Dubrowka (Brjansk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siedlung städtischen Typs
Dubrowka
Дубровка
Wappen
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Brjansk
Rajon Dubrowski
Gegründet 1868
Siedlung städtischen Typs seit 1931
Bevölkerung 8015 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 200 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 48332
Postleitzahl 242750
Kfz-Kennzeichen 32
OKATO 15 212 551
Geographische Lage
Koordinaten 53° 42′ N, 33° 31′ OKoordinaten: 53° 41′ 30″ N, 33° 30′ 45″ O
Dubrowka (Brjansk) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Dubrowka (Brjansk) (Oblast Brjansk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Brjansk

Dubrowka (russisch Ду́бровка) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Brjansk in Russland mit 8015 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 70 km Luftlinie nordwestlich des Oblastverwaltungszentrums Brjansk an der Seschtscha, einem rechten Nebenfluss der Desna, etwa 10 km oberhalb der Mündung.

Dubrowka ist Verwaltungszentrum des Rajons Dubrowski sowie Sitz der Stadtgemeinde Dubrowskoje gorodskoje posselenije. Zur Gemeinde gehören neben Dubrowka die im Umkreis von bis zu zehn Kilometer gelegenen Dörfer Dawydtschitschi, Dubrowka, Fjodorowka, Nemer, Poboinaja, Ponisowka, Potrjassowka, Seschtscha, Tschekalina Sloboda und Tuschewo sowie die Siedlungen Kalinin, Lipowka, Minakow, Nowy Swet und Sarja gehören.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort entstand 1868 im Zusammenhang mit dem Bau der zunächst privaten Orjol-Witebsker Eisenbahn um eine dort errichtete Station, benannt nach dem gleichnamigen, knapp drei Kilometer südlich gelegenen Dorf. Ab den 1880er-Jahren entstanden bei der Station mehrere Betriebe der Forst-, Nahrungsmittel- und Leichtindustrie.

Am 1924 wurde Dubrowka Verwaltungssitz einer Wolost, 1929 eines aus dieser hervorgegangenen Rajons. 1931 erhielt der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Im Zweiten Weltkrieg war Dubrowka vom 8. August 1941 bis 24. September 1943 von der deutschen Wehrmacht okkupiert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 4170
1959 4560
1970 5958
1979 7278
1989 8515
2002 8598
2010 8015

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dubrowka besitzt einen Bahnhof bei Kilometer 215 der 1868 eröffneten Eisenbahnstrecke Orjol – Brjansk – Smolensk.

Gut fünf Kilometer südöstlich der Siedlung führt die föderale Fernstraße R120 vorbei, die der Bahnstrecke von Orjol bis Smolensk und weiter zur weißrussischen Grenze folgt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)