Efate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Efate
Éfaté
Éfaté
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Neue Hebriden
Geographische Lage 17° 41′ S, 168° 22′ OKoordinaten: 17° 41′ S, 168° 22′ O
Efate (Vanuatu)
Efate
Fläche 900 km²
Höchste Erhebung Mount McDonald
647 m
Einwohner 50.000
56 Einw./km²
Hauptort Port Vila
Map of approach to Efate Island.jpg

Efate (französisch Éfaté, auch: Île Vate, früher auch: Sandwich Island) ist eine zu den Neuen Hebriden zählende Insel der Provinz Shefa des pazifischen Inselstaats Vanuatu. Den früheren Namen „Sandwich Island“ erhielt Efate von dem britischen Entdecker James Cook.

Éfaté ist mit ungefähr 50.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste und mit knapp 900 km² auch die drittgrößte Insel in Vanuatu. Die höchste Erhebung, Mount McDonald, beträgt 647 m. Die meisten ursprünglichen Bewohner Éfatés leben heute in Port Vila, der Hauptstadt von Vanuatu.

Während des Zweiten Weltkrieges diente die Insel als Militärbasis der Vereinigten Staaten.

Im Nordwesten der Insel liegt Chief Roi Mata’s Domain, die von der UNESCO 2008 als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde.

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Éfaté Island – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien