, das Dark Module zu annotieren. --Quarz 18:10, 26. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]
Hallo @Quarz: Jede Zeichnung kann endlos verbessert werden - aber wenn du meinst lass ich es damit gut sein. Ich zögere noch, sowas wie "Fehlerkorrigierbare Daten" in andere Sprachäquivalente zu übersetzen; ein kurzer Text, der auf die Fehlerresistenz hinweist, ohne jeden Nicht-Fachmann maßlos zu irritieren, ist mir nicht eingefallen. Besser bleibt so ein Hinweis im Bild weg, und wird ggf. in Bildbeschreibung und Artikeltext erwähnt? Ob es sinnvoll ist bei 'Version' einen Vermerk "(ab V. 7)" beizufügen? Trägt IMHO nicht zum Verständnis bei. Alles andere erscheint unstrittig und ist leicht übersetzbar (es/fr/it/ko/pt kann ich machen, ms/ru/sl/hans/hant gibt es kopierbar, aber he/mk/ca leider nur als path text). Einerseits möchte ich nicht jedesmal bei einer weiteren Sprache einen neuen upload, und ich will vermeiden dass jemand mit dem schrecklichen Übersetzungstool rangeht. -- sarang사랑 11:30, 27. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]
Hallo Sarang, Den Zusatz "ab V.7" o.ä. sehe ich weniger als Verbesserung der Verständlichkeit, sondern eher (wie ich schrieb) zur Abwehr von Kritik durch Wissende. Der Hinweis auf der Bildbeschreibungsseite könnte genügen.
Sorry, ich habe mir die deutschsprachige Dateiversion nicht genau angesehen: Das englische "Data and error correction keys" ist korrekt, "Fehlerkorrigierbare Daten" hingegen mindestens ungenau, weil die für die Fehlerkorrektur erforderlichen Redundanzdaten ebenfalls in diesem Feld liegen.
Den Quellcode schau ich mir gelegentlich in Ruhe an – ist ja spannend. --Quarz 12:36, 27. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]
Da ich nicht weiss wie fit du in SVG-Code bist ein Hinweis: den Text habe ich nach vorne geholt, denn auf den wird am ehesten zugegriffen. In der langen Zeile 48 werden die Pixel gezeichnet, etwas kompliziert - statt "v32" wird äquivalent aber langatmiger " 0,32" geschrieben. Ich habe nur Z.50 bis 53 neu geschrieben, mit h und v. Z.55 und 56 sind neu, reingeflickt wegen dark module.
Meinst du in einer so allgemeinen Beschreibung interessiert sich jeder für Cyclic Redundancy Check ? Es soll nichts zu oberflächlich und falsch sein, andrerseits soll auch niemand der nur allgemeine Infos will mit unerwünschtem Detailwissen zugeschüttet werden. Da hilft es oft mehr das ganze als schematische Skizze zu bezeichen mit dem Hinweis, dass sie nicht in tiefste Tiefen geht. Und für den grau unterlegten Bereich einen Namen zu finden der verständlich ist ohne deswegen unrichtig zu sein. Ich konnte sehen dass die Übersetzungen sich einen abbrechen, um "Data and error correction keys" zu übertragen. Etwas einfacheres wäre besser! Wenn es nicht unmittelbar im Bild getextet ist sondern in der Beschreibung steht kann jeder nach Belieben entweder genauer nachlesen, oder ignorieren.
Mir schwebt etwas vor wie "Daten mit Prüfinformationen"; oder wie lässt sich einfach sagen dass eine automatische Fehlerkorrektur unterstützt wird? Nur ganz allgemein "Daten" zu sagen ist zumindest nicht falsch - aber ungenau weil ja auch die nicht grau-unterlegten Bereiche Daten enthalten.(nicht signierter Beitrag von Sarang (Diskussion | Beiträge) 2021-12-27T16:28:32)
Vielen Dank für die Wegweiser zum SVG-Quellcode. Ich habe damit nur wenig Übung und bin einfach neugierig.
Deine Überlegungen zur Dichte der Begleitinformationen zur Grafik teile ich. Es sollte schlicht bleiben. Wie wäre es mit "Daten und Fehlerkorrektur"? "Prüf-" ist mir zu wenig, weil es nicht bei einer Gut-Ausschuss-Entscheidung bleibt, sondern die Wiederherstellung kaputter Daten versucht wird. --Quarz 17:28, 27. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]
Nachtrag: Eine knappe Bezeichnung für die Nutzlast-Daten ist mir nicht eingefallen. --Quarz 17:32, 27. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]
Da sich "Daten und Fehlerkorrektur" sehr an den englischen Text anlehnt, werde ich es auch mit den anderen Übersetzungen so halten. Zwar belasse ich das englische "Version information" werde aber nur "Version" übersetzen (zB Versió, Versio, Versión, Versione, Version, 版, 버전, verzia, verzija, верзија, versão, ве́рсия, ве́рсія etc.); ist fast übertrieben weil das in den meisten Sprachen so ähnlich ist das es auch ohne Sprachkenntnisse verstanden werden kann. Aber ich will es ordentlich machen -- sarang사랑 18:40, 29. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]
Da kann man nich meckern! :-) --Quarz 19:19, 29. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]

Letzter Absatz im Abschnitt „Gefahren“[Quelltext bearbeiten]

Dieser Absatz hinterlässt beim Lesen einen unangenehmen Geschmack. Ich kritisiere mal am Text entlang:

Eine potenzielle Gefährdung geht allenfalls von der verwendeten Anwendungssoftware aus, welche die gelesenen Daten weiterverarbeitet, jedoch nicht vom QR-Code selbst.

Das „allenfalls“ bezieht sich auf den vorangegangenen Absatz, indem dargelegt wurde, dass ein Restrisiko der einer fehlerhaften Implementierung der Dekodierung des QR-Codes besteht. Dieses Restrisiko haftet den Dekodierstufen selbst an und nicht der „verwendeten Anwendungssoftware“, welche den dekodierten QR-Code nutzt. Insofern ist die Aussage falsch.

Mein Änderungsvorschlag: Satz löschen.

Auch der Anwender, insbesondere von Mobiltelefonen, trägt in einem hohen Maß durch unbedarften Umgang mit in QR-Codes codierten URLs zum Risiko bei.

Das ist eine Kritik am Nutzer von Mobiltelefonen im Hinblick auf den unbedarften Umgang mit URLs im Allgemeinen. Das gehört m.E. nicht in diesen Artikel.

Mein Änderungsvorschlag: Satz löschen.

Alle genannten Gefahren treffen in gleichem Maße auch für alle 2D-Codesysteme anderer Hersteller zu.

Aussage ist korrekt.

Mein Änderungsvorschlag: Satz behalten.

Durch die Verwendung des Secure-QR-Codes können die meisten Gefahrenquellen in professionellen Anwendungen weitestgehend eliminiert werden.

Ein Vergleich, so wie ich den Satz verstehe: „Durch die Erfindung des Flugzeugs wurden Entgleisungen weitestgehend eliminiert.“ Stimmt das? Ich denke nicht!

Mein Änderungsvorschlag: Satz löschen. 79.239.66.54 15:29, 6. Mai 2021 (CEST)[Beantworten]

Anzahl Möglichkeiten von verschiedenen QR Codes und mögliche Zufälle[Quelltext bearbeiten]

Es sollen ja 4296 Alphanumerische Zeichen (also 24 Buchstaben+ 10 Ziffern) darin kodiert werden können.

Das müsste ja bedeuten, dass es (24+12)^4296 Kombinationsmöglichkeiten gibt? Also quasi "unendlich".

So viel also zu der maximal möglichen Kombination. Aber wie sieht es mit dem Minimum aus? Kann/darf man damit auch nur, sagen wir, 5 Zahlen kodieren (und keine sonstige Information)?

Wenn ja, dann wäre es auch ganz einfach möglich, einen identischen QR Code irgendwo zu finden, oder?

Oder anders gefragt: Was ist denn die mindestens benötigte Anzahl an (z.B) Alphanumerischen Zeichen, um einen QR-Code erstellen zu dürfen? Gibt es keine Mindestanzahl? (nicht signierter Beitrag von 2A02:120B:7F1:AB20:8D38:AE1:48F2:276F (Diskussion) 19:17, 25. Mai 2021 (CEST))[Beantworten]

Generieren von Codes:Beispiel: Angabe der Textlänge doppelt?[Quelltext bearbeiten]

Guude
Im Abschnitt "Generieren von Codes", dort unter Beispiel wird die Textlänge zweimal in die Bitfolge geschrieben. Ist das korrekt oder liegt hier ein Fehler vor?
Gruß Ingo --Istiller (Diskussion) 12:16, 16. Jul. 2021 (CEST)[Beantworten]

Aufbau[Quelltext bearbeiten]

Es ist mir unklar was in dem Bild gemeint ist mit dem grauen Quadrat als 3. Schlüssel für Fehlerkorektur. Und auch die quadrierter Figur mit 4. Erforderliche Muster. Madyno (Diskussion) 13:22, 10. Okt. 2021 (CEST)[Beantworten]

Das englische Bild zeigt beim grauen Quadrat: 3. Data and eror correction keys. Madyno (Diskussion) 19:32, 10. Okt. 2021 (CEST)[Beantworten]

Zweiter Absatz unter "Lizenz" unnötig?[Quelltext bearbeiten]

Inwiefern ist der Absatz unter Lizenz, in welchem erläutert wird wie weit verbreitet der QR-Code ist überhaupt relevant. Meiner Einschätzung nach ist diese Information nicht notwendig und bietet, zumindest in dem Absatz keinen Mehrwert. Man könnte schließlich auch erwähnen, wo die Bundesregierung alles QR-Codes mittlerweile einsetzt. Bitte schaltet euch ein falls das anders gesehen wird, ansonst würde ich den Absatz zu einem späteren Zeitpunkt entfernen. --Koryphea (Diskussion) 14:41, 1. Nov. 2021 (CET)[Beantworten]

QR-Code "abschreiben"[Quelltext bearbeiten]

Man kann den Code sicherlich als Bilddatei verschicken. Nun ist der aber eigentlich nur eine Bitfolge (z. B. im Europäischen Impfzertifikat bestehend aus 70 Zeilen zu je 70 Bits, also insgesamt 4900 Bits). Und die könnte man natürlich auch als Hexzeichenfolge darstellen und übertragen, und der Empfänger könnte daraus verlustfrei den ursprünglichen graphischen Code rekonstruieren. Gibt es dafür etwas, das so einen Code "digitalisiert"? (Den Code zu dekodieren und den Nutzinhalt zu übertragen nützt dafür insofern nichts, weil der auf verschiedene Arten in QR-Codes mit gleichem Inhalt codiert werden kann.) "Abschreiben" ist vermutlich keine Lösung, weil wohl kaum jemand so wahnsinnig sein wird, die 4900 Bit von Hand in 1225 Hex-Symbole zu übertragen. Ab und an ein "Verschreiber", also ein korruptes Zeichen, sollte allerdings nicht so schlimm sein, weil die Fehlerkorrekturmöglichkeiten das wieder reparieren können sollten. Und zur Sicherheit könnte das "Digitalisat" auch doppelt übertragen werden, einmal mit zeilenweise und einmal mit spaltenweise gelesenen Bitfolgen. --77.3.94.82 18:34, 15. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]