Donald Lutz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Donald Lutz
Cincinnati Reds— Nr. 23
First Baseman / Outfielder
Geboren am: 6. Februar 1989
Watertown, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Schlägt: Links Wirft: Rechts 
Debüt in der Major League Baseball
29. April 2013 bei den Cincinnati Reds
MLB-Statistiken
(bis Saisonende 2014)
Batting Average     ,211
Home Runs     1
Runs Batted In     9
Teams

Donald Thomas Lutz (* 6. Februar 1989 in Watertown, New York) ist ein deutsch-amerikanischer Baseballspieler der Cincinnati Reds. Er spielt auf der Feldposition des First Basemans oder auf einer der Outfield-Positionen.

Biografie[Bearbeiten]

Lutz, Sohn eines afroamerikanischen US-Soldaten und einer deutschen Mutter, wurde im US-amerikanischen Watertown geboren.[1] Ein Jahr später ließen sich die Eltern scheiden, so dass Lutz mit seiner Mutter im hessischen Friedberg aufwuchs. Erst als 16-jähriger begann er Baseball zu spielen und spielte gemeinsam mit seinem Bruder Sascha Lutz zunächst bei den Friedberg Braves, dann bei den Bad Homburg Hornets und den Regensburg Legionären und wurde bald wegen seiner kraftvollen Hits und seines Teints „brauner Hulk“ genannt: diesen Spitznamen trägt er bis heute. 2007 wurde der damals 19-jährige Lutz von den Cincinnati Reds verpflichtet, für die er bis 2013 in der Minor League Baseball spielte, bis er im April 2013 den Sprung in den Profikader schaffte. Am 29. April gab Lutz sein Debüt für die Reds, am 1. Mai 2013 startete er erstmals in einem Spiel. Am 12. Mai, im Spiel der Reds gegen die Milwaukee Brewers, schlug Lutz seinen ersten Home Run in der MLB.[2]

Am 23. Mai 2014 wurde Lutz wieder ins Team der Cincinnati Reds berufen, um den verletzten Joey Votto zu ersetzen. Dort kam er auf insgesamt 7 weitere Einsätze in der MLB. Nach der Genesung von Votto spielte Lutz im Triple-A-Team der Reds.[3][4]

Mitte Juli wurde Lutz, aufgrund andauernder Verletzungen bei den Reds, zum zweiten Mal im Jahr 2014 in die MLB berufen und war bei seinem ersten Spiel gegen die Pittsburgh Pirates als Pinch Hitter erfolgreich.[5]

Er wurde der erste Deutsche, der nach einer Entwicklung in den Minor Leagues in der regulären Saison im Major League Baseball spielte und ein Spiel startete, nachdem zuvor Kai Gronauer 2010 in der Saisonvorbereitung, dem Spring Training, ein Spiel absolviert hatte.[6] Ob Lutz der erste Deutsche überhaupt war, wie diverse Medien meldeten,[7] [8] ist eine Frage der Definition, da der zu Zeiten des Deutschen Bundes geborene deutsche Einwanderer George Heubel 1876 ein Spiel für die New York Mutuals der National League bestritt, die bis heute Teil des Major League Baseball ist.[9]

Lutz ist Mitglied der Deutschen Baseballnationalmannschaft. Sein Bruder Sascha Lutz ist ebenfalls deutscher Baseball-Nationalspieler.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lutz's unique journey began overseas, MILB.com
  2. Lutz's first HR backs terrific Arroyo in sweep. MLB.com, 12. Mai 2013, abgerufen am 16. Dezember 2013 (englisch).
  3. Donald Lutz zurück in der MLB. Deutscher Baseball und Softballverband, 23. Mai 2014, abgerufen am 23. Juni 2014 (deutsch).
  4. Ehmcke und Solbach in die Pioneer League/Lutz zurück in Triple-A. Deutscher Baseball und Softballverband, 12. Juni 2014, abgerufen am 23. Juni 2014 (deutsch).
  5. Donald Lutz zurück in der MLB. Baseball-Bundesliga.de, 12. Juli 2014, abgerufen am 13. Juli 2014 (deutsch).
  6. Lutz gets first big league start in finale, MLB.com: "first German-developed player in the modern Major Leagues"
  7. Donald Lutz feiert historisches Debüt, Süddeutsche Zeitung
  8. Mit der 23 in die Geschichtsbücher, DBV Internetseite
  9. George Heubel, baseball-reference.com