Divín

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Divín
Wappen Karte
Wappen von Divín
Divín (Slowakei)
Divín
Divín
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Banskobystrický kraj
Okres: Lučenec
Region: Poiplie
Fläche: 23,925 km²
Einwohner: 2.075 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 87 Einwohner je km²
Höhe: 265 m n.m.
Postleitzahl: 985 52
Telefonvorwahl: 0 47
Geographische Lage: 48° 22′ N, 19° 37′ OKoordinaten: 48° 22′ 20″ N, 19° 37′ 10″ O
Kfz-Kennzeichen: LC
Kód obce: 511358
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Pavel Drugda
Adresse: Obecný úrad Divín
Námestie Mieru 654/3
98552 Divín
Webpräsenz: www.divin.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Divín (bis 1927 slowakisch „Divíň“; deutsch Diwein, ungarisch Divény – älter auch Diviny) ist eine Gemeinde in der Mittelslowakei.

Blick auf den Dorfplatz

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie liegt an der Grenze von Krupinská planina und Lučenská kotlina, am Budínsky potok der südöstlich des Ortes in den Stausee Ružiná mündet, 20 km von Lučenec entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort mit der Burg Diwein wurde 1329 erstmals als Dyun erwähnt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruine der Burg Diwein (hrad Divín), im 13. Jahrhundert erbaut
  • Renaissance-Kastell Divín aus dem Jahr 1670/1671
  • römisch-katholische Kirche der Allerheiligen aus dem Jahr 1657
  • Kapelle der Heiligen Anna aus dem 18. Jahrhundert
  • Erholungsstätte beim Stausee Ružiná
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Divín

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Divín – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien