Dithmarscher Kohltage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Werbung für die Kohltage.

Die Dithmarscher Kohltage ist ein seit 1986 stattfindendes regionales Fest im Kreis Dithmarschen, das im späten September stattfindet. Das den süddeutschen Weinfesten nachempfundene Fest soll die Bedeutung des Kohlanbaus für die Region würdigen und zudem den Tourismus fördern.

Zum Fest gehören die Wahl von zwei Kohlregentinnen (Dithmarschen hat eine lange anti-aristokratische Tradition, deshalb keine -königinnen), mehrere Kohl- und Gemüsemärkte, die Kohl-EXPO in Wesselburen, sowie Heiermann- und Drei-Taler-Gerichte in fast allen Gaststätten auf der Basis von Kohl. Auf den Kohltagen wird mit dem Kohlanschnitt offiziell die Ernte des Gemüses eingeleitet.

Dithmarschen ist seit dem späten 19. Jahrhundert Europas größtes zusammenhängendes Anbaugebiet für Kohl. Auf, je nach Jahr, etwa 2500 bis 3000 Hektar werden ungefähr 80 Millionen Kohlköpfe angebaut.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dithmarscher Kohltage – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien