Diskussion:Tüttensee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Tüttensee“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 1000 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Eine Version ohne Wertung der einzelnen Untersuchungen (hoffe ich)[Quelltext bearbeiten]

2004 wurde der Tüttensee mit der Hypothese des sogenannten Chiemgau-Einschlags in Verbindung gebracht und eine Entstehung als Impaktkrater postuliert. [1] [2]. Zur Unterstützung dieser These wurden 2006 geophysikalische Messungen der Gravimetrie auf dem Tüttensee und in seiner Umgebung vorgenommen.[3]

Eine im Jahr 2007 vom Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) initiierte seismographische Untersuchung durch die Universität Jena auf dem (? - wirklich "auf"?) Tüttensee ("sowie dessen unmittelbarer Umgebung", nehme ich doch an) sollte der Vorbereitung einer Bohrung dienen, die allerdings nicht durchgeführt wurde. Über die Ergebnisse dieser Untersuchung liegt ein unveröffentlichter Bericht von 2009 beim LfU vor. Dessen Daten werden in ihrer Aussagekraft in Bezug auf den Chiemgau-Einschlag kontrovers interpretiert,[4][5] sind im Original allerdings derzeit nicht öffentlich verfügbar.

2009 nahm das Bayrische Landesamt für Umwelt eine Bohrung in der östlichen Verlandungszone und 14C-Datierungen vor,[6] die ergaben, dass Moorbildung und Verlandung des Tüttensees seit über 12.000 Jahren ungestört fortschreiten und dies eine eiszeitliche Bildung des Tüttensees weiter belegt. (nicht signierter Beitrag von Huberrob (Diskussion | Beiträge) 20:48, 13. Okt. 2014 (CEST))

--> Ich bin den Artikel bis hierher durchgegangen. Und finde das so neutral. Kleine Verbesserungen sind direkt drin. Zwei offene Fragen noch kursiv drin. Das sollte es zum Thema sein. Grüße, --MitigationMeasure (Diskussion) 17:58, 19. Okt. 2014 (CEST)

Zu lang, Wenn zur Gravimetrie nichts gesagt wird, sollte man sie nicht erwähnen. Wenn man zur Seismik nichts sagen kann, sollte sie auch nicht rein. Was bleibt dann noch gegenüber heute? Grüße --h-stt !? 16:19, 15. Okt. 2014 (CEST)

Ja, stimmt, man muss ja auch nicht jede Methodik erwähnen, die angewendet wurde. Radikal reduziert auf die wesentlichen Arbeiten würde es so aussehen:
2004 wurde der Tüttensee mit der Hypothese des sogenannten Chiemgau-Einschlags in Verbindung gebracht und eine Entstehung als Impaktkrater postuliert.[1][2] 2009 nahm das Bayrische Landesamt für Umwelt :eine Bohrung in der östlichen Verlandungszone und 14C-Datierungen vor,[6] die ergaben, dass Moorbildung und Verlandung des Tüttensees seit über 12.000 Jahren ungestört fortschreiten und eine eiszeitliche Bildung des Tüttensees weiter belegt.
Oder so.. aber dann sind wir wieder da wo wir schon mal waren... vielleicht hat ja jemand anderes eine Lösung parat.. --Huberrob (Diskussion) 08:50, 16. Okt. 2014 (CEST)

Einzelnachweise[Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kord Ernstson: Der Chiemgau-Impakt. Ein bayerisches Meteoritenkraterfeld. Chiemgau-Impakt e.V., Traunstein 2010, ISBN 978-3-00-031128-4, S. 19
  2. a b Robert Darga & Johann Franz Wierer: Der Chiemgau-Impakt - eine Spekulationsblase - Oder: Der Tüttensee ist KEIN Kometenkrater. S. 174-185 in: Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers - Exkursionen. 192 S., München (Pfeil) 2009, ISBN 978-3-89937-104-8. die Seiten 174-185 auf scribd.com
  3. Der holozäne Tüttensee-Meteoritenkrater in Südostdeutschland Chiemgau Impact Research Team (CIRT), ??? Abgerufen am...
  4. Daut, G. et al. (2008/2009): Bericht zu den Geländearbeiten des Projektes: „Nacheiszeitliche Klimageschichte des Chiemgaus anhand von Sedimenten des Chiemsees und des Tüttensees bei Grabenstätt unter besonderer Berücksichtigung der mittelalterlichen Wärmezeit und der Einflussnahme des Menschen auf die Umwelt“. – Bearbeitung: G. Daut et al., Institut für Geographie, Friedrich-Schiller-Universität Jena. – Auftraggeber: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Dienststelle Hof, Hans-Högn-Str. 12, 95030 Hof, Bearbeiter: Dr. E. Kroemer.
  5. Kord Ernstson (für CIRT): Die seismischen Messungen (Sedimentechographie) und die Gravimetrie vom Tüttensee-Krater und die Legende von der Toteis-Genese. Online. 2014. Abgerufen am...
  6. a b E. Kroemer: Sedimententnahme und Datierungen in der Verlandungszone des Tüttensees (PDF; 781 kB), Kurzbericht des Bayrischen Landesamt für Umwelt, 2010


Neutral ist ja wohl was anderes, da bin ich nicht dabei. Die aktuelle Version ist doch okay? --PeterC2014 (Diskussion) 17:27, 19. Okt. 2014 (CEST)

Siehe oben, so o.K. --MitigationMeasure (Diskussion) 17:59, 19. Okt. 2014 (CEST)

Das Ergebnis des LfU ist korrekt darzustellen[Quelltext bearbeiten]

Ich weiß ich wiederhole mich [1].
Der aktuelle Stand 6. November 2014 in der Version vom 13. Oktober 2014, 16:10 Uhr [2] ist zu revidieren auf die Version vom 13. Oktober 2014, 12:24 Uhr [3]
Der Schlußsatz im Untersuchungsergebnis [4] des LfU lautet:

Die Hohlform kann damit nicht erst durch ein kosmisches Ereignis im 1. Jahrtausend vor Christus entstanden sein.

Deshalb ist im Artikel folgende Formulierung zu verwenden:

...die ergaben, dass Moorbildung und Verlandung des Tüttensees seit über 12.000 Jahren ungestört fortschreiten, 
was eine eiszeitliche Bildung des Tüttensees belegt und einen zwischenzeitlichen Einschlag ausschließt.

Zum Neutralen Standpunkt gehört, Quellen korrekt wiederzugeben! Wortspielereien mit "... sollte" sind nicht zulässig!

Eine Anmerkung:
Laut WP:TF gilt: Zu ermitteln und darzustellen ist vielmehr, wie das Thema von überprüfbaren, verlässlichen Informationsquellen „da draußen in der Welt“ gesehen wird.
Hinter dem Ergebnis des LfU steht eine anerkannte Fachbehörde die der Wissenschaftlichkeit verpflichtet ist. (Dies wurde wiederholt im Zusammenhang mit dem CI in vergangenen Diskussionen angesprochen!). Das LfU vertritt im Fall des CI den anerkannten Stand der Wissenschaft.
Grüße vom Chiemsee --Furchenstein (Diskussion) 22:51, 6. Nov. 2014 (CET)

WP:NPOV - Forschungsgeschichte[Quelltext bearbeiten]

Ich bin über die Werbung zur aktuellen Ausstellung "Chiemgau-Impact" zu dieser Seite gekommen. Ich habe nach Durchsicht der Quellen das deutliche Gefühl, dass die Impakt-Theorie gründlich widerlegt ist. In der Fachwelt zweifelt daran offenbar niemand. Die CIRT Anhänger werden nicht müde, jedem neuen hieb- und stichfesten Beweis der eiszeitlichen Ursprungs des Sees eine wortreiche Gegenerklärung entgegenzusetzen. Davon zeugt auch der lange letzte Teil der "Forschungsgeschichte" in diesem Artikel. Ich bin der Meinung, dass es dieser in der Fachwelt bedeutungslosen Minderheitenmeinung "undue weight" nach WP:NPOV zumisst, wenn 2/3 der Forschungsgeschichte (der gesamte zweite Absatz) sich mit ihr befassen. Ich werde daher den langatmigen Reinterpretationsteil über die Sedimentechographie löschen. Ich denke außerdem, dass es keine gute Quelle ist, wenn jemand der keine Ausbildung und Erfahrung in Sedimentechographie besitzt, denkt Leuten im Grundsatz widersprechen zu müssen, die das seit Jahren machen. Das Dokument wurde außerdem nicht peer-reviewed und spielt im wissenschaftlichen Diskurs wohl keine Rolle.Transmit-receive (Diskussion) 15:27, 22. Apr. 2015 (CEST)

Das Problem ist, dass die ganze These im Wissenschaftsdiskurs keine Rolle spielt, weil sie ja bekanntlich nie formal publiziert wurde. Deshalb gibt es ja auch keine peer-reviewed Widerlegung, sondern einzelne Gutachten und Stellungnahmen. Ich konnte mit der Fassung vor deiner Entfernung gut leben, ohne aber auch. Deshalb ist die Streichung aus meiner Sicht schon OK. Grüße --h-stt !? 16:24, 22. Apr. 2015 (CEST) PS: Hast du die Ausstellung gesehen?

No evidence for a cosmic impact![Quelltext bearbeiten]

Auf der EGU2017 in Wien [5] wurde von R. Huber aus Bremen ein Poster präsentiert.

  • Pseudoimpactites in anthropocenially overprinted quarternary sediment

In den letzten Jahren war die Umrandung des Tüttensee Ziel zahlreichen Begehungen und Entnahme von Bodenproben.
Nach ersten Auswertungen ergibt sich eine zentrale Aussage: No evidence for a cosmic impact

  • Ein Veröffentlichung mit den umfassenden Ergebnissen ist in Vorbereitung.
  • Das Poster und das Abstract läßt sich downloaden unter www.rimbao.de/egu2017/

Grüße aus dem Chiemgau --DaxBichler (Diskussion) 13:17, 16. Mai 2017 (CEST)

Danke dir für den Hinweis und das Update. Nicht dass das viel ändern würde, aber wenn das paper da ist, können wir es an den geeigneten Stellen zitieren. Grüße --h-stt !? 16:58, 17. Mai 2017 (CEST)
Hallo H-stt, bin auch der Meinung, daß jetzt erst mal die Veröffentlichung abzuwarten ist. Grüße --DaxBichler (Diskussion) 07:54, 18. Mai 2017 (CEST)
Meines Erachtens spricht nichts dagegen, das Poster und den Abstract bereits jetzt zu zitieren. --NearEMPTiness (Diskussion) 06:58, 19. Mai 2017 (CEST)
Im Gespräch mit den Autoren ergibt sich, daß die geplante Veröffentlichung noch in Bearbeitung ist. --DaxBichler (Diskussion) 12:37, 24. Feb. 2019 (CET)

Unter dem Titel:
Die Entstehung des späteiszeitlichen Tüttensee-Komplexes (Landkreis Traunstein, Oberbayern) als Ergebnis der Abschmelzgeschichte des südöstlichen Chiemsee-Gletschers
wurde die angekündigte Arbeit beim E&G Quaternary Science Journal (EGQSJ) eingereicht. --DaxBichler (Diskussion) 20:33, 8. Nov. 2019 (CET)

Status März 2020, die vorgelegte Arbeit ist im Prinzip angenommen, es werden div. Korrekturen vorgeschlagen. --DaxBichler (Diskussion) 16:51, 16. Mär. 2020 (CET)

Geotop: Eiszerfallslandschaft des Tüttensees[Quelltext bearbeiten]

Das LfU hat in in der Zwischenzeit, die Eiszerfallslandschaft des Tüttensee als Geotop 189R039 ausgewiesen. Siehe dazu auch Liste der Geotope im Landkreis Traunstein. Ich schlage vor, das in den Artikel einzuarbeiten. --DaxBichler (Diskussion) 12:45, 24. Feb. 2019 (CET)

Danke für den Hinweis. Ich habe es gerade ergänzt. Grüße --h-stt !? 21:05, 27. Feb. 2019 (CET)
Danke, ich hab die entsprechende Kat nachgetragen --DaxBichler (Diskussion) 02:43, 2. Mär. 2019 (CET)

Die Ansichten des Herrn Professor (K.E. ist Admin des Blog CI e.V.) ist nachzulesen unter: [6] --DaxBichler (Diskussion) 15:12, 10. Mär. 2019 (CET)