Eine Frau steht ihren Mann (1988)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelEine Frau steht ihren Mann,
Alternativ: Switch – Eine Frau räumt auf,
Alternativ: The Order – Der letzte Auftrag
OriginaltitelSwitching Channels
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1988
Länge112 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieTed Kotcheff
DrehbuchBen Hecht,
Charles MacArthur,
Jonathan Reynolds
ProduktionMartin Ransohoff
MusikMichel Legrand
KameraFrançois Protat
SchnittThom Noble
Besetzung

Eine Frau steht ihren Mann (im Original: Switching Channels) ist eine US-amerikanische romantische Komödie aus dem Jahr 1988. In den Hauptrollen sind Burt Reynolds, Kathleen Turner und Christopher Reeve zu sehen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als John L. Sullivan IV, Chefredakteur eines Nachrichtensenders, erfährt, dass seine Exfrau und beste Reporterin Christy Colleran ihren Job zugunsten einer Ehe mit dem Multimillionär Blaine Bingham an den Haken hängen möchte, will er dies verhindern.

So setzt „Sully“ Colleran auf eine letzte Story an: Die Berichterstattung über die bevorstehende Hinrichtung des Gefangenen Ike Roscoe. Dieser hatte im Affekt einen dealenden Cop erschossen und ist zum Spielball der Politik, allen voran des Schwergewichts Roy Ridnitz geworden. Roscoe wittert seine letzte Chance, als Colleran mit ihm ein Interview führen möchte und sich ihm so unverhofft eine Fluchtmöglichkeit bietet.

Variation eines Films aus den 30ern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Grundgerüst des Plots geht auf das Stück The Front Page von Hecht und MacArthur zurück, das 1931 zum ersten Mal unter dem gleichen Namen verfilmt wurde. Es folgten weitere Adaptionen, so beispielsweise 1974 als Extrablatt mit Jack Lemmon und Walter Matthau unter der Regie von Billy Wilder.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film war kein großer finanzieller Erfolg. Er spielte an den Kinokassen des USA gut neun Millionen US-Dollar ein[1].

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Mäßige Unterhaltung, die sich an den klassischen Vorbildern kaum messen kann, auch wenn die Story zeitgemäß ins Fernsehmilieu versetzt wurde.“

„Jetzt hat sich Ted Kotcheff ... des reizvollen Stoffs angenommen. Mit einer glänzenden Kathleen Turner in der Hauptrolle und ausgezeichneten Schauspielern noch in den kleinsten, durchgängig typengerecht besetzten Rollen. Nur Burt Reynolds wirkt in seiner einfältigen Spielweise etwas deplaziert ...“

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film ist in Deutschland im Juli 2004 als DVD-Premiere[3] sowie erneut 2008[4] unter dem Titel Eine Frau steht ihren Mann erschienen. Zudem gab es deutschsprachige DVD-Veröffentlichungen des Films unter dem Originaltitel Switching Channels[5] sowie Switch – Eine Frau räumt auf[6] und The Order – Der letzte Auftrag[7]. In den USA ist der Film bis dato (Stand: März 2009) nicht auf DVD erschienen.

Bemerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Film wurde zu weiten Teilen in Kanada gedreht. So sind zahlreiche prominente Fernsehgesichter dieser Zeit in Nebenrollen zu sehen.
  • Michael Caine war ursprünglich für die Rolle des Sully vorgesehen, war jedoch in anderen Projekten zu sehr eingebunden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.boxofficemojo.com/movies/?id=switchingchannels.htm
  2. Eine Frau steht ihren Mann. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins; abgerufen am 2. März 2017.
  3. IMDb: Releaseinfo Switching Channels
  4. amazon.de: Eine Frau steht ihren Mann (2008)
  5. amazon.de: Switching Channels (2007)
  6. amazon.de: Switch - Eine Frau räumt auf
  7. amazon.de: The Order - Der letzte Auftrag (2006)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]