Diskussion:QR-Code

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „QR-Code“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.
Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Anwendungsbeispiel: Logicode[Quelltext bearbeiten]

Mir begegnen immer häufiger Visitenkarten, die QR-Codes mit der Erweiterung „Logicode“ verwenden. Da diese Codes selbst reine QR-Codes sind, wäre es IMHO nicht verkehrt, sie als Anwendungsbeispiel zu nennen.

vgl.: Logicode-Website --Deltafoxtrot 14:42, 20. Okt. 2010 (CEST)

v-Card[Quelltext bearbeiten]

Gibt es einen Standard wie man in den QR-Codes v-Cards einbindet? Wen ich für eine Visitenkarte QR-Codes an unterschiedlichen Stellen erzeuge und sie quer vergleiche kommen immer wieder andere Sachen bei raus. Kennt sich hier jemand aus? (nicht signierter Beitrag von 82.210.249.4 (Diskussion) 15:23, 18. Nov. 2010 (CET))

Anregung zur Ergänzung des Wikipedia-Eintrags "QR-Code"[Quelltext bearbeiten]

betrifft Wikipedia-Eintrag "QR-Code" (Version vom am 30. Dezember 2011 um 21:01 Uhr)

im Abschnitt "Gefahren" fehlt meines Erachtens auch ein Hinweis auf potenziellen Verlust der Anonymität: der Empfänger des Codes, bsp.weise in einem Brief, kann (wohl) in den Daten des Codes eindeutig vermerkt werden (und wird das in der Praxis vermutlich längst); bei einem Besuch der jeweiligen Web-Seite, werden diese Daten dann durch Scanner bzw. Software unterstützt aus dem QR-Code gelesen und an den Web-Server übermittelt (für den Benutzer/Besucher völlig unbemerkt); Vorteile für den Anbieter: er lernt die Interessen des Adressaten/Kunden besser kennen, auch sein Surfverhalten, z.B. wann er "Zeit findet", diesem Hinweis nachzugehen, diese Information zu lesen, wie lange er "dafür braucht" bzw. sich "Zeit nimmt" all diese informationen lassen weitere Rückschlüsse auf das Persönlichkeitsprofil zu ...

Dies soweit als Anregung zur Erweiterung Ihres großartigen Informationsangebots (evt. als Denkanstoß). (nicht signierter Beitrag von 80.109.84.133 (Diskussion) 17:29, 2. Jan. 2012 (CET))

PR-Code[Quelltext bearbeiten]

Ich habe in dem Zusammenhang schon verschiedentlich den Ausdruck "PR-Code" gefunden. Ist das ein Synonym oder kommt das von der PR-Arbeit der Firmen, die diesen Ausdruck verwenden? Sollte es erwähnt werden? --ChoG Ansprechbar 14:47, 28. Jun. 2012 (CEST)

2D-Gerät[Quelltext bearbeiten]

Was soll das sein? (nicht signierter Beitrag von 79.240.250.249 (Diskussion) 21:12, 9. Aug. 2012 (CEST))

Nutzung auf fiducia.de[Quelltext bearbeiten]

Auf der Seite von Fiducia wird der QR Code ohne Referenzierung verwendet. Sie hätten wenigstens mal einen eigenen Code mit Demodaten nehmen können. --Leviathan09 (Diskussion) 12:13, 14. Okt. 2013 (CEST)

Größe[Quelltext bearbeiten]

Es fehlt eine wichtige Information. Wie groß (d.h. physikalisch, in mm) sollte ein QR-Code mind. gedruckt werden um zuverlässig auslesbar zu sein? Danke 85.177.89.154 16:05, 1. Nov. 2013 (CET) Arnd

NeoMedia Patent[Quelltext bearbeiten]

Wie schaut es eigentlich mit dem Patent der Firma NeoMedia aus, das die Umwandlung eines geshorteten Links in einen QR-Code erfasst? Unsere Firma ist heute in USA abgemahnt worden. Wenn man mal Google bemüht, wird man sehen, dass auch Apple und Microsoft zahlen mussten. 89.12.31.187 18:26, 19. Dez. 2014 (CET)

QR-CODE[Quelltext bearbeiten]

wo ist die literatur zum thema??????

Die|QR|Edition – WebSite – Fachverlag für Medien-Hybride Dokumente, Konzepte, Informationen, Aktionen, Bücher, Bilder, Filme. Klänge, Musik. Ab 2014. http://www.dieQRedition.pmachinery.de

Bernhard Lenk, „QR Code“, Monika Lenk Fachbuchverlag, Kirchheim unter Teck 2012, Format 17x24cm, 355 Seiten mit 331 Abbildungen und 26 Tabellen, 42€. ISBN 978-3-935551-10-6

Michael Weisser Der|QR|Code - Hintergründe & Visionen. Beschreibung, Geschichte, Technik, Nutzung, Gefahren, Grenzen, Visionen und Ästhetik der „schnellen Antwort“ im 21. Jahrhundert. Die|QR|Edition – Edit 04, Murnau September 2015 210x210 mm, 308 Seiten mit 200 Abbildungen. Softcover: ISBN 978 3 95765 027 6 – EUR 22,90 (DE) Hardcover: ISBN 978 3 95765 028 3 – EUR 36,90 (DE)

Michael Weisser & Horst-Günter Rubahn, „BE INSPIRED AND FREE YOUR VISIONS! - The i:Code-Alsion-Campus-Art-Project in Sønderborg“. HybridBuch, Sonderedition mit 64 Seiten 160 x 160 mm, 21 4farbige QR-Codes, Broschüre mit Rückenstichheftung ISBN 978 3 95765 003 0 – EUR 9,90 Mit Beiträgen von Prof. Dr. Horst-Günter Rubahn (Sønderborg) und Michael Weisser (Bremen). Die|QR|Edition - p.machinery, Murnau & Alsion-Campus, Sønderborg, August 2014 (nicht signierter Beitrag von 2A02:8109:1580:1FD0:71B2:A8FC:1437:80A0 (Diskussion | Beiträge) 11:39, 26. Sep. 2015 (CEST))

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 17:54, 21. Dez. 2015 (CET)

Anwendungen[Quelltext bearbeiten]

Die allermeisten der ach so tollen Anwendungen arbeiten immer nach dem gleichen Prinzip: In einer von Maschinen optisch lesbaren Chiffre sind Daten (eine Folge aus Ziffern und/oder Buchstaben) kodiert, welche von einem mobilen Rechner erkannt, dekodiert und über das Internet an einen weiteren Rechner übertragen werden. Dieser liefert ausgehend von diesen Daten wiederum speziell aufbereitete Daten zurück. Dass man daraus nun unendlich viele Anwendungen generieren kann ist wohl klar, muss meiner Meinung nach in diesem Artikel jedoch nicht in dieser Vielfalt aufgeführt werden.

Hinter den meisten Anbietern solcher Anwendungen verbergen sich Unternehmen mit wirtschaftlichen Interessen. Ich behaupte dass man alle Anwendung auch in Kombination mit jedem anderen Kode verwenden könnte. Letztlich dient dieser nur als Datenträger. Inwieweit das dann alles unter dem Lemma zum QR Code aufgeführt werden muss ist mir wahrlich schleierhaft.

Ein Vergleich: Niemand würde im Lemma zu Volkswagen wohl in aller Ausführlichkeit erwähnen, dass man mit deren Autos auch prima Pizza ausfahren kann. --Tom Knox 18:28, 9. Mai 2016 (CEST)

Darstellung[Quelltext bearbeiten]

Zitat: Abhängig von den Möglichkeiten des verwendeten Lesegerätes ist auch eine inverse Darstellung möglich. Es ist auch möglich, den Code farbig zu drucken, auch mit mehreren Farben oder als Negativ ("weiß auf schwarz"). Ist das nicht etwas doppelt-gemoppelt? (nicht signierter Beitrag von 92.205.74.243 (Diskussion) 17:59, 9. Jun. 2016 (CEST))

schlangenlinien?[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt "Generieren von Codes" ist die Rede von "von rechts nach links in Schlangenlinien". Schlangenlinien verlaufen nicht von rechts nach links, sondern in wechselnden Richtungen. Linien nach dem Ochsenpflug-System können nicht gemeint sein, denn die verlaufen, wenn waagerecht, abwechselnd von rechts nach links und von links nach rechts. In diesem Falle müsste die Ausrichtung der Linien genannt werden und der Verlauf der Feldbesetzung insgesamt (senkrecht dazu). Wenn es an der sprachlichen Umsetzung hapert, was spricht gegen eine kleine Grafik? Wenn schon Aussagen gemacht werden zum Generieren der Codes. 178.19.229.0 10:55, 15. Jul. 2016 (CEST)

QR-Codes mit Bildern/Animation im Hintergrund[Quelltext bearbeiten]

Es gibt auch eine Möglichkeit animated-gifs oder Bilder als Hintergrund für einen QR-Code zu verwenden: https://github.com/sylnsfar/qrcode#examples

--PM98 (Diskussion) 18:14, 7. Jan. 2017 (CET)

QR code Literatur[Quelltext bearbeiten]

Unter dem Abschnitt QR und KULTUR bzw. Kunst wird nach BELEGEN gefragt. Es gibt Literatur und es gibt URLs. Diese werden aber im Artikel NICHT berücksichtigt. Warum???

Fehler im Bild[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Folgenden Beitrag hat eine IP mit diesem Edit in den Artikeltext reingeschrieben und wurde von mir entfernt: (und das betreffende Bild habe ich als Service gleich mit angefügt)

QR-Code-Strukturbeispiel
# Im Bild ist ein Fehler! Es wurde das Dark-Modul nicht explizit genannt und daher zur Formatangabe (rot) hinzugefügt, dadurch entsprechen sich die beiden Formatangaben aber nicht mehr! Bitte korrigieren. Siehe https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1d/QR_Code_Structure_Example_3.svg/1920px-QR_Code_Structure_Example_3.svg.png

Ich bitte um Prüfung. Danke --JuTe CLZ (Diskussion) 10:59, 7. Jan. 2020 (CET)

Der Hinweis auf den Fehler ist zutreffend, kann aber von Textarbeitern nicht behoben werden.
Die Datei hat auf der Bildbeschreibungsseite einen Hinweis, dass der Bereich der Versionskodierung bei der gezeigten Version (Größe) nicht besteht. Auch dieser Hinweis ist richtig.
Außerdem wird in der Grafik die "Quiet zone" nicht angezeigt, die zum Standard gehört. Zudem ist die Beschriftung "Schlüssel für Fehlerkorrektur" falsch. Dies ist tatsächlich der Bereich für Daten und Fehlerkorrektur.
Die vorgeschlagene Grafik File:QR Code Structure Example 3.svg ist korrekt, muss aber übersetzt werden. Außerdem ist sie wegen der vielen Alignment-Pattern etwas irritierend als "Strukturbeispiel"; selten begegnen einem QR-Codes, die Linkadressen transportieren, mit mehreren Alignment-Pattern.
Weil alle vorhandenen Varianten der Grafik Schwächen haben, die eine Bearbeitung mit einem SVG-Programm erfordern, schlage ich vor, die Bilderwerkstatt mit folgender Bitte zu begrüßen:
  • File:QR Code Structure Example 2.svg als Basis benutzen,
  • das Dark-Modul ergänzen (genaue Angabe dazu an die Werkstatt) und
  • die Texte übersetzen (Übersetzungsliste beifügen, wenn gewünscht), "Version" mit dem Zusatz bei welchen Versionen diese Bereiche genutzt werden.
Das Dark-Modul muss m.E. nicht unbedingt in den Erklärtexten aufgeführt werden – wird auch in der vorgeschlagen Variante nicht genannt.--Quarz 22:36, 16. Jan. 2020 (CET)